Verdächtige Tiefkühlprodukte: Pferdefleisch-Skandal erreicht Deutschland

APDer Skandal um falsch deklarierte Fleischprodukte erreicht Deutschland: Nach Angaben des Verbraucherministeriums gibt es erstmals Belege, dass zwischen November und Januar Tiefkühlprodukte in die Bundesrepublik gelangt sind, die möglicherweise Pferdehack enthalten.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-883138.html
  1. #1

    Ist das Pferdefleisch gesundheitlich unbedenklich gewesen? Dann bitte sofort den Namen des Anbieters nennen, ich möchte diese Produkte kaufen!

    Nachdem Pferdefleisch besser als Rind und Schwein ist, kann einem ja fast nichts besseres passieren.

    Nur die fehlende Deklaration wäre dann eine Sauerei gewesen...
  2. #2

    Es zeigt sich mal wieder, dass die Überwachung unserer Lebensmittel völlig unzureichend ist. Jetzt wird mal wieder für die Öffentlichkeit etwas getestet, bis das Thema in der Versenkung verschwunden ist. Am Grundproblem ändert dies aber überhaupt nichts.

    Es ist notwendig, eine ausreichende Kontroll- und Überwachungsdichte in der gesamten EU unterhalten. Mit freiwilliger Selbstkontrolle ist in Zeiten von Renditemaximierung leider nur wenig auszurichten.
  3. #3

    So ist das im Kapitalismus

    Es wird natürlich noch lustiger und krimineller, wenn die Freihandelszone mit den USA und ihren Lebensmittelbomben, die uns dann ungebremst erreichen könnenm, erst umgesetzt sein wird.
  4. #4

    Skandal??

    Was macht diesen Skandal eigentlich zum Skandal? Ist die Aufregung wirklich so groß, weil etwas anderes in der Packung enthalten ist, als das, was eigentlich auf der Packung stand? Dann müsste es den gleichen Skandal geben, wenn z.B. der Linseneintopf als Erbseneintopf "entlarvt" wurde. Das passiert aber interessanterweise nicht. Also geht es um das Tier "Pferd". Wieso eine solche Aufregung bei den Fleischessern? (ich bin Vegetarier) Oder wird hier in Haus- und Nutztier bzw. Tier 1. bzw. 2. Klasse unterschieden? Ist doch eigentlich egal, aus was der "Hack" gemacht wird... man könnte doch auch Katzen und Hunde verarbeiten .. die Tierheime sind doch voll davon. Merken Sie was? ALLE Tiere haben ein Recht auf Leben. Nicht nur die, die uns ans Herz gewachsen sind.
  5. #5

    Das ist eine Schande für die Frau Aigner

    Werden die die Waren die nach Deutschland kommen nicht kontrolliert? Genauso was raus geht müsste kontrolliert werden.
    Obwohl wenn man es richtig angegeben hätte, ich habe nichts gegen Pferdefleisch nur man muss es wissen.
    Aber gestorben ist ja nun keiner,oder?
  6. #6

    Langsam wäre es an der Zeit...

    ...zu vermelden ob das Pferdefleich irgendwelche bedenklichen Substanzen enthielt.
  7. #7

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Skandal um falsch deklarierte Fleischprodukte erreicht Deutschland: Nach Angaben des Verbraucherministeriums gibt es erstmals Belege, dass zwischen November und Januar Tiefkühlprodukte in die Bundesrepublik gelangt sind, die möglicherweise Pferdehack enthalten.

    Verdacht auf Pferdehack-Lasagne in Deutschland - SPIEGEL ONLINE
    der skandal besteht darin, dass ein produkt falsch etikettiert worden ist. wenn es sich bei dem pferdefleich nicht um gammelfleisch handelt, wo ist denn dann das problem?
  8. #8

    51%

    Wenn in einer Wurst mehr als 51% Kalbfleisch sind, dann ist es eine Kalbswurst auch wenn die restlichen 49% aus Pferd, Schwein oder Rind bestehen. Und wo ist da jetzt genau das Problem mit dem Pferdefleisch? Ist das irgendwie giftig? Soll man das lieber wegschmeißen? Ich kann diese Aufregung in keinster Weise nachvollziehen. Pferde sind blöde, hässliche Viecher, kaum schlauer als Hühner, warum sollte man sie nicht mitessen?
  9. #9

    Diskutieren Sie über diesen Artikel

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Skandal um falsch deklarierte Fleischprodukte erreicht Deutschland: Nach Angaben des Verbraucherministeriums gibt es erstmals Belege, dass zwischen November und Januar Tiefkühlprodukte in die Bundesrepublik gelangt sind, die möglicherweise Pferdehack enthalten.

    Verdacht auf Pferdehack-Lasagne in Deutschland - SPIEGEL ONLINE
    das ganze theater zeigt auch nur wieder mit welchen mafiösen mitteln versucht wird den reibach zu machen und der willige konsument schaufelt alles in sich hinein. mal ist es gammelfleisch, mal ist es gemischtes hack bei dem keiner weiß was drin ist, aber lecker und billig muß es sein.
    so lange man sich nicht selbst versorgt, hat man keine gewißheit was darin ist oder womit das zeug hochgepeppelt wurde, egal ob da bio oder nicht darauf steht.
    frei nach der devise:
    komm' se rin, komm' se ran, hier werde se genauso beschissen wie nebenan.
    malzeit.