Modellbau: Große Träume im Maßstab 1:24

DPAEin knallroter Ferrari, der Airbus A380 oder das Luxuskreuzfahrtschiff Queen Mary: Ullrich Taubert sorgt dafür, dass sich Liebhaber die ganz großen Träume ins Regal stellen können. Für einen seiner Plastikbausätze musste er schon mal den Schlagzeuger von "Pink Floyd" anbetteln.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-882259.html
  1. #1

    Forshadowing of the end...

    "Mittelfristig werde der Verbraucher Modelle am Computer entwerfen, die ein spezieller Drucker dann dreidimensional "ausdruckt"."

    Modellbauhersteller werden wohl nicht die einzigen Firmen sein, die dem Preisverfall der 3D-Drucktechnik ähnlich entgegensehen, wie die Titanic dem Eisberg; würde mich nicht wundern, wenn Firmen wie Revell, Tamya etc. in nicht zu ferner Zukunft nur noch virtuelle 3ds-Max-Modelle aller möglichen Vehikel zu Lande, Wasser und Luft verkaufen würden - natürlich mit der offiziellen Lizenz des Herstellers beworben, ganz so, wie es ja heute schon bei Computerspielen zum Thema Autorennen oder Fußballmannschaften der Fall ist !

    Man darf gespannt sein, wie man in Zukunft den Terminus des "geistigen Eigentums" auslegen wird !
  2. #2

    Forshadowing of the end...

    "Mittelfristig werde der Verbraucher Modelle am Computer entwerfen, die ein spezieller Drucker dann dreidimensional "ausdruckt"."

    Modellbauhersteller werden wohl nicht die einzigen Firmen sein, die dem Preisverfall der 3D-Drucktechnik ähnlich entgegensehen, wie die Titanic dem Eisberg; würde mich nicht wundern, wenn Firmen wie Revell, Tamya etc. in nicht zu ferner Zukunft nur noch virtuelle 3ds-Max-Modelle aller möglichen Vehikel zu Lande, Wasser und Luft verkaufen würden - natürlich mit der offiziellen Lizenz des Herstellers beworben, ganz so, wie es ja heute schon bei Computerspielen zum Thema Autorennen oder Fußballmannschaften der Fall ist !

    Man darf gespannt sein, wie man in Zukunft den Terminus des "geistigen Eigentums" auslegen wird !