Weniger Privilegien für Vielflieger: Passagiere ätzen gegen Lufthansa-Sparkurs

DPABald wird die Lufthansa viele ihrer kürzeren Strecken nur noch mit dem konzerneigenen Billigflieger Germanwings bedienen. Das sorgt für wütende Kritik von Stammkunden, die ihre Privilegien verlieren - und künftig nicht mehr Fast Lane und Business-Class-Lounge nutzen dürfen.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...-a-881873.html
  1. #1

    Eine Runde Mitleid

    ... für die ganzen Jäger und Sammler. Wer auf Firmenkosten extra teurere Tickets kauft, um mehr Meilen zu bekommen, fällt voll auf die Marketingmasche herein. Der ganze Quatsch dient einzig und allein der LH, nach wie vor.
  2. #2

    wieso

    das klingt so nach Zukunft - auf der Strecke Berlin - Köln oder London - Köln gibt es seit Jahresbeginn nur noch den Billigflieger - von "neuer Germanwings" keine Spur. Leider war ich schon gezwungen diesen Flug zu nehmen. Der Germanwings Flieger war nur zu knapp 50% belegt, während der zeitgleiche Air berlin Flug des Kollegen berechend voll war. Hier wird gerade mit den Füssen abgestimmt. Auch die Erfahrung mit Germanwings lässt mich in Zukunft auf die Bahn umsteigen...
  3. #3

    Gar schröcklich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das sorgt für wütende Kritik von Stammkunden, die ihre Privilegien verlieren - und künftig nicht mehr Fast Lane und Business-Class-Lounge nutzen dürfen.

    Germanwings-Übernahme: Lufthansa schafft Vielflieger-Privilegien ab - SPIEGEL ONLINE
    Keine Privilegien mehr? Gar schröcklich, die Leute sind zu bedauern. Was unternimmt die Regierung?
  4. #4

    Moment mal

    Moooment Moment Moment......

    Hannover hat einen Flughafen??
  5. #5

    Status als Lebensgefühl

    Wer tatsächlich glaubt, daß all diese Privilegien irgendetwas zu bedeuten haben und erst rech deren Verlust und noch glaubt, dies habe mit seinem Lebensglück zu tun, kann einem nur Leid tun - Status ist und bleibt einfach nur heisse Luft. Glücklich ist, wer auch das kleinste im Leben genießen und wertschätzten kann.
  6. #6

    Lufthansa und Miles&More waren über lange Jahre ein Garant für Qualität, Service und Zuverlässigkeit. Die Kundenbindung die über Miles&More erreicht wurde war einzigartig. Mittlerweile ist sowohl das Produkt als auch das Programm zu einer kundenfeindlichen Farce verkommen. Die NEK ist eine Zumutung, selbst die FAs beschweren sich darüber. Aber hey, zum Glück gibts sowas wie Statusmatch und andere hochqualitative Airlines in der Staralliance, die mich mit Wohlwollen als Kunden (gerade auf der Langstrecke) begrüßen und hofieren. Soll die LH doch ihren Weg in den Abgrund fortsetzen. Ich werde sie weiter soweit möglich meiden...
  7. #7

    optional

    Die Leute sollen sich nicht so anstellen. Erm, ich meine, die Leute sollen sich anstellen, lol.
  8. #8

    Unwürdige Sitzplatzabstände

    Ich musste geschäftlich im Januar nach San Francisco fliegen. Auf dem Hinweg mit United Airlines in einer alten Boing 747. Die Sitzplatzabstände waren schlecht für meine (nur) 1,91m. Auf dem Rückflug mit der Lufthansa in einem Airbus 380-600 (oder 340-600?) war der Abstand zur Vorderfrau noch geringer. Sie konnte ihren Sitz nicht nach hinten kippen weil er schon in aufrechter Position gegen meine Knie stiess. Das Essenstablett konnte ich nicht runterklappen (waagerecht stellen) und die harten Sitze waren auch noch unbequemer als die Sitze in der Boing.

    Im Endeffekt habe ich mit ca. 15 anderen Fluggästen mehrere Stunden stehend vor dem Klobereich verbringen müssen.
    Und für solche einen menschenquälenden Mist zahlte mein Arbeitgeber 1600 Euro.
  9. #9

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bald wird die Lufthansa viele ihrer kürzeren Strecken nur noch mit dem konzerneigenen Billigflieger Germanwings bedienen. Das sorgt für wütende Kritik von Stammkunden, die ihre Privilegien verlieren - und künftig nicht mehr Fast Lane und Business-Class-Lounge nutzen dürfen.

    Germanwings-Übernahme: Lufthansa schafft Vielflieger-Privilegien ab - SPIEGEL ONLINE
    Immerhin darf man auf den 4U-Strecken Miles & More Meilen sammeln.