Reaktionen auf Schavan-Rücktritt: "Für Merkel hätte das Jahr nicht schlechter beginne

DPAPolitiker aller Parteien haben den Rücktritt von Annette Schavan kommentiert. Die FDP bedauerte die Entscheidung, der parlamentarische Geschäftsführer der SPD, Thomas Oppermann, spricht dagegen von einem "Akt der politischen Konsequenz". Die Reaktionen im Überblick.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-882396.html
  1. #1

    rücktritt schavan war längst überfällig

    endlich, hat schavan eingesehen, dass sie genau das tun muss, was sie auch so vehement von KTzu guttenberg gefordert hat, nämlich den rücktritt,ja, die schatten der vergangnheit sind ihr nun selbst begegent. ich freue mich nicht nur heimlich, sondernunheimlich.
  2. #2

    "Baden-Württembergs CDU-Chef Thomas Strobl sicherte Schavan seine Unterstützung zu. "Es ist nachvollziehbar, dass Frau Schavan sich nun ganz auf ihre juristische Auseinandersetzung mit der Universität Düsseldorf konzentrieren möchte und deshalb respektieren wir ihre Entscheidung, ihr Amt als Bundesministerin für Bildung und Forschung niederzulegen", sagte Strobl."

    Das ist unsere Republik!
    Der Hochstaplerin alles Gute, dem Schwarzfahrer Knast.

    „Aber wehe, wehe, wehe!
    Wenn ich auf das Ende sehe!“ W. Busch
  3. #3

    Gewissen!

    Die wirklich tief greifende Tragik der Geschichte kann wohl nur jemand verstehen der sich auch mit „Person und Gewissen“ auseinandersetzte. Der Rücktritt ist nur logisch und richtig aber wer mit dem Finger auf Sie zeigt, sollte mal seine letzten 30 Jahre Revue passieren lassen.
  4. #4

    Konsequent

    Sie hat ihre Vorbildfunktion verloren. Wer so masiv schummelt, kann nicht für die Bilduing zuständig sein. Meine Tochter hat schon gesagt: Wenn die Ministerin damit durchkommt ist das der Freibrief für die Schüler zu schummeln. Was ist schon abschreiben bei der Abiturprüfung, Frisieren des Lebenslaufes, wenn selbst Minister sowas ungestraft tun dürfen?????
  5. #5

    neues Diss-Thema: "DER Zölibat & DIE Person & DAS Gewissen"

    Zitat von inbay Beitrag anzeigen
    Die wirklich tief greifende Tragik der Geschichte kann wohl nur jemand verstehen der sich auch mit „Person und Gewissen“ auseinandersetzte. Der Rücktritt ist nur logisch und richtig aber wer mit dem Finger auf Sie zeigt, sollte mal seine letzten 30 Jahre Revue passieren lassen.
    mit einem neuen Dissertationsthema könnte Annette Schavan doch den Nachweis erbringen, dass sie mehr kann, als sie bisher erkennen liess.
    Mit Zitaten aus "Person & Gewissen" könnte sie dann Primärliteratur in Sekundärliteratur, bzw. Sekundärliteratur in Tertiärliteratur mutieren, gell !?
    Sepp R. (Vatikan), Gerhard Ludwig M. (Vatikan) & Joachim M. (Kölle) würden sie bei diesem auch im 3. Jahrtausend noch brandaktuellen Thema huldreich unterstützen [was spielt sich ab: psychisch im Kopf?, religiös im Herzen?, physisch unter der Gürtellinie?]
  6. #6

    Gut so!

    Gerade als Bildungsministerin kann Frau Schavan bei diesem Vorwurf kaum noch glaubwürdig wirken. Ihre Unglaubwürdigkeit bestätigt sie auf eine unerträgliche Weise, indem sie nun vorgibt aus Rücksicht zurückzutreten und soweit vorgaukelt, dies sei ein freiwilliger Akt in Rücksicht auf ihre Partei und ihr Amt. Tatsächlich hat sie keine andere Wahl.
    Insbesondere war es ohnehin notwendig, dass eine unreflektierte Bildungsministerin ihren Platz räumt. Wer in der Konfrontation mit Pisa panikartig die reformierte Oberstufe abschafft und das G8 als neue Glückseeligkeit verkauft, ist inhaltlich weit weg von jedem sinnvollen Bildungsbegriff.
    Es kann nur besser werden.
  7. #7

    Gut so!

    Gerade als Bildungsministerin kann Frau Schavan bei diesem Vorwurf kaum noch glaubwürdig wirken. Ihre Unglaubwürdigkeit bestätigt sie auf eine unerträgliche Weise, indem sie nun vorgibt aus Rücksicht zurückzutreten und soweit vorgaukelt, dies sei ein freiwilliger Akt in Rücksicht auf ihre Partei und ihr Amt. Tatsächlich hat sie keine andere Wahl.
    Insbesondere war es ohnehin notwendig, dass eine unreflektierte Bildungsministerin ihren Platz räumt. Wer in der Konfrontation mit Pisa panikartig die reformierte Oberstufe abschafft und das G8 als neue Glückseeligkeit verkauft, ist inhaltlich weit weg von jedem sinnvollen Bildungsbegriff.
    Es kann nur besser werden.
  8. #8

    Gute Fründe ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Politiker aller Parteien haben den Rücktritt von Annette Schavan kommentiert. Die FDP bedauerte die Entscheidung, der parlamentarische Geschäftsführer der SPD, Thomas Oppermann, spricht dagegen von einem "Akt der politischen Konsequenz". Die Reaktionen im Überblick.

    Reaktionen auf Schavan-Rücktritt: Oppermann - SPIEGEL ONLINE
    So singt man nicht nur in Köln, in der Politik ist das Tagesgeschäft. Da wird eine Betrügerin erwischt, der erschwindelte Titel, der alle Türen öffnete, ist weg, der fällige Rücktritt kaum ausgesprochen, da verkünden die Konservativen: Das Bundetagsmandat bleibt selbstverständlich auch für die nächste Wahlperiode erhalten.
    Genau das ist es was die Menschen zur Weißglut bringt, Betrüger werden bei den "christlichen" immer belohnt, wie sagt doch die unsägliche Murksel immer: "Leistung muss sich lohnen" - wie wahr!!
  9. #9

    Der Lehrmeister läßt Grüßen...

    ...Frau Merkel. Vielleicht sollten sie die "wissenschaftichen"Arbeiten ihrer
    "Mitarbeiter" erst mal unabhängig überprüfen lassen...aber egal...schließlich ist die Doktorarbeit ihres Lehrmeisters "Dr." Kohl seit einiger Zeit "unauffindbar".
    Wie siehts eigentlich bei ihnen aus ?