SPD-Kanzlerkandidat in Athen: Steinbrück, der Barmherzige

dapdMehr Zeit, mehr Rücksicht, mehr Anerkennung: Bemerkenswert deutlich fordert Peer Steinbrück am Ende seiner Europatour in Athen Solidarität mit Griechenland und konterkariert damit die eiserne Kanzlerin. Fast wäre es eine gelungene Reise gewesen - doch im Hintergrund gab es ein Problem. Mal wieder.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-881909.html
  1. #1

    Eure Brichterstatung ist nur noch widerliches Bashing, und.....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mehr Zeit, mehr Rücksicht, mehr Anerkennung: Bemerkenswert deutlich fordert Peer Steinbrück am Ende seiner Europatour in Athen Solidarität mit Griechenland und konterkariert damit die eiserne Kanzlerin. Fast wäre es eine gelungene Reise gewesen - doch im Hintergrund gab es ein Problem. Mal wieder.

    Steinbrück umgarnt Griechen bei Besuch in Athen - SPIEGEL ONLINE
    .....und ihr solltet doch mal die Reisen von den CDU/CSU/FDP Politikern so begleiten und informieren.

    Warumm war den Schavan in Südafrika???

    Kein Wort nichts!

    Ich bin kein SPD Wähler, aber was Ihr da macht, kotzt mich an.

    Taste rechts oben DEL !!!!!!!!!

    prologo
  2. #2

    Gute Einstellung

    Steinbrück hat Recht, er wäre ein guter Kanzler
  3. #3

    Eiserne Kanzlerin

    was fuer ein duemmliches Gewaesch. Die Murksel ist bisher immer eingeknickt. Aber SPON muss ja wieder gegen Steinbrueck schreiben. Ihr seid einfach nur aetzend!
  4. #4

    kann an Steinbrücks Auftritt ...

    nichts bemeckern.
    Wenn er das so meint, dann ist das so.
    Kein Grund, die Griechen weiterhin zu verdammen.
    Wenn Merkel was sagt, ist das noch lange nicht so, eher ganz anders.
    Meine Entscheidung steht fest.
  5. #5

    Es ist schon unverschaemt

    wie SPON mit Leuten umgeht. Aber das bestaerkt mich nur noch mehr mein SPIEGEL ABO gekuendigt zu haben. Aehnliches habe ich schon der Zentrale mitgteilt. Auch eure Art der ZENSUR, resp. NICHTZENSUR wenn ein Moderator es zulaesst wenn ein Fortianer behauptet ein politiker trinkt zu viel. Ich warte auf eine entsprechende Stellungnahme der Zentrale.
  6. #6

    Kann wirklich irgendjemand glauben …

    … dass der einen besseren Job macht als Frau Merkel ?
  7. #7

    Zügellose Hilfen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mehr Zeit, mehr Rücksicht, mehr Anerkennung: Bemerkenswert deutlich fordert Peer Steinbrück am Ende seiner Europatour in Athen Solidarität mit Griechenland und konterkariert damit die eiserne Kanzlerin. Fast wäre es eine gelungene Reise gewesen - doch im Hintergrund gab es ein Problem. Mal wieder.

    Steinbrück umgarnt Griechen bei Besuch in Athen - SPIEGEL ONLINE
    Steinbrück signalisiert immer wieder, dass es unter seiner Ägide keine oder nur geringe Bedingungen für Finanzhilfen gegeben hätte. Da können die Schuldenländer wirklich auf einen Machtwechsel hoffen, dann können sie die Zügel wieder fahren lassen
  8. #8

    P€€r.Blog

    Finanzieren vielleicht die Griechen diese webseite?
    Nachdem ich nach diesen Verunglimpfungen Deutschlands
    in Athen nicht mehr dahin reise,reist P€€R dahin.
    Was verspricht er ihnen? Wenn ich Kanzler bin, gibt es €urobonds und Geld aus Deutschland.Wie gut für Deutschland, dass er kein Kanzler wird.
  9. #9

    Direkt von seinem Gehalt abziehen

    Wie lieb unser Steini da wieder ist. Er sollte mit gutem Beispiel vorangehen und sein komplettes Gehalt an die Griechen spenden. Ansonsten mutet es leicht unverschämt an, wenn er das Geld anderer Leute, respektive Steuerzahler, zum Fenster herauswirft. Überhaupt sollte man das gesetzlich irgendwo verankern, Politiker sollten ab jetzt immer persönlich und mit eigenem Geld für ihre Entscheidungen haften bzw. sich an der Finanzierung beteiligen, dann wäre schon viel gewonnen.