Umfrage: EZB verliert das Vertrauen der Anleger

REUTERSDie Europäische Zentralbank hat bei Anlegern an Vertrauen eingebüßt. Weniger als ein Drittel der europäischen Investoren traut der Notenbank noch zu, die Inflation zu kontrollieren. Laut einer Umfrage glauben sie nur noch an Immobilien, Betriebsrenten und Gold.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-883489.html
  1. #1

    Muttidämmerung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Europäische Zentralbank hat bei Anlegern an Vertrauen eingebüßt. Weniger als ein Drittel der europäischen Investoren traut der Notenbank noch zu, die Inflation zu kontrollieren. Laut einer Umfrage glauben sie nur noch an Immobilien, Betriebsrenten und Gold.

    EZB verliert das Vertrauen der Europäer - SPIEGEL ONLINE
    .......

    Es ist die Bankrotterklärung der deutschen Opposition, daß sie den größten Skandal innerhalb der Schuldenkrise nicht mal benennt, geschweige denn ausschlachtet: Daß nämlich unsere Bundeskanzlerin Mutti es zugelassen hat, daß ausgerechnet ein ausgewiesener italienischer Geldverschwender EZB-Präsident geworden ist, obwohl dieser Posten Deutschland zugestanden hätte und er ja auch schon ausgelobt war.
    Eine derart unsolide wie die Draghi-Politik, der sich zudem noch anmaßt für das politische Europa zu sprechen, ohne in seine Grenzen gewiesen zu werden, wird die Steuerzahler noch verdannt teuer kommen!
    rabenkrähe
    Geändert von ( um Uhr)
    Es gibt ein Leben vor dem Tod. Der wahre Pazifist ist bereit, mit der Waffe für seine Überzeugung zu kämpfen.....
  2. #2

    Halali zum Bankrun!

    Das Vertrauen ist also weg. Die Bürger wachen auf. Als nächstes werden wir eventuell noch einen kurzfristigen Strohfeuerkonsum und eine Immobilienblase sehen. Und dann gibt's den Bankrun. Richtig so! Nehmt den Banken und dem Staat das Geld weg, beide können offensichtlich nicht damit umgehen.
  3. #3

    denke schon,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Europäische Zentralbank hat bei Anlegern an Vertrauen eingebüßt. Weniger als ein Drittel der europäischen Investoren traut der Notenbank noch zu, die Inflation zu kontrollieren. Laut einer Umfrage glauben sie nur noch an Immobilien, Betriebsrenten und Gold.

    EZB verliert das Vertrauen der Europäer - SPIEGEL ONLINE
    das unsere Regierung alles versucht das Land über Wasser zu halten. Das Problem ist nur das der Rest der Welt mit Hurra in Richtung Abgrund steuern möchte. Letztes Beispiel sind die Japaner die Geld drucken wollen.
    Wenn am nächsten Wochenende die Italiener den symbolischen Mittelfinger heben dann wird es richtig eng.
  4. #4

    Was soll dieser Artikel? In der EZB legt kein Anleger sein Geld an, die EZB ist.....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Europäische Zentralbank hat bei Anlegern an Vertrauen eingebüßt. Weniger als ein Drittel der europäischen Investoren traut der Notenbank noch zu, die Inflation zu kontrollieren. Laut einer Umfrage glauben sie nur noch an Immobilien, Betriebsrenten und Gold.

    EZB verliert das Vertrauen der Europäer - SPIEGEL ONLINE
    ....ist eine Euröpäische Buchhalterbank, welche lediglich den Zahlungsverkehr der EU für Exportwaren der EU Länder untereinander regelt, und eine Schuldenbuchhalterbank, die alle offenen Rechnungen der EU Länder, welche die gelieferten Waren nicht bezahlen können aufsummiert.

    Das sind zur Zeit 1,1 Billionen unbezahlte offene Forderungen. Und Deutschland hat davon in der EZB 751 Milliarden offene Forderungen an die EU Länder. Allerdings hat Merkel und Schäuble diese von der deutschen Bundesbank an die deutschen Exportfirmen bezahlen lassen. Darum sind wir ja Exportweltmeister, weil wir unsere gelieferten Waren selbst bezahlen.

