Panasonic GH3: Diese Kamera hält dicht

SPIEGEL ONLINEEine Dusche übersteht dieser Fotoapparat mühelos, Spritzwasser und Staub können der Panasonic GH3 nichts anhaben. Die spiegellose Digitalkamera hat zudem einen schnellen Autofokus und eine ausgefeilte Bedienung. Der Test zeigt, wie gut die Bildqualität ausfällt.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...-a-878225.html
  1. #1

    Sagt schon alles:
    "
    Bildqualität: Die Aufnahmen der GH3 zeigen bei wenig Licht klarere Details und weniger Bildrauschen als die Panasonic-Vorgängermodelle. Der Bildsensor ist kleiner als die in den Systemkameras von Sony und Fujifilm verbauten, an die Bildqualität dieser Fotoapparate kommt die GH3 nicht ganz heran. Aber die Leistung ist ein klarer Fortschritt gegenüber
    "
    Knippst wie ein Handy und ist etwas besser als eine Handyknippse der letzten Generation. Mülliger Sensor, miese SW verbastelt die Bilder über die Kennlinie heraus, kleine matte, lichtschwache Plastikobjektive. Kein Sucher.

    Fazit: Die Nikon D3100 und 5100 können alles besser - und sind günstiger.
    Kompaktkameras sind tot.
  2. #2

    @wakaba

    Immer das gleiche: Keine Ahnung vom mft System aber jede Menge Meinung. Unter Vollformat ist sowieso alles Mist. Können Sie sich nicht wenigstens kurz mit der Materie auseinandersetzen, bevor sie sich dazu äußern?
  3. #3

    Die GH3 hat einen Sucher, und nicht nur dies zeigt Ihr Unwissen über µFT. Allerdings gilt der EVF der GH3 als nicht besonders gut, da ist die OM-D überlegen. Andererseits liegt die GH3 schon besser in der Hand. Dennoch werd ich meine GH2 nicht einmotten.
  4. #4

    In der Summe ist das System erheblich leichter zu transportieren

    mit APC/Vollformat/Mittelformat muss ich mir genau überlegen, wie ich die Ausrüstung zusammenstelle. Bei MFT nehme ich im Zweifelsfall ALLES mit - Stativ, Superweitwinkel, lichtstarke Normal und Teleobjektive - und alles passt in eine kompakte Fototasche, Gewicht 3 kg.
    Mit Canon Vollformat 10-20kg. Die MFT Bildqualität reicht mir.
  5. #5

    Zitat von tomasl Beitrag anzeigen
    mit APC/Vollformat/Mittelformat muss ich mir genau überlegen, wie ich die Ausrüstung zusammenstelle. Bei MFT nehme ich im Zweifelsfall ALLES mit - Stativ, Superweitwinkel, lichtstarke Normal und Teleobjektive - und alles passt in eine kompakte Fototasche, Gewicht 3 kg.
    Mit Canon Vollformat 10-20kg. Die MFT Bildqualität reicht mir.
    Wenn ich fotografieren und nicht all zu viel tragen möchte, nehme ich eine Nikon D4 und ein Nikon 24-70/2.8, damit komme ich in 90 Prozent der Fälle ans Ziel.

    Wenn ich noch weniger tragen möchte, nehme ich mein Telefon und starte Instragram.

    Wenn ich vernünftige Kameratests lesen möchte, sehe ich bei dpreview nach.
  6. #6

    nur so zum Vorgängermodell

    Zitat von wakaba Beitrag anzeigen
    Knippst wie ein Handy und ist etwas besser als eine Handyknippse der letzten Generation. Mülliger Sensor, miese SW verbastelt die Bilder über die Kennlinie heraus, kleine matte, lichtschwache Plastikobjektive. Kein Sucher.
    Kompaktkameras sind tot.
    Panasonic GH 2 Testbericht

    Aber das wissen Sie als Fachfrau ja...
  7. #7

    1600 ?

    ...pah davon kann man sich ja schon eine sehr profesionelle spiegelreflexkamera kaufen ... taugt mehr für das geld
  8. #8

    Grundsätzlich...

    ... ist es mir schleierhaft, warum kleine Sensoren in großen Kameras verbaut werden. Der aufmerksame Testleser weiß doch, was das für Details bedeutet. In Smartphones und kleinen Hosentaschenkameras machen sie Sinn, hier nicht. Da begrüße ich die handliche Fuji X10, die nur schon aufgrund des großen Sensors diverse Tests abräumt.
  9. #9

    Das sehe ich auch so

    Zitat von nielsson Beitrag anzeigen
    ... ist es mir schleierhaft, warum kleine Sensoren in großen Kameras verbaut werden. Der aufmerksame Testleser weiß doch, was das für Details bedeutet. In Smartphones und kleinen Hosentaschenkameras machen sie Sinn, hier nicht. Da begrüße ich die handliche Fuji X10, die nur schon aufgrund des großen Sensors diverse Tests abräumt.
    Da stimme ich Ihnen vollkommen zu. In einer Kamera dieser Größe und dieses Preises will zumindest ich keinen kleinen Sensor, denn dessen grundlegenden Schwächen lassen sich auch mit der besten Software nicht ausmerzen. Bei hellem Licht sind die Bilder meistens gut, sobald aber die Lichtmenge nachlässt, fangen die kleinen Sensoren an zu rauschen - je mehr Pixel sie haben, um so stärker.