Plagiatsaffäre: Unionspolitiker bedauern Schavans Rücktritt

DPA"Schavan sollte in der Politik bleiben": Spitzenpolitiker von CDU und CSU haben ihre Solidarität mit Bildungsministerin Schavan erklärt. Ihr Rücktritt sei "bedauerlich und tragisch", sagte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. In einer Umfrage büßt die Union leicht an Zustimmung ein.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-882455.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Schavan sollte in der Politik bleiben": Spitzenpolitiker von CDU und CSU haben ihre Solidarität mit Bildungsministerin Schavan erklärt. Ihr Rücktritt sei "bedauerlich und tragisch", sagte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. In einer Umfrage büßt die Union leicht an Zustimmung ein.

    Unionspolitiker bedauern Schavans Rücktritt - SPIEGEL ONLINE
    Es wäre auch sehr verwunderlich wenn ein/e CDU Politiker/in offen und ehrlich zugeben würde das er/sie froh über den Rücktritt ist.

    Es ist immer wieder das selbe alle bedauern den Rücktritt aber im Hintergrund werden sich die Hände gerieben.
  2. #2

    Aus der Schusslinie

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    In einer Umfrage büßt die Union leicht an Zustimmung ein.
    Die Umfrage ist überflüssig wie ein Kropf. Eine ernsthafte Belastung der Sympathiewerte für die CDU wäre nur zu erwarten gewesen, wenn die Plagiatsaffäre sich in den Bundestagswahlkampf hineingezogen hätte und dort natürlich von den politischen Gegnern kräftig thematisiert worden wäre. So ist das aber in spätestens 2 Wochen kein Thema mehr und alle weiteren Meldungen dazu nur noch eine einspaltige Notiz in der Zeitung wert.
  3. #3

    Tschä ....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Schavan sollte in der Politik bleiben": Spitzenpolitiker von CDU und CSU haben ihre Solidarität mit Bildungsministerin Schavan erklärt. Ihr Rücktritt sei "bedauerlich und tragisch", sagte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. In einer Umfrage büßt die Union leicht an Zustimmung ein.

    Unionspolitiker bedauern Schavans Rücktritt - SPIEGEL ONLINE
    Ist natürlich bedauerlich, wenn politischer Protektionismus mal nicht endlos funktioniert. Wir wollen doch mal festhalten: die junge Kommunalpolitikerin Schavan studierte an einer pädagogischen Hochschule und beeindruckte - als Kommunalpolitikerin - einen dort wesenden Lehrkörper derart, dass er ihr, die an einer PH nicht hätte promovieren können, nach der Intergration der PH in die Uni Düsseldorf selbige Promotion anbot und ihr als frisch gebackener Universitätsdozent flugs die sonst üblichen, zusätzlichen Prüfungen erließ. Schon war das hoffnungsvolle, politische Talent promoviert. Zu dumm, dass dann irgendwann das Internet kam.....

    und natürlich bedauerlich. Normalerweise hat Protektion ja zu funktionieren - und zwar endlos.
  4. #4

    Respekt

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe sagte, die Entscheidung Schavans sei in seiner Partei "mit großem Bedauern und Respekt" aufgenommen worden. Auch die Ministerpräsidenten Reiner Haseloff, Stanislaw Tillich und David McAllister zollten Schavan Respekt für ihre Entscheidung.

    Unionspolitiker bedauern Schavans Rücktritt - SPIEGEL ONLINE
    habe ich vor McAllisters Entscheidung, sein Amt als Ministerpräsident niederzulegen.
    Moment: geht's noch? Keiner von diesen Vögeln verdient Respekt - die geben doch ihre Ämter nicht aus freien Stücken ab, sondern weil's nicht mehr anders geht! Schavan hat Monate rumgezogen, bis sie ihr Amt niedergelegt hat - obwohl klar war, dass es daruf rauslaufen würde. (Und ihr als ertappter Betrügerin doch mutmaßlich als erster.) Wie kann man vor solchem Gebaren Respekt haben? Was für Witzfiguren.
  5. #5

    so gesehen...

