Japanische Girlgroup AKB48: Sängerin bestraft sich mit Kopfrasur

AFP/ YouTubeSie schor sich aus Scham den Kopf und weinte reumütig in die Kamera - eine Sängerin der berühmten japanischen Girlgroup AKB48 hat sich öffentlich entschuldigt. Ihr Vergehen: eine Nacht mit einem Jungen. Selbst vielen Japanern geht die dramatische Selbstgeißelung der 20-Jährigen zu weit.

Mädchenband AKB48 in Japan: Sängerin rasiert sich aus Reue den Kopf - SPIEGEL ONLINE
  1. #150

    Ich wiederhole meine Frage: wieso kommen die Produzenten auf die Idee, die Mädchen in Bikinis tanzen zu lassen? Und nee, da ist jeder andere Grund nur vorgeschoben. Ich sagte es bereits, dort keine sexuelle Konnotation zu sehen, ist schlicht und ergreifend naiv und nichts anderes, wie Sie mir ja unterstellen. Man muss nicht "verdorben" sein, um das zu erkennen.

    Es geht nicht darum, was ich mag. Es geht um objektiv darstellbare Kriterien. Plastik-Pop-Mädchenbands sind in der Tat keine Kunst. Ich sage nicht, dass da kein Aufwand oder Können hintersteckt, aber Kunst ist das nicht. Kunst ist der kreative Ausdruck einer Idee mit künstlerischen Mitteln, egal, ob das nun ein Buch, ein Poem, ein Film oder Musik ist.

    Und das haben wir hier nicht. Hier geht es um die Befriedigung der Sehnsüchte junger Menschen - die Männer schauen sich die Mädels an, die Mädchen sehen ein Rollenvorbild.

    Schauen Sie sich mal dieses Video an:

    Owl City & Carly Rae Jepsen - Good Time on Vimeo

    Das ist ein klassisches Gute-Laune-Lied, auch keine große Kunst, BTW. Da haben wir auch junge Leute, teils in Bikinis. Was ist jetzt der Unterschied? Diese Menschen werden in einer Art "natürlichen" Umgebung gezeigt, nämlich beim Feiern und den Vorbereitungen dazu. Auch alles gestellt, keine Frage. Aber: hier steht nicht die Anatomie einiger sehr junger Protagonistinnen im Vordergrund, sondern der Aspekt, hier treffen sich ein paar Freunde, grillen und zelten und haben Spaß.

    Und natürlich geht es hier genauso ums Geldscheffeln, inklusive Product Placement.

    Es ist ein Unterschied ob ich Mädchen in Bikinis zeige oder Mädchen in Bikinis, die Posen einnehmen und an denen die Kamera hoch- und runtergleitet. Ich arbeite in einem medien-affinen Umfeld, ich weiß, wie sowas funktioniert. Es ist immer eine Frage der Inszenierung und dem, was die Leute da so machen.

    Meine Töchter ziehen im Schwimmbad auch Bikinis an - die nehmen aber keine Posen ein, und wenn die jemand dort filmen würde, gäb's Streß mit mir, was ich Ihnen versichern kann.

    Und Sakamoto mit AKB48 zu vergleichen ist so, als wenn Sie das von mir verlinkte Video meinetwegen mit Pink Floyd gleichsetzen wollten. Das eine ist Gebrauchsmusik für den Alltag (ich kenne auch da die Mechanismen, denn das ist das, was ich als Musik verkaufe), das andere ist tatsächliche Kunst. Weil es eine Bedeutung hat.

    Zitat von etranger01 Beitrag anzeigen
    Sie schrieben dass idols wie akb48 sexuell ausgebeutet werden, weil sie bikinis tragen. ...
    Und ich bleibe dabei und finde es verwerflich, da wo man haut zu sehen bekommt alles zu sexualisieren. Denn das sexualisierende spielt sich ja im kopfe des betrachters ab (ihrer?) und nicht in der tatsache dass mädchen bikinis tragen.
    ...
    'Das ist in der Tat ein Musiker und Künstler.' ich lese hier, und auch in ihrem restlichen schreiben leider nicht nur eine aufwertung sakamotos sondern ebenso eine abwertung der kunst der idols.
    ...

    bitte verzeien sie kleine angriffe meiner seits, ich will ihnen nichts böses.
    Keine Angst, Sie machen mir nicht den Eindruck, als wären Sie auf Krawall aus.
  2. #151

    Zitat von rka001 Beitrag anzeigen
    In den Köpfen mancher Foristen läuft das leider so ab:

    Minami Minegishi ist ein armes, ausgebeutetes Wesen, das in ihrer ferngesteuerten Welt weder ihr vergangenes noch ihr zukünftiges Handeln mitbestimmen oder wenigstens überblicken kann.

    Millionen japanischer Fans sind glücklich mit ihren Idols? Dann sind die eben falsch glücklich. Ganz einfach.
    Hunderttausende japanischer Mädchen würden töten, um Mitglied in der Band zu sein? Fehlgeleitete, bedauernswerte Wesen.
    Bikini-Bilder von 18jährigen Mädels? Sexuelle Ausbeutung in ihrer allerschlimmsten Form!
    Ich sagte es bereits, es geht vor allem um die Art der Darstellung.Es würden auch hunderttausende gerne bei "DSDS" gewinnen - trotzdem kann ich jedem, der ernsthaft Musik machen will, nur davon abraten.

    Erfolg ist keine Rechtfertigung.

    Und es tut mir leid, Leute im Alter von 14 bis 17 können in der Tat nicht überblicken, was sie da genau tun. Ich würde meiner Tochter schlicht und ergreifend nicht erlauben, dort teilzunehmen. Ich möchte nicht, dass irgendwelche Typen meine Tochter im Internet anglotzen können, vor allem nicht, wenn sie in einem Bikini tanzen soll. Überlegen Sie selbst, wenn Sie Kinder haben: wollen Sie das?

    Das läuft übrigens nicht in nur "in meinem Kopf" so ab. Das ist die Realität. Und jeder, der sich hinstellt und solche Mädchen anhimmelt, unterstützt dieses System.

    Zitat von rka001 Beitrag anzeigen
    Aber man pickt sich halt genau das raus, was man sehen will. Natürlich thematisiert man das Baby!Baby!Baby!-Video wesentlich lieber als die Videos zu "Beginner" oder "River" (US-Version). Schon klar.^^
    Ich habe mir gar nichts rausgepickt. Das ist das erste Video, was bei youtube auftaucht, wenn Sie nach AKB48 suchen.
  3. #152

    Zitat von MashMashMusic Beitrag anzeigen
    Ich sagte es bereits, es geht vor allem um die Art der Darstellung.Es würden auch hunderttausende gerne bei "DSDS" gewinnen - trotzdem kann ich jedem, der ernsthaft Musik machen will, nur davon abraten.

    Erfolg ist keine Rechtfertigung.

    Und es tut mir leid, Leute im Alter von 14 bis 17 können in der Tat nicht überblicken, was sie da genau tun. Ich würde meiner Tochter schlicht und ergreifend nicht erlauben, dort teilzunehmen. Ich möchte nicht, dass irgendwelche Typen meine Tochter im Internet anglotzen können, vor allem nicht, wenn sie in einem Bikini tanzen soll. Überlegen Sie selbst, wenn Sie Kinder haben: wollen Sie das?

    Das läuft übrigens nicht in nur "in meinem Kopf" so ab. Das ist die Realität. Und jeder, der sich hinstellt und solche Mädchen anhimmelt, unterstützt dieses System.

    Ich habe mir gar nichts rausgepickt. Das ist das erste Video, was bei youtube auftaucht, wenn Sie nach AKB48 suchen.

    Sehen Sie, n Millionen Japaner haben damit offensichtlich kein Problem.
    Mir gehts auch nicht darum, daß AKB48 eine superwertvolle Bereicherung der Popwelt ist, oder ich hier meine pet group verteidigen will (ist sie btw nicht).
    Wir haben es hier mit einem Kulturphänomen zu tun, daß
    a) man nicht mit western mindsets bewerten sollte und
    b) Millionen Japaner glücklich macht und
    c) die teilnehmenden Mädchen ebenfalls sehr glücklich macht.

    Daran ist nichts falsch. Daß damit Geld verdient wird? Man muss schon SEHR idealistisch unterwegs sein, wenn man damit ein Problem hat. Man muss das nicht super finden, aber es ist auch nicht der Untergang menschlicher Kultur.

    Tanzende Bikini-Mädchen? Gut, wenn Sie darin sexuelle Ausbeutung erkennen wollen, sei Ihnen das zugestanden. In erster Linie sind es tanzende Mädchen in Bademoden. Ich für meinen Teil finds nicht mal annähernd sexy. Aber das ist nur meine Meinung, die ich im Gegensatz zu manch anderen Foristen nicht als universal gültig empfinde.

    Stellen Sie sich vor, sie hätten dieses Video hier als erstes gesehen:

    AKB48 RIVER (ORIGINAL PV) - YouTube

    Das wären Ihnen maximal schräg vorgekommen, richtig?
  4. #153

    Zitat von rka001 Beitrag anzeigen
    Wir haben es hier mit einem Kulturphänomen zu tun, daß
    a) man nicht mit western mindsets bewerten sollte und
    Sexismus hat nichts mit "western mindset" zu tun. Das machen übrigens alle Japanophilen sehr gern, erklären, dass man das als jemand aus dem "Westen" nicht verstehen könne. Sorry, nur um Sie mal aufzuklären: auch Japaner schauen Mädchen auf primäre und sekundäre Geschlechtsmerkmale.

    Zitat von rka001 Beitrag anzeigen
    b) Millionen Japaner glücklich macht und
    Ja, wenn das so ist, dann machen wir doch alles, was Millionen Japaner glücklich macht. Ich habe vor langer Zeit als Computerspiel-Journalist gearbeitet, und mir daher von Berufswegen her Animes und Mangas angesehen, da verschlug es Ihnen die Sprache. Und das wird dahinten auch von Millionen konsumiert.

    Das Argument zählt also nichts. Wie gesagt: Erfolg erlaubt nicht alles.


    Zitat von rka001 Beitrag anzeigen
    c) die teilnehmenden Mädchen ebenfalls sehr glücklich macht.

    Wie man ja an dem Beispiel hier gut erkennen kann. Hier schließt sich der Kreis: Menschen müssen wegen Nichtigkeiten üble Demütigungen über sich ergehen lassen bzw. werden dazu gezwungen, sich selbst zu demütigen, um den gesellschaftlichen Normen zu genügen.

    Das kann nicht in Ordnung sein, und auch das ist allgemeingültig, im Fernen Osten, in Europa, Amerika, Afrika und sogar auf dem Mars.

    Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen, dass es tiefster, innerster Wunsch eines Mädchen ist, als Sexsymbol herumgereicht zu werden. In Italien gibt es diese "Velionas", Nummerngirls, die nichts anderes sollen als möglichst knappe Kleidung zu tragen und gut auszusehen. Das wollen auch ganz, ganz viele Mädchen werden. Warum? Weil es toll ist, von Moderatoren einen Klaps auf den Hintern zu bekommen und anzügliche Bemerkungen? Nein. Es soll als Eintritt in die Glitzerwelt der Medien dienen.

    Und genauso ist das hier.

    Nur: diese Menschen werden trotzdem ausgebeutet, zerkaut und wieder ausgespuckt. Genau wie unser Beispiel hier. Schlimmer noch, Sie unterstützen das, in dem Sie sagen, das wäre völlig normal.

    Nochmal: würden Sie Ihre 14-Jährige da mitmachen lassen?


    Zitat von rka001 Beitrag anzeigen
    Tanzende Bikini-Mädchen? Gut, wenn Sie darin sexuelle Ausbeutung erkennen wollen, sei Ihnen das zugestanden. In erster Linie sind es tanzende Mädchen in Bademoden. Ich für meinen Teil finds nicht mal annähernd sexy.

    Dann erklären Sie mir doch, warum das so gemacht wird?
  5. #154

    Zitat von walter_rsr Beitrag anzeigen
    Das Video beginnt damit, (danke für den Link) dass sich sich ein junges, durchaus hübsches Mädchen lasziv auszieht. Danach tanzen ein paar Dutzend, ebenfalls junge und hübsche Bikinischönheiten herum. Wer dann noch behauptet, mit dem Sexappeal der Mädchen würde kein Geld gemacht, sondern das sein "reine" Kunst, dem ist nun mal nicht zu helfen.
    Übrigens, Fan hat glaube ich was mit Fan-atismus zu tun. Und so jemand selbst von einfachsten Tatsachen zu überzeugen...
    Sie merken selber, fast unmöglich.
    Ich hoffe ja noch, mit dem einen oder anderen Argument Bewegung ins Denken zu bringen. Ich kenne aber selber Leute, die in ihrer Japanophilie am liebsten noch Tennos Geburtstag feiern, an alle japanischen Namen -san anhängen bzw. immer von "Herr Sowieso" reden und generell ja eigentlich die japanische Kultur als überlegen ansehen.

    Das haben Sie ja hier an den Leuten bemerkt, die hiesige Verhältnisse als kurz vor Sodom und Gomorrah brandmarken, während in Japan kleine Mädchen in Bikinis oder Schuluniformen zu zeigen, ja völlig harmlos sei, da ja kein Japaner bei dem Anblick jemals an Sex denken würde.

    Ich war zweimal in Tokio, und was Sie da in den U-Bahnen beobachten können ... ich dachte vorher immer, der Schulmädchen-unter-den-Rock-grapschende Geschäftsmann bzw. Anzugträger sei nur ein Vorurteil. Dem ist leider nicht so. Aber als "Gaijin" haben Sie dahinten eh schlechte Karten, wenn Sie was sagen würden. Es starrt Sie eh schon jeder an.
  6. #155

    Sorry...

    ...aber ich erkenne in ihren letzten beiden Postings einen bedenklichen Grad an Fremdenhass.

    Da, wo ich das ganze vermutlich etwas zu sehr verharmlose, neigen Sie aber zu ganz anderen Extremen. I
  7. #156

    Zitat von rka001 Beitrag anzeigen
    ...aber ich erkenne in ihren letzten beiden Postings einen bedenklichen Grad an Fremdenhass.

    Da, wo ich das ganze vermutlich etwas zu sehr verharmlose, neigen Sie aber zu ganz anderen Extremen. I
    Das ist ein ganz schwaches Argument. "Fremdenhass" wäre Rassismus, unreflektiertes Verallgemeinern. Und das tue ich nicht - alles, was ich da schreibe, entspricht meiner Erfahrung. Waren Sie schon mal in Tokio? Und sind da mal mit der U-Bahn gefahren?

    Und beim ganzen Rest: ich habe alles, was ich sage, argumentativ begründet, und Sie gehen auf keins der Argumente ein. Dass kaum bekleidete, tanzende junge Mädchen angestarrt werdem, ist also nicht so? Und dass Produzenten das aus ganz klaren pekuniären Motiven tun?

    Ich erkläre Ihnen nur, dass Japaner bei solchen Dingen genauso reagieren wie jeder andere Mensch auch. Das ist sicherlich kein Fremdenhass.
  8. #157

    Jeder nach seiner Fasson, aber

    Zitat von rka001 Beitrag anzeigen
    Sehen Sie, n Millionen Japaner haben damit offensichtlich kein Problem.
    Mir gehts auch nicht darum, daß AKB48 eine superwertvolle Bereicherung der Popwelt ist, oder ich hier meine pet group verteidigen will (ist sie btw nicht).
    Wir haben es hier mit einem Kulturphänomen zu tun, daß
    a) man nicht mit western mindsets bewerten sollte und
    b) Millionen Japaner glücklich macht und
    c) die teilnehmenden Mädchen ebenfalls sehr glücklich macht.

    Daran ist nichts falsch. Daß damit Geld verdient wird? Man muss schon SEHR idealistisch unterwegs sein, wenn man damit ein Problem hat. Man muss das nicht super finden, aber es ist auch nicht der Untergang menschlicher Kultur.

    Tanzende Bikini-Mädchen? Gut, wenn Sie darin sexuelle Ausbeutung erkennen wollen, sei Ihnen das zugestanden. In erster Linie sind es tanzende Mädchen in Bademoden. Ich für meinen Teil finds nicht mal annähernd sexy. Aber das ist nur meine Meinung, die ich im Gegensatz zu manch anderen Foristen nicht als universal gültig empfinde.

    Stellen Sie sich vor, sie hätten dieses Video hier als erstes gesehen:

    AKB48 RIVER (ORIGINAL PV) - YouTube

    Das wären Ihnen maximal schräg vorgekommen, richtig?
    stellen Sie sich vor, Sie hätten dieses Video als erstes gesehen:AKB48 -.
    Ob Sie ihren Beitrag dann genau so verfasst hättten?
    Aufnahmen von Mädchen , ohne Badeanzug, die auch im Playboy erscheinen könnten, haben weder was mit Musik noch mit Kunst zu tun. Sex sells, oder halten Sie diese Binsenweisheit für überholt?
  9. #158

    Japan und die Sexualität

    Bevor sich einige hier wieder an die Gurgel geht, sollte man nicht vergessen, dass Japan eine andere Einstellung zur Sexualität hat als der Westen. ja, Sexualisierung von Minderjährigen ist vorhanden, NEIN: nicht jeder sieht das als Kinderpornografie.

    Wenn NHK in einer Sendung den Moderator nackt mit einer 5jährigen im Bad zeigt, geschieht das nicht aus "sex sells" Gründen. JA hingegen bei Idolvideos wo 8jährige auf erotische Art und Weise posieren für DVDs die in Erwachsenenshops verkauft werden..

    Was AKB48 und auch die anderen Gruppen angeht. Wir brauchen uns nix vormachen, der Großteil der Fans sind Otakus die neben der Bewunderung der Sängerinnen auch durchaus sexuelle Fantasien hegen.

    Bevor mir jemand mit blabla kommt, ich war 2002 auf einem Morning Musume Konzert in Tokio. 99% der Zuschauer waren Männer zwischen 20-40 und viele hatten ne eindeutige Meinung zu ihren "Göttinnen"...

    Japan deshalb als Land ohne Moral und Anstand darzustellen zeugt aber nur von der eigenen Überlegenheitsvorstellung und weniger von Objektivität.

    das gleiche gilt für Japanophile die in Japan das Land aller Träume sehen.


    Meine eigene Meinung: mich stört die sexualisierte Darstellung nicht. Es gibt keine Studien oder Beweise, dass so eine Gesellschaft mehr Kindesmissbrauch fördert oder hervorruft als eine moralisch "bessere" Gesellschaft.
    Es ist nicht mein Ding, wer aber im Bereich des legalen damit glücklich wird, soll es werden.