Ski-WM in Schladming: Keppler kritisiert Verantwortliche scharf

APDer Unmut wächst: Erneut hat die Jury bei der Ski-WM in Schladming mit fragwürdigem Verhalten für Empörung gesorgt. "Ein paar Sachen sind echt kritisch", sagte der Deutsche Stephan Keppler nach dem Abfahrts-Training.

http://www.spiegel.de/sport/wintersp...-a-882001.html
  1. #1

    Bei aller Wiederholung...

    "Wiedrige Bedingungen" werden es wohl kaum gewesen sein - eher widrige!
  2. #2

    Zitat von Björn Borg Beitrag anzeigen
    "Wiedrige Bedingungen" werden es wohl kaum gewesen sein - eher widrige!
    Genau das hätte man bei der Rechtschreibereform auch gleich ändern sollen, denn es widerspricht jeglicher Logik, dass ein lang gesprochenes "i"nicht als "ie" geschrieben wird. Maschine, Turbine und Co lassen grüßen;-)
  3. #3

    Aber widrig kommt nun mal von wider und daher wäre es alles andere als logisch, "wiedrig" zu schreiben. Und jedes "wider" generell durch "wieder" zu ersetzen, wäre schon mal wieder ein trauriger Verlust an Ausdrucksfähigkeit der deutschen Sprache gewesen.
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Unmut wächst: Erneut hat die Jury bei der Ski-WM in Schladming mit fragwürdigem Verhalten für Empörung gesorgt. "Ein paar Sachen sind echt kritisch", sagte der Deutsche Stephan Keppler nach dem Abfahrts-Training.

    Ski-WM: Keppler kritisiert Organisatoren scharf - SPIEGEL ONLINE
    Na ja: who is Keppler? Die Deutschen können Fußball spielen und die Österreicher schifahren. Das ist ein Naturgesetz.