Parteisponsoring: Apotheker geben FDP kein Geld mehr

dapdMit großen Ständen war der Bundesverband der Apotheker immer auf den Treffen der FDP vertreten - doch seit die Liberalen der Branche Privilegien entziehen, kriselt es in der Freundschaft. Auf dem Bundesparteitag der FDP Anfang März werden die Pharmazeuten nicht mehr vertreten sein.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-883059.html
  1. #1

    Wann ist die endlich weg vom Fenster

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit großen Ständen war der Bundesverband der Apotheker immer auf den Treffen der FDP vertreten - doch seit die Liberalen der Branche Privilegien entziehen, kriselt es in der Freundschaft. Auf dem Bundesparteitag der FDP Anfang März werden die Pharmazeuten nicht mehr vertreten sein.

    Apotheker geben FDP kein Geld mehr - SPIEGEL ONLINE
    War mir schon immer klar, das die FDP eine reine Lobbyistenpartei ohne sonstigem Anspruch ist
    Die sollten sich reformieren und offen zu ihrer Klientel bekennen.

    Hotel-Spielotheken-Ärzte-und Apothekerpartei Deutschländ würde die Partei schon treffend benennen.
  2. #2

    Wieso ?

    Wieso kann es überhaupt private Parteienfinanzierung geben ? Ist doch klar, daß das zu Interessenkonflikten führt und die Demokratie unterläuft.
  3. #3

    Bei guten, treuen Freunden ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bei der FDP sollen die Standmieten höher gewesen sein und damit deutlich über "normalen" Standmieten liegen, schreibt die "Apotheker Zeitung".
    Apotheker geben FDP kein Geld mehr - SPIEGEL ONLINE
    ... die einem so hilfreich beim abkassieren zur Seite stehen, Gesetze nach dem Willen der Pharma-, Apotheker- und Arzteverbänden gestalten, oder am besten gleich selbst von ihnen schreiben lässt, zahlt man doch gerne etwas mehr!

    Schließlich ist das eine einträgliche Investition, das Geld und kommt tausendfach wieder auf das Konto der Apotheker und den anderen, üblichen Verdächtigen zurück!

    Was ist los, knatsch in der Ehe? Gar Scheidung? Verlassen die Ratten das sinkende Schiff?
  4. #4

    Das Verhalten der Apotheker

    zeigt doch, was für eine Lobbypartei die FDP ist. Ohne Spenden keine Lobbyarbeit. Dabei sollten die Politiker dem ganzen Volk verpflichtet sein.
  5. #5

    ???

    Zitat von de-fakto Beitrag anzeigen
    War mir schon immer klar, das die FDP eine reine Lobbyistenpartei ohne sonstigem Anspruch ist
    Die sollten sich reformieren und offen zu ihrer Klientel bekennen.

    Hotel-Spielotheken-Ärzte-und Apothekerpartei Deutschländ würde die Partei schon treffend benennen.
    ..was gibts denn da zu reformieren...?
  6. #6

    sie blaffen nur was rum

    Zitat von ptb29 Beitrag anzeigen
    zeigt doch, was für eine Lobbypartei die FDP ist. Ohne Spenden keine Lobbyarbeit. Dabei sollten die Politiker dem ganzen Volk verpflichtet sein.
    Die Apotherker sind aber bei SPD - CDU - und den Grünen vertreten, eigenartig
  7. #7

    Selbstoffenbarung

    Besonders schön ist der Satz Rösler habe sich vom "Saulus" zum "Paulus" gewandelt...
  8. #8

    Dumm gelaufen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit großen Ständen war der Bundesverband der Apotheker immer auf den Treffen der FDP vertreten - doch seit die Liberalen der Branche Privilegien entziehen, kriselt es in der Freundschaft. Auf dem Bundesparteitag der FDP Anfang März werden die Pharmazeuten nicht mehr vertreten sein.

    Apotheker geben FDP kein Geld mehr - SPIEGEL ONLINE
    Dumm nur, dass einerseits das Wahlvolk gemerkt hat, was die FDP für ein dreister Lobbyisten-Bedienungsverein war, und dass die Apotheker- und Ärztelobby allein nicht ausreicht, die notwendigen 5% der Wählerstimmen zusammen zu bekommen.

    Leider braucht die FDP eben auch Wähler, die nicht einer dieser unglaublich dreisten Lobbygruppen angehören.
  9. #9

    Zitat von de-fakto Beitrag anzeigen
    War mir schon immer klar, das die FDP eine reine Lobbyistenpartei ohne sonstigem Anspruch ist
    Die sollten sich reformieren und offen zu ihrer Klientel bekennen.
    Den Artikel haben Sie schon gelesen? Es ging doch gerade darum, dass die FDP sich nicht vor den Karren der Apotheker sperren lässt. Im Übrigen sind die Apotheker auch bei anderen Parteitagen mit laut dem Spiegelartikel bezahlten Ständen zugegen, so beispielsweise bei der SPD:

    Apotheker zu Besuch bei SPD*| APOTHEKE ADHOC