Biathlon-WM: Henkel Sechste bei Berger-Sieg

DPAAndrea Henkel leistete sich nicht einen einzigen Schießfehler, lief ein furioses Rennen - trotzdem hat es nicht für eine WM-Medaille gereicht. Als beste deutsche Biathletin kam sie in der Verfolgung auf Rang sechs. Gold sicherte sich die Norwegerin Tora Berger. Ein Debakel erlebte Miriam Gössner.

http://www.spiegel.de/sport/wintersp...-a-882500.html
  1. #1

    Miriam Gössner

    wird total überschätzt. Sie sollte zurück zum Langlauf, da stehen wenigstens keine Scheiben.
  2. #2

    Wer im Gesamtweltcup...

    Zitat von Drummer Beitrag anzeigen
    wird total überschätzt. Sie sollte zurück zum Langlauf, da stehen wenigstens keine Scheiben.
    ...vor der WM auf Platz 4 stand und aktuell mit Sicherheit nicht wesentlich schlechter steht, der gehört zur Weltspitze.

    Den Biathlon-Weltmeisterschaften wird, verglichen mit dem Weltcup, ein viel zu grosser Stellenwert gegeben. Letztendlich ist das nur eine der Weltcup-Regelveranstaltungen, bei der allerdings alle Disziplinen ausgetragen werden. Da dies jährlich geschieht, fehlt dieser Veranstaltung ein wenig das besondere.
  3. #3

    Soldaten und Polizei "Sport"

    schon lange bevor die Skijäger Hysterie in BRD ausbrach , gab es so was wie Biathlon auf den Schulen im Osten als " Vor Militärische Erziehung " , als Sport , hierzulande sehr fraglich . Es gibt kaum Zivilisten im Deutschen Team so wie so . Die Looser gehen wohl dann auf die Polizei Streife ?
  4. #4

    Zitat von pipingjack Beitrag anzeigen
    schon lange bevor die Skijäger Hysterie in BRD ausbrach , gab es so was wie Biathlon auf den Schulen im Osten als " Vor Militärische Erziehung " , als Sport , hierzulande sehr fraglich . Es gibt kaum Zivilisten im Deutschen Team so wie so . Die Looser gehen wohl dann auf die Polizei Streife ?
    Und? Was wollen Sie der Welt denn nun mitteilen?

    PS: Übrigens ich war auf einer Ostschule, aber Biathlon habe ich da nicht trainiert. Wo haben Sie diese Weisheiten denn her?