Formel 1: Erste Testfahrt, erster Ausfall

Getty ImagesZum Auftakt in die neue Formel-1-Saison testen die Teams in Jerez ihre neuen Wagen. Nico Rosberg und Jenson Button mussten ihre Boliden allerdings schon nach kurzer Zeit an der Rennstrecke parken. Die kommende Saison beginnt Mitte März - und wird wohl um ein Rennen verkürzt.

http://www.spiegel.de/sport/formel1/...-a-881557.html
  1. #1

    Na kein wunder bei dem Sponsor....

    Also wenn man sich das neue Sponsorenlogo auf der Seite anschaut. Über die Firmengeschichte und Firmenpolitik von RIM, bzw. jetzt ja "Blackberry" ist ja auch schon vieles bekannt. Da wundert es nicht wirklich, aber das ist natürlich nur eine ganz wage Vermutung. Es hängt natürlich an der "Elektronik", wie immer.
  2. #2

    Reinhard-Michael Sperling

    Liebe Formel 1-Teams!
    Ich hatte Ihnen ja schon mehrfach angeboten, Ihre Boliden vorerst noch in 5 Punkten zu verbessern. Dieses Angebot gilt auch weiterhin! Damit ich allerdings nicht wieder hereingelegt werde - das müssen Sie verstehen -, gebe ich meine Vorschläge nur noch unter Zeugen weiter. Deshalb schlage ich vor, dass wir uns in den Redaktionsräumen der AutoBild in Hamburg treffen. Voraussetzung ist natürlich, dass die AutoBild-Redaktion mit dieser Überlegung einverstanden ist. Setzen Sie sich bitte mit der Redaktion der AutoBild in Verbindung, damit diese mich anschließend konsultieren kann. Sie können dann vor Ort entscheiden, welche meiner externen Idee Sie übernehmen möchten. Ich glaube, dass diese Vorgehensweise allen Beteiligten dient!
    M.f.G.
    Ihr Reinhard-Michael Sperling
  3. #3

    Sehr geehrter Herr Sperling,

    bitte verstehen Sie mich nicht falsch, aber ich wäre Ihnen sehr dankbar dafür, wenn Sie es unterlassen könnten, unter wirklich jeden Formel1- Bericht, der Ihnen unter die Augen kommt, ihr störendes Gerede zu setzen. Es mag vielleicht sein, dass Ihnen Unrecht mit Ihrer "reduzierten Nase" widerfahren ist, auch wenn ich bezweifel, dass die reduzierte Nase soviele Vorteile bringt und Sie auf Anhieb jeden Formel 1 Wagen besser machen könnten, jedoch wäre Ich Ihnen sehr dankbar, nicht überall Ihr Leiden zum wiederholten male lesen zu Müssen.

    Vielen Dank!
  4. #4

    Zitat von myopinion Beitrag anzeigen
    Sehr geehrter Herr Sperling,

    bitte verstehen Sie mich nicht falsch, aber ich wäre Ihnen sehr dankbar dafür, wenn Sie es unterlassen könnten, unter wirklich jeden Formel1- Bericht, der Ihnen unter die Augen kommt, ihr störendes Gerede zu setzen. Es mag vielleicht sein, dass Ihnen Unrecht mit Ihrer "reduzierten Nase" widerfahren ist, auch wenn ich bezweifel, dass die reduzierte Nase soviele Vorteile bringt und Sie auf Anhieb jeden Formel 1 Wagen besser machen könnten, jedoch wäre Ich Ihnen sehr dankbar, nicht überall Ihr Leiden zum wiederholten male lesen zu Müssen.

    Vielen Dank!

    Myopinion!

    Wenn Sie mir sagen, wer Sie in Wirklichkeit sind, dann könnte ich vielleicht darüber nachdenken, obwohl es zutiefst undemokratisch wäre! Bisher sind Sie der Einzige, der mein "Gerede" als störend empfindet - außer zwei oder drei Dumpfbacken. Vielleicht ist es ja so, dass Sie lieber "Mercedes" in die Hände spielen, anstatt journalistisch tätig zu werden und die Hintergründe aufzuklären. Wenn man etwas als "störend" empfindet, dann ist es eher Ihr minderbemitteltes Deutsch. Wir sind hier in einem kultivierten Magazin und nicht im Nachhilfekurs einer Sonderschule! Solange mir der "Spiegel" nicht verbietet, hier zu schreiben, werde ich davon Gebrauch machen! Schreiben Sie doch auch einmal an "Mercedes", mutmaßliche Betrügereien aufzuklären und zu regulieren, dann hätten Sie etwas Anständiges getan!

    M.F.G.
  5. #5

    Zitat von myopinion Beitrag anzeