Premiere auf dem roten Planeten: Weltraumauto bohrt Mars an

REUTERS/ NASA/ JPL-Caltech/ MSSSDie Nasa feiert einen historischen Erfolg: Erstmals sei der Mars angebohrt worden, um Gesteinsproben zu nehmen, berichten die Forscher. Der pulverisierte Fels soll Aufschluss geben darüber geben, was früher auf dem Roten Planeten geschah.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...-a-882458.html
  1. #30

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Nasa feiert einen historischen Erfolg: Erstmals sei der Mars angebohrt worden, um Gesteinsproben zu nehmen, berichten die Forscher. Der pulverisierte Fels soll Aufschluss geben darüber geben, was früher auf dem Roten Planeten geschah.

    Nasa-Rover "Curiosity" bohrt Mars an - SPIEGEL ONLINE
    Die Bilder beweisen deutlich wie schwachsinnig die heutige "Physik" ist.

    Über die Farbe vom Mars und die anderen Lügen der Physik | READERS EDITION
  2. #31

    Da bohrt ein Rover...

    ... ein Lch in den Mars- und in diesem Thread wird der Weltuntergang, die Islamisierung, die Umweltverschmutzung und die Überbevölkerung beschworen. Das was ihr nehmt, liebe Leute, kommt mir niemals ins Haus.
  3. #32

    Gefräßt und nicht gebohrt

    Zitat von titanic75 Beitrag anzeigen
    Die NASA hatte bereits 2004 mit dem Rover "Spirit" einen Stein Namens "Andirondack angebohrt. Komisch dass es heute wieder heißt, der Mars sei "zum ersten Mal" angebohrt worden...

    Space Images: Adirondack Post-Drill (3-D) - NASA Jet Propulsion Laboratory

    A Martian first: Rover drills into rock - Technology & science - Space - Mars | NBC News
    So wie ich das damals verstanden habe, hat man die Oberfläche von Steinen etwas poliert, um die nicht der Erosion ausgesetzten Schichten zu analysieren.
  4. #33

    Zitat von lubinca Beitrag anzeigen
    Im Gegensatz zu uns haben die Römer diesen Planeten aber nicht unbewohnbar gemacht.
    Gefasel. Zunaechst mal haben die Roemer durchaus ganze Landstriche unbewohnbar gemacht und sich als "Umweltsaeue" aufgefuehrt. Und dann ist dieser ganze Bloedsinn mit rapide steigenden Meeresspiegeln, sterbenden Waeldern, unumgaenglichen Atomkriegen bei denen nur Schaben und rAtten ueberleben werden und der ganze "Club of Rome" Quatsch vom Ende der Arbeit, des Wachstums und ueberhaupt vom Ende der Welt langsam nicht mehr zu ertragen.
    Der Menschheit geht es heute so gut wie noch nie, selbst in der Dritten Welt koenne wir zum Glueck massive Verbesserungen verbuchen, die "Umwelt' ist so sauber wie schon lange nicht mehr usw usw.

    Die Frage ist, wie sehr die naechsten Generationen verdummen werden und sich in neue unfreie und unterdrueckte Gesellschaften einfuegen werden. Ein bisschen waermeres oder kaelteres Wetter und ein paar Muellhalden sind da wirklich das geringere Problem.
  5. #34

    Sagt Ihnen der Begriff "Hypothese" etwas?

    Zitat von Irek Beitrag anzeigen
    Die Bilder beweisen deutlich wie schwachsinnig die heutige "Physik" ist.

    Über die Farbe vom Mars und die anderen Lügen der Physik | READERS EDITION
    Haben Sie den ersten Satz Ihres Links gelesen? "Man nimmt an, [...]"

    Genau um zu untersuchen, warum und was die Farbe des Gesteins auf dem Mars ausmacht hat man den neugierigen Roboter dort oben.
  6. #35

    Zitat von luckyloser Beitrag anzeigen
    Da hat dieser kuriose Mars-Roboter doch echt ein kleines Loch in den Mars gebohrt, dieser Tausendsassa.
    Schon toll, nee echt, klasse Leistung. Hätte man dem Rover wohl gar nicht zugetraut, genau 1,6 x 6,4 cm, aber hallo. Da freut sich Amerika, "ein weiterer Tag des Stolzes für Amerika", am besten gleich einen Feiertag einführen.

    Das kann ja noch dauern bis man da mal einen Asteroiden abschleppt.
    Aber ein Anfang ist gemacht, weiter so. Mir gefallen die Roboter im All, die halten was aus.

    Bild 5 ist klasse: "nach Hause telefonieren".
    Aber Bild 1, der Marsboden, so will ich meine Terrasse machen. Der neue Marslook. Was ist denn das für Zeug, sieht besonders aus, Marsmarmor? Der Rover soll mal ein bisschen kehren, hat der einen Besen dabei?

    Aussem Osten, ne?
  7. #36

    Zitat von lubinca Beitrag anzeigen
    Und als die Leute damals um die letzten Ressourcen gekämpft haben, haben sie das nicht mit Atombomben gemacht.
    Ok, jetzt stellen wir uns mal vor, die nukleare Abrüstung hätte nicht stattgefunden, wir wären wieder im Jahr 1985, und es kommt zum nuklearen Showdown. Die halbe Welt liegt in Asche, dann gibt's nuklearen Winter.

    Nichts Neues für die Erde, nur dass der jahrelange Winter nicht von Atomwaffen, sondern durch Meteore erzeugt wurden. Mehrfach.

    Für uns wäre das schlecht, für die Erde das Ende einer nicht allzu langen Epoche.

    Also: um die Erde selber zu vernichten, braucht's schon ein bisschen mehr als uns Menschen.
  8. #37

    Lasst mich raten,

    sie werden Wasser finden. Oder Seltene Erden. Oder sonst was um das Budget für die nächsten Jahre zu sichern.
  9. #38

    Terasse

    Das sieht aus wie Zementgestein. Vielleicht kann man da oben eine Zementfabrik bauen. Die Terasse gefällt mir jedenfalls ganz gut. Wenn der Eigentümer das sieht, dann, "gib Gas Junge....."
  10. #39

    jau.

    Zitat von Irek Beitrag anzeigen
    Die Bilder beweisen deutlich wie schwachsinnig die heutige "Physik" ist.

    Über die Farbe vom Mars und die anderen Lügen der Physik | READERS EDITION
    darauf habe ich nur gewartet.

    Los, versüßt mein Wochenende!