Luxushotel: Vier Jahreszeiten an Supermarktinhaber verkauft

DPAEs gilt als eine der besten Adressen der Stadt. Nun soll das Hamburger Luxushotel "Vier Jahreszeiten" verkauft worden sein. Einem Zeitungsbericht zufolge ging die Immobilie für 35 Millionen Euro an die rheinländische Unternehmerfamilie Dohle.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-881536.html
  1. #1

    Hoffentlich bleibt die Webcam!

  2. #2

    und was sagt uns jetzt der verkauf?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Es gilt als eine der besten Adressen der Stadt. Nun soll das Hamburger Luxushotel "Vier Jahreszeiten" verkauft worden sein. Einem Zeitungsbericht zufolge ging die Immobilie für 35 Millionen Euro an die rheinländische Unternehmerfamilie Dohle.

    Hotel Vier Jahreszeiten wechselt Eigentümer - SPIEGEL ONLINE
    alles banane...
  3. #3

    ...das war dann ja wohl

    ein Schnäppchen. Der Japaner hatte es seinerzeit von der Gründerfamilie für angebliche DM 400.000.000,-- erworben.
  4. #4

    ja nee, ist klar

    400 Millionen halte ich dann doch für etwas übertrieben. Die Lage ist durchaus als 1A Lage zu betrachten und ein Abriss und Umbau zum Konsumtempel dürfte auch lukrativer sein aber 400 Mio. ? Nein !
  5. #5

    ja nee, ist klar

    400 Millionen halte ich dann doch für etwas übertrieben. Die Lage ist durchaus als 1A Lage zu betrachten und ein Abriss und Umbau zum Konsumtempel dürfte auch lukrativer sein aber 400 Mio. ? Nein !
  6. #6

    @ ctwalt

    nee, war untertrieben. Waren € 200,--, also etwas mehr als 400 Mio: http://de.wikipedia.org/wiki/Hotel_Vier_Jahreszeiten_(Hamburg)
  7. #7

    nicht unrealistisch

    Zitat von ctwalt Beitrag anzeigen
    400 Millionen halte ich dann doch für etwas übertrieben. Die Lage ist durchaus als 1A Lage zu betrachten und ein Abriss und Umbau zum Konsumtempel dürfte auch lukrativer sein aber 400 Mio. ? Nein !
    Als Kaufpreis wurden damals 380 Mio. DM genannt, die Angabe kommt also hin. Man darf nicht vergessen dass in den jetzigen 35 Mio. EUR ein sehr entscheidender Posten fehlt, nämlich die Management-Fee für Fairmont. Die liegt bei ca. 8-9 Mio. EUR im Jahr, bei der Restlaufzeit kommt man mit Inflationszuschlag dem damaligen Kaufpreis wieder sehr nahe.
  8. #8

    Gibt bessere Hotels

    Ein traditionsreicher, häßlicher Kasten in - zugegeben - guter Lage. Beruflich mußte ich dort manchmal absteigen, habe das aber nach diversen Service-Desastern bleiben lassen. Nur ein Beispiel: morgens um 6 Uhr durch Presslufthammergetöse im Nebenzimmer geweckt.
    Von der Rezeption keine Entschuldigung, nur der muffige Hinweis: wir renovieren. Der Zimmerpreis war aber natürlich nicht herabgesetzt. Wenn man nicht grade Udo Lindenberg ist (oder ihn treffen will), sollte man das Vier Jahreszeiten in Hamburg - ganz im Gegensatz zu dem in München - lieber meiden.
  9. #9

    Udo

    Udo Lindenberg wohnt im Atlantic... kleine Verwechslung, kann ja mal passieren.