Fahrbericht BMW X1: Eine Mogelpackung zum Verlieben

SPIEGEL ONLINEDeutschlands Autofahrer sind verrückt nach Kompakt-SUVs. Warum das so ist, zeigt der BMW X1: Der Wagen gaukelt gekonnt Geländefähigkeit und Größe vor. Hat man die Show durchschaut, macht das Auto sogar richtig Spaß.

http://www.spiegel.de/auto/fahrberic...-a-880844.html
  1. #1

    Suv

    Ich habe den Sinn dieses Autos auch nach lesen des Artikels noch nicht verstanden. Höherer Preis, mehr Verbrauch als bei einer vergleichbaren Limousine. Damit kann man vielleicht noch leben. Aber die Peinlichkeit bei 3cm Neuschnee weder vor noch zurück zu kommen würde ich mir nicht antun. Es gibt herrliche Clips auf Youtube wo fassungslose Besitzer auf Hilfe warten. Mit einem Range Rover Evoque bleibt einem sowas erspart, wenn's denn schon SUV sein muss.
  2. #2

    Hut

    "einen Kompakt-SUV kauft man sich aus dem gleichen Grund wie einen Hut - um damit aufzufallen"

    Äh, ja, klar. Seien Sie von einem bekennenden Hutträger versichert: einen Hut kauft man, um Kopf (inklusive Glatze) und Ohren warm zu halt und bei Regen nicht unnötig nass zu werden.
    Optische Gründe sind bestenfalls Quatsch. Gilt meines Erachtens auch für Autos, die mehr Schein als Sein bieten.
  3. #3

    verführerisch

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ein Blick durchs Seitenfenster nach links auf einen VW Golf, oder nach rechts auf eine C-Klasse von Mercedes - und schon stellt man fest: Man überragt die Nachbarn.
    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    dass man mit diesem Kompakt-SUV ein bisschen erhabener als die meisten anderen Autofahrer ist - und die nächste rote Ampel kommt bestimmt.
    Und da steht dann links ein langweiliger Tiguan und rechts ein seitengescheitelter Qashqai und beide stellen dem X1 ihre Kaffeebecher aufs Dach.
    aber...
    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Genau das ist so verführerisch am BMW X1
  4. #4

    Mogelpackung

    Dieser Artikel ist eine effekthaschrische Mogelpackung:
    1. Ein SUV ist kein Geländewagen. Selbst wenn das KBA das in einer Statistik bisher so gesehene haben mag. Diese falsche Eingruppierung für den Einstieg in den Artikel zu benutzen, obwohl alle Hersteller die jeweiligen Fahrzeuge selbst als SUV bezeichnen, ist daher sehr fragwürdig. Besonders wenn darauf dann eine Argumentation aufgebaut wird.
    2. Wer sich für 116 PS entscheidet tut das hoffentlich mit Bedacht. Und wundert sich dann nicht, dass die Beschleunigung an der roten Ampel nicht der eines stärker motorisierten Fahrzeugs entspricht. Stellen Sie doch mal einen gleich schweren und gleich motorisierten Konkurrenten daneben. Wie sieht es dann aus?

    Mal wieder wird bei SPON mit halsbrecherischen Argumenten und einem Vergleich von Äpfeln mit Birnen seriöser Journalismus versucht. Schade.
  5. #5

    Start-Stopp-Automatik

    Die Start-Stopp-Automatik funktioniert bei keinem BMW bei unter 3°C. Das hat nichts mit Unzuverlässigkeit zu tun - das ist so von BMW gewollt.
    Wenn in Ihrem Test die Start-Stopp-Automatik ihre Funktion beliebig verrichtete, dann lag das sicherlich an der "beliebegen" Aussentemperatur, die mal unter und mal über 3°C war.
  6. #6

    Der Hipster

    ...sieht auf den ersten Blick gut aus, liegt voll im Trend, hält sich sogar selbst für den Trendsetter. In Wahrheit kann er aber nix, versagt in zahlreichen Lebensbereichen. Er findet aber immer noch einen, der ihm Honig um den Bart schmiert. - genau wie es SPON mit dem X1 tut.
  7. #7

    Ersatz A Klasse

    nachdem MB die A Klasse tiefergelegt hat wandern die Leute zu den SUVs.
    Es steht also der Komfort im Vordergrund, und nicht irgendetwas anderes. der Autor sollte sich dies bei einem direkten Vergleich selber zeigen.
  8. #8

    Natürlich gibt es den X1 reichlich mit Allradantrieb

    Selbstverständlich bekommt man Allradantrieb mit anderer Motorisierung. Für ältere Fahrer ist die erhabene Sitzposition ein Segen. Bei mir steht das Auto auf der Wunschliste. cosifantutte.
  9. #9

    Genau, Autofaher sind verrükt!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Deutschlands Autofahrer sind verrückt nach Kompakt-SUVs. Warum das so ist, zeigt der BMW X1: Der Wagen gaukelt gekonnt Geländefähigkeit und Größe vor. Hat man die Show durchschaut, macht das Auto sogar richtig Spaß.

    Fahrbericht BMW X1 sDrive 16d - SPIEGEL ONLINE
    Über 20 Jahre habe ich alles durchprobiert und gefahren was die Marke hergibt. Von 123 bis über 300 PS. Aber diese Gurke ist das Schlimmste was man dort zu bieten hat. Nie, nicht mal als Beifahrer, würde ich da einsteigen. Wie fast alle "Kleinwagen" heute versuchen die einen Eindruck zu erwecken, dem der Wagen in jeder Hinsicht nicht nachkommen kann!