    Oh mein Gott, falls ich da falsch liege, bitte ich um Aufklärung.

    prologo
  5. #5

    Zitat von rabenkrähe Beitrag anzeigen
    .......

    Es ist die Bankrotterklärung der deutschen Opposition, daß sie den größten Skandal innerhalb der Schuldenkrise nicht mal benennt, geschweige denn ausschlachtet: Daß nämlich unsere Bundeskanzlerin Mutti es zugelassen hat, daß ausgerechnet ein ausgewiesener italienischer Geldverschwender EZB-Präsident geworden ist, obwohl dieser Posten Deutschland zugestanden hätte und er ja auch schon ausgelobt war.
    Eine derart unsolide wie die Draghi-Politik, der sich zudem noch anmaßt für das politische Europa zu sprechen, ohne in seine Grenzen gewiesen zu werden, wird die Steuerzahler noch verdannt teuer kommen!
    rabenkrähe
    SPD und grüne machen in diesem Fall einen sehr guten Job, indem sie die richtige Politik der Regierung unterstützen.

    Eigentlich sollte man davon ausgehen, daß heute nur noch hartgesottene Dummbratze sich über die Nationalität eines Zentralbankchefs auslassen, leider scheint es noch mehr Menschen zu geben, denen Nationalität wichtiger ist als Können.

    Unstreitig ist Mario Draghi ein exzellenter Fachmann, der unter den gegebenen Umständen eine angemessen Politik betreibt, die uns allen nützt.

    Wir sollten froh sein, einen so guten EZB Chef zu haben!
  6. #6

    Wunderwaffe EZB

    Zitat von marcaurel1957 Beitrag anzeigen
    Unstreitig ist Mario Draghi ein exzellenter Fachmann, der unter den gegebenen Umständen eine angemessen Politik betreibt, die uns allen nützt.

    Wir sollten froh sein, einen so guten EZB Chef zu haben!
    Hallo Marcaurel1957,

    jetzt definieren Sie als Fachmann (oder als Fachfrau) bitte,
    welche Politik Draghis "UNS ALLEN NÜTZT".

    Wem denn? Okay, den Banken und Versicherungen und deren
    Klientel, d'accord.

    Aber ansonsten?

    Sobald die "notleidenden EUR-Bürger" ihre Verluste bei der EZB
    geltend machen können, hat der EZB Chef einen guten Job gemacht.

    Bis dahin werden nur Steuergelder verschleudert, um die Verluste
    der Reichen zu minimieren oder ganz auszugleichen.

    LUNY
  7. #7

    Kommentar von prologo1

    Diesen Beitrag finde ich sehr gut. Hier sagt endlich einer, wie es wirklich mit den Schulden steht. Ich warte auf den Moment , wo Peer Steinbrueck die Menschen ueber die wahren Kosten aufklaert. Er fordert ja zumindestens die Regierung dazu auf. Es gibt derzeit wenige Personen in verantwortlichen Stellungen, die die Allgemeinheit etwas aufklaeren. Das Problem verschaerft sich , wenn die Menschen glauben , sie sind manipuliert worden. Ich wuenschte mir mehr Aufklaerung und das man die Menschen ehrlich behandelt. Da gaebe es sicher mehr Verstaendnis fuer die Situation Uebrigens schaetze ich das an Peer Steinbrueck.
  8. #8

    Wieso so viele?

    Immer noch 33%. Das erstaunt wirklich, denn schließlich soll durch Inflation der Schuldendruck abgebaut werden, oder?
  9. #9

    aktueller Saldo

    Zitat von prologo1 Beitrag anzeigen

    Oh mein Gott, falls ich da falsch liege, bitte ich um Aufklärung.

    prologo
    Oh mein Gott, Sie liegen wirklich falsch.

    Deutsche Bundesbank - Makroökonomische Zeitreihen Detailansicht Werte