Städtetipp Köln: Nichts wie Jeck!

DPAKöln ist im Karnevalfieber. Wer dieser Tage in die Rheinmetropole fährt, hat die Wahl: Entweder er lässt sich im Strom der Jecken treiben. Oder er nimmt Reißaus - und entdeckt die Stadt fernab von Bierpfützen und BAP-Beats. Die besten Tipps für die Domstadt.

http://www.spiegel.de/reise/staedte/...-a-881959.html
  1. #1

    Zweifelhaft

    für den echten Kölner gibt es an Karneval eine eiserne Regel: Meidet den Radius von 2 km rund um den Dom an Karneval. Echter Kölner Straßenkarneval findet nicht in und um den Gürzenich und in der Innenstadt statt, sondern in den Vororten wie Deutz, Ehrenfeld und Nippes.
  2. #2

    Wenn ich in der Einleitung schon lese, daß der Autor ausgerechnet BAP anführt, eine Gruppe, die mit Karneval nichts am Hut hat, dann möchte ich an den Köln-Kenntnissen des Autors einigermaßen zweifeln.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Oder er nimmt Reißaus - und entdeckt die Stadt fernab von Bierpfützen und BAP-Beats. Die besten Tipps für die Domstadt.
    Seit wann wird denn BAP zu Karneval angestimmt?
    Die Band BAP macht mit Sicherheit keine Karnevalsmusik. Etwas anders sieht es da bei Brings aus: früher Kölsch-Rock (oder wie man es auch nennen mag) und heute (auch) Karnevalsmusik :-(
  4. #4

    Petit(?) France?

    Der Laden am Hohenzollernring heisst "Petit Prince". Wäre aus grammatikalischer Sicht sonst ja wohl auch ein ziemlich peinlicher Name!
  5. #5

    Waren Sie überhaupt schon mal zum Karneval in Köln, Herr Haller?

    Dann wüssten Sie vielleicht, dass die Rheinseilbahn jedes Jahr bis Mitte März eine Winterpause einlegt. Und dass BAP garantiert keine Band ist, die Karnevalsmusik macht - wie ja bereits mehrfach angemerkt. Wenn sich in Ihrem Reiseführer weitere solcher toll recherchierten Tipps finden, wünsche ich allen Köln-Besuchern viel Erfolg!
  6. #6

    BAP und Karneval???

    ...der Autor sollte sich vielleicht mal "Nit für Kooche" von BAP anhören...
  7. #7

    Erstens...

    war BAP nie eine Karnevalsband und wird es wohl auch nie werden und zweitens heißt der Club am Hohenzollernring immer noch Petit Prince - schon seit ca. 20 Jahren. Das Petit France ist ein Restaurant in Sülz, aber soviel Kenntnisse kann man von einem angeblichen Experten wohl nicht erwarten...bekommt man für so einen schlecht recherchierten Stuss Geld?
  8. #8

    oh ja

    ich mache in der karnevalszeit einen riesigen bogen um köln. besser ist das...
  9. #9

    Artikel 3: Et hät noch immer jot jejange.

    Wohl wahr ... nicht ganz Kölsch der Artikel, aber laut rheinischen Gesetz Artikel 3: "Et hät noch immer jot jejange". Und in diesem Punkt muss ich wohl zustimmen, die Rheinländer - die Kölner im Speziellen - sind sehr tollerant und weltoffen, so sind gerne alle eingeladen sich selber zu überzeugen wo die beste Stimmung und der schönste Karneval in der größten Stadt am größten Fluss in Europa gefeiert wird. Getreu dem Artikel 12: "Jede Jeck es anders"! ... seid will kommen Euch ein eigenes Bild zu machen ...
    [ PS : Köln hat einen funktionierenden Flughafen, einen funktionierenden Bahnhof, eine funktionierende Philharmonie ... und sonst nur Schulden bei der GEZ ; LoL ] // OK ... Stadarchiv und U-Bahnbau ... aber da verweise ich auf Artikel 3 !!!