Pop-Newcomer Jake Bugg: "Ich habe den Castingshow-Dreck weggefegt"

Kevin WestenbergAch, wie süß - und erfolgreich! Jake Bugg ist zarte 18 Jahre alt, macht aber Musik wie vor 50 Jahren und stürmt damit die Charts. Wie schafft man das nur? Naja, sagt der britische Shootingstar: Als Kind ein Sonderling sein, eine Karriere als Profi-Fußballer vermeiden und Casting-Shows hassen.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/i...-a-880155.html
  1. #1

    Der Schlüssel zum guten Musiker

    Mal eine schöne Abwechslung zum Rest der aktuellen Musikwelt, aber ist ja auch letztlich Geschmackssache. Eine Sache sticht für mich im Interview aber hervor:

    ... Danach begann ich, aufmerksamer Musik zu hören. Jede Platte zerlegte ich im Kopf in Akkorde und versuchte sie nachzuspielen.
    Hören, verstehen, nachmachen. So, und nicht anders lernt man ein Instrument gut zu spielen und Musik zu machen. All die Webseiten und Bücher können einem die Theorie und auch einige Techniken beibringen (was man auch braucht), aber Songs spielen und ein musikalisches Gefühl entwickeln, das geht nur durch Hören und Nachmachen. Keine Songbücher auswendiglernen oder Tabs von Webseiten runterladen. Oder glaubt jemand, Don McLean, Jimi Hendrix und Co haben sich ihr Können angelesen oder sind mal schnell ins Internet um zu wissen wie ein Song geht?
  2. #2

    langweilig

    Was er sagt, hört sich genauso an wie das was CastingshowKandidaten von sich geben. Außerdem is das Musik die schon tausendfach von anderen gespielt wurde, nichts neues . . . schlicht langweilig. Aber das is auch einfach Geschmackssache.
  3. #3

    wenn 18-Jährige die Klassiker lieben

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ach, wie süß - und erfolgreich! Jake Bugg ist zarte 18 Jahre alt, macht aber Musik wie vor 50 Jahren und stürmt damit die Charts. Wie schafft man das nur? Naja, sagt der britische Shootingstar: Als Kind ein Sonderling sein, eine Karriere als Profi-Fußballer vermeiden und Casting-Shows hassen.

    Interview mit dem Pop-Newcomer Jake Bugg - SPIEGEL ONLINE
    Da keimt bei mir Hoffnung auf, wenn 18-Jährige die Klassiker lieben und für diese Musik eintreten.

    Und Jake hört sich auch ganz gut an. Respekt.
  4. #4

    A new Beatles is born

    wäre schön gewesen. Leider Fehlanzeige!
  5. #5

    optional

    Klingt irgendwie nach Alex Turner, nur halb so talentiert.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ach, wie süß - und erfolgreich! Jake Bugg ist zarte 18 Jahre alt, macht aber Musik wie vor 50 Jahren und stürmt damit die Charts. Wie schafft man das nur? Naja, sagt der britische Shootingstar: Als Kind ein Sonderling sein, eine Karriere als Profi-Fußballer vermeiden und Casting-Shows hassen.

    Interview mit dem Pop-Newcomer Jake Bugg - SPIEGEL ONLINE
    Da sieht man mal wieder, was man mit gutem Aussehen alles erreichen kann.
  7. #7

    Ich mag ihn

    Kein Mainstream, kein Casting, locker und bescheiden.
    Dazu macht er gute Musik, Musik die aus dem Bauch kommt. Respekt!
  8. #8

    Zitat von alyeska Beitrag anzeigen
    Ich mag ihn.
    Kein Mainstream, kein Casting, locker und bescheiden.
    Dazu macht er gute Musik, Musik die aus dem Bauch kommt. Respekt!
    Ja, aber nur wegen des Aussehens. Den Rest leitest du daraus ab.