Ralf Schmerberg: Voll auf der Droge Berlin

Ralf SchmerbergGeht sie zu Ende, die große Ära der Hauptstadtkultur? Der Künstler und Werber Ralf Schmerberg hat 15 Jahre lang das Leben in Berlin dokumentiert. Die Ausstellung mit seinen Fotos und Filmen wirkt wie ein Nachruf.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-882675.html
  1. #1

    Darstellung des Banalen

    In Berlin ist sogar ein Schwan etwas ganz Besonderes.
  2. #2

    belanglosigkeiten

    die durch den doppelten hinweise darauf, doppelt geadelt werden, ich schäme mich nicht nur heimlich
    mindpirates: die aneignung eines konzeptes freier aneignung als werbekonzept, das dann in kommerzieller
    form urheberrechtlich geschützt wird, dummdreister gehts nicht
  3. #3

    "Anna, hol mal Kippen!" Auch in Berlin ist es wie überall. Ingeborg, stell uns Anna doch mal vor oder ist die nur Staffage?
  4. #4

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ralf_Schmerberg

    hypovereinsbank, mastercard, american express, nike ...schöne referenzen für einen "künstler" der was zu sagen hat !
  5. #5

    Ein Schwabe unter Schwaben

    "Da hängt nun die Ära Berlin, die wir alle lieben und von der manche sagen, dass sie gerade vorbeigeht", sagt Schmerberg, und "ja ja ja, ich war überrascht, dass wir, die Vierziger-Generation, schon in so 'ner sentimentalen Brühe landen."
    Ich nicht. Für den Berliner ist Berlin ein Fixpunkt des Universums. Ein unveränderlicher Ort der Ruhe, der immer gleich bleibt, auch wenn die ganze Welt verrückt spielt. Für den Schwaben ist Berlin eine Ära spannender Veränderungen, vor 89 hat es sie nicht gegeben und nun ist sie auch schon wieder vorbei. Möge er zurück kriechen in das Loch aus dem er gekommen ist.
  6. #6

    Erkenntnisgewinne

    Immerhin habe ich nun den Erkenntnisgewinn, dass ein Feuer nicht aufhört zu lodern, wenn man "Cut" ruft. Der zweite Erkenntnisgewinn liegt darin, dass ich mir den Weg in die Schlesische Straße sparen kann (ca. 15 Min. Fußweg).
  7. #7

    Keine Droge ...

    ... ein Brechmittel !