    Ich bedaure den Rücktritt auch sehr. Hätte mir gewünscht Annette hält noch ein paar Monate an ihrem Amt fest - und die Schlammschlacht mit der Uni geht weiter - so bis auch der letzte Deutsche Bürger die Annette und die CDU/CSU als das erkannt hätte was sie ist/sind - ein Haufen von Flachzangen.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    ...Spitzenpolitiker von CDU und CSU ... Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer....
    Liebe SPON-Redaktion,
    Satire sollte als solche gekennzeichnet werden.

    "Spitzenpolitiker von CDU und CSU" ist schon ein Widerspruch in sich.

    Aber dann noch den Herrn aus Bayern als "Spitzen"politiker ...


    Und nun warten wir ab, wie sich diese "Spitzen" verhalten werden, nachdem die Ex-Dr.-Ministerin ihren Rechtsstreit verloren hat und sich wegen Meineides rechtfertigen muss....
  7. #7

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Schavan sollte in der Politik bleiben": Spitzenpolitiker von CDU und CSU haben ihre Solidarität mit Bildungsministerin Schavan erklärt. Ihr Rücktritt sei "bedauerlich und tragisch", sagte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. In einer Umfrage büßt die Union leicht an Zustimmung ein.

    Unionspolitiker bedauern Schavans Rücktritt - SPIEGEL ONLINE
    Je nach Bedarf mit geschönten Trends und Umfragen flankiertes Parteien- und Personenpushen, für die Regierung unangenehme, und daher gefälschte Statistiken, Selbstbediener, Täuscher, Blender, keine Bürgerbeteiligung bei wirklich wichtigen Fragen, der bewußte Ausschluß von politisch und wirtschaftlich Andersdenkenden zur Stabilisierung des Parteien-Status Quo mittels der "ätsch, keine 5%, so hast Du auch keine vier Jahre Zeit, möglicherweise öffentlichkeitswirksam sinnvolle Sachen zu äußern" - Hürde, und eine Opposition, die gar keine ist. Das deutsche System ist ein gespielter Demokratiewitz.
  8. #8

    Ganz schön Merkwürdig!

    Über 30 Jahre interessiert sich kein Mensch für irgendwelche Doktortitel und deren Rechtmäßigkeit. Ausgerechnet jetzt scheint irgendein anonymer Schmierfink daran Interesse zu haben für Recht zu Sorgen. Und das ohne seinen Namen zu nennen. Recht merkwürdig. Es ist ja nicht so einfach, alle Doktorarbeiten der Politiker zu überprüfen. Wer hat die Zeit, das Interesse und die Möglichkeit diese Arbeiten zu kontrollieren. Wer wirkliches Interesse hat, das Recht zu wahren, sollte auch seinen Namen sagen. Ich kann mir nur vorstellen, dass politische Gegner daran Interessiert ist.
    Aber noch wichtiger ist, alle Abschlüsse und Arbeiten eines jeden Bürger steht jetzt auf dem Prüfstand. Und zwar bis er in die Kiste steigt. Das Internet macht es möglich, anonym jeden existenziell zu ruinieren. Mit dem Mobbing in der Schule geht es los.
    Der Mensch kann nicht in Frieden leben. Machtgier, Neid und Habgier ist das vorrangige was den Menschen antreibt.
  9. #9

    jepp

    Zitat von dedie Beitrag anzeigen
    Es wäre auch sehr verwunderlich wenn ein/e CDU Politiker/in offen und ehrlich zugeben würde das er/sie froh über den Rücktritt ist.

    Es ist immer wieder das selbe alle bedauern den Rücktritt aber im Hintergrund werden sich die Hände gerieben.
    Oh ja, da hast du vollkommen Recht. Und da in der Politik sowieso alles ungelernt Kräfte sind, die man irgendwann irgendwas studiert haben, spielt es auch garkeine Rolle, wer diesen Posten einnimmt. Da ist doch jetzt bis auf Merkel und Schäuble sowieso niemand mehr, der noch bei den Wahlen mal als Kandidat für irgendeinen Ministerposten aufgestellt wurde.
    Da ist ja jetzt schon alles einmal durchgetauscht worden, da etliche Minister aus CDU und FDP durch Betrug aufgeflogen sind.