Bankdaten: Schweiz und USA unterzeichnen Steuerabkommen

REUTERSSchweizer Banken müssen US-Behörden ab 2014 Kundendaten liefern. Das sieht ein Abkommen vor, das die beiden Länder nun unterzeichneten. Die Geldhäuser haben widerwillig zugestimmt. Sie fürchten, dass ihnen eine Ablehnung noch mehr schaden würde.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-883434.html
  1. #40

    So ein Schwachsinn

    Zitat von oliver71 Beitrag anzeigen
    Ein solches Steuerabkommen hätte der Bundesrat mit Sicherheit mitgetragen. Aber das Schäuble-Abkommen war nur zu Gunsten der schweizer Banken der deutschen Steuerhinterzieher verfasst. Man muss sich das vorstellen, da wird Herrn Schäuble ein Steuerabkommen von den Schweizern unterbreitet. Dies wurde von den schweizer Bankern formuliert und von schweizer Politikern abgesegnet. Und Herr Schäuble akzeptiert dies, ohne weiter zu verhandeln. Selbst die involvierten Schweizer waren hinterher völlig erstaunt darüber. Die konnten es nicht glauben, dass Herr Schäuble hier nicht verhandelt hat und einfach zustimmte. In Deutschland wurde das von der CDU dann allerdings völlig anders propagiert. Worte wie zähe und harte Verhandlungen vielen. Alles Quatsch. Schließlich möchte ja Schwarz-Gelb nicht die eigenen Freunde und Spender verärgern oder im schlimmsten Fall riskieren, dass eigene Parteimitglieder auffliegen. Es reicht schließlich, dass eine Plagiatsaffäre nach der anderen die Reihen von Schwarz-Gelb ausdünnt.
    Wer sagt dass die Schweizer Politiker gejubelt haben? Es wurde ein für beide Parteien faires und umsetzbares Abkommen gestaltet. Es wurde auf beiden Seiten auch geschaut dass keine Gesetze verletzt werden. Hört aber endlich mal auf euch mit den USA zu vergleichen dass funktioniert nicht. In Finanzgeschäften seit ihr eine unwichtige Nummer, im Gegensatz zu den USA.
  2. #41

    Genau

    Zitat von redwed11 Beitrag anzeigen
    Abwarten. Die Kavallerie ist noch im Fort Yuma. Aber Sie wissen doch, sie kann auch ausreiten.
    und kriegt von den Indianern gewaltig eins aufs Maul. :-)))
  3. #42

    Hallo

    Zitat von redwed11 Beitrag anzeigen
    Die 20 Milliarden sind doch nur Fantasiezahlen. Aber für Ihre Propagandabeiträge werden diese absurden Zahlen immer wieder aufgewärmt.
    Erklären Sie doch mal das Zustandekommen dieser Zahlen an Hand konkreter und nachvollziehbarer Zahlen.
    Auch mit einem Steuerabkommen würden sich die Verjährungsfristen bei Steuerstraftaten nicht ändern. Aber Ihre betrügenden Freunde geht der Werteste weiter auf Grundeis. Wenn das kein Erfolg ist und der eine oder andere der Straftäter wird auch noch vor Gericht stehen.
    redwed,
    ich bewundere Sie für die Unermüdlichkeit, mit der Sie gegen die charakterlichen und intellektuellen Defizite unserer verehrten Schweizer Nachbarn anschreiben, befürchte aber, dass das nur Wasser auf deren Mühlen ist - sie merken ohnehin nichts.
    Die Höchststrafe hingegen ist garantiert: ignorieren und am langen Arm verhungern lasssen, ganz nach Konfuzius: Den Sieg in einem Streit mit einem Narren davontragen bringt keine Ehre.
    Lassen Sie die Almis mal lieber sich gegenseitig in ihrem grausigen "Deutsch" in unseren Foren hochleben, irgendwann wird diese das sogar selbst langweilen.
    Gruß aus Berlin
  4. #43

    Zitat von Lektorat Berlin Beitrag anzeigen
    redwed,
    ich bewundere Sie für die Unermüdlichkeit, mit der Sie gegen die charakterlichen und intellektuellen Defizite unserer verehrten Schweizer Nachbarn anschreiben
    wie gesagt für den gewöhnlichen deutschen reicht unsere intellektuelle basis..

    Zitat von Lektorat Berlin Beitrag anzeigen
    .
    Die Höchststrafe hingegen ist garantiert: ignorieren und am langen Arm verhungern lasssen, ganz nach Konfuzius: Den Sieg in einem Streit mit einem Narren davontragen bringt keine Ehre.
    lol ^^

    Zitat von Lektorat Berlin Beitrag anzeigen
    .Lassen Sie die Almis mal lieber sich gegenseitig in ihrem grausigen "Deutsch" in unseren Foren hochleben, irgendwann wird diese das sogar selbst langweilen.
    Gruß aus Berlin
    na neidisch auf unsere almen? lieber ein grausiges deutsch als wirtschaftlich am boden..
  5. #44

    Liebe Freunde

    Ich denke, wir sollten uns wieder vermehrt in gegenseitigen Respekt üben. Wir sind zwei unterschiedliche Nationen mit ähnlicher Kultur und doch teilweise sehr verschiedenen Wert- und Normvorstellungen.
    Die Schweiz hat der USA im besagten Abkommen nicht mehr zugestanden als z.B. Deutschland, die USA haben sich einfach mehr genommen - genauso wie von allen anderen übrigens auch. Dies, weil sie zu gross und damit zu wichtig für (in diesem Fall) den Finanzplatzt sind. Dass Andere Länder sich im selben imperialistischen Verhalten üben, halte ich für kurzsichtig und taktisch unklug. Geeint (nicht vereinheitlicht) ist Europa den USA (und anderen Grossmächten) aber ebenbürtig und kann Ihre Interessen gewinnbringender vertreten.
  6. #45

    Hä, hä,

    Zitat von -snowlife- Beitrag anzeigen
    wie gesagt für den gewöhnlichen deutschen reicht unsere intellektuelle basis..


    lol ^^


    na neidisch auf unsere almen? lieber ein grausiges deutsch als wirtschaftlich am boden..
    Sie sind mit ja ein echter Spaßvogel, hm? Einem, der offenbar in Berlin wohnt, mit Neid auf die Alm kommen... Ist das schweizerischer Humor? So wie das mit dem "wirtschaftlich am Boden"? Schräg. Immerhin haben Sie mit dem "grausigen deutsch" aber wirklich recht. Gibts keine Schulpflicht in der Schweiz?
  7. #46

    Zitat von ouagadougou? Beitrag anzeigen
    Sie sind mit ja ein echter Spaßvogel, hm? Einem, der offenbar in Berlin wohnt, mit Neid auf die Alm kommen... Ist das schweizerischer Humor?
    wie man in den wald schreit so schallt es zurück..
    es muss scheinbar neid sein, wenn sich ein berliner über die almis lustig macht.

    Zitat von ouagadougou? Beitrag anzeigen
    So wie das mit dem "wirtschaftlich am Boden"? Schräg.
    etwa nicht? über 300'000 wirtschaftsflüchtlinge aus deutschland alleine in der schweiz. dazu tausende von grenzgänger jeden morgen.

    Zitat von ouagadougou? Beitrag anzeigen
    Immerhin haben Sie mit dem "grausigen deutsch" aber wirklich recht. Gibts keine Schulpflicht in der Schweiz?
    doch doch... scheinbar reicht das schulniveau der schweiz um eine starke wirtschaft und gesellschaft zu haben.
  8. #47

    Ach herrje,

    Zitat von -snowlife- Beitrag anzeigen
    wie man in den wald schreit so schallt es zurück..
    es muss scheinbar neid sein, wenn sich ein berliner über die almis lustig macht.
    etwa nicht? über 300'000 wirtschaftsflüchtlinge aus deutschland alleine in der schweiz. dazu tausende von grenzgänger jeden morgen.
    doch doch... scheinbar reicht das schulniveau der schweiz um eine starke wirtschaft und gesellschaft zu haben.
    Sie Armer. Es ist ja noch viel schlechter um Sie bestellt, als ohnehin schon befürchtet.
    Aber lassen Sie sich trösten: Ab sofort dürfen auch Sie es sich auf meiner Ignorieren-Seite bequem machen. Sie werden auf viele, viele Landsleute treffen - pöbelnde snowlife-Landsleute und pöbelnde Griechen, so dass Sie sich intellektuell und hinsichtlich Benimms absolut unter Ihresgleichen weilen werden. :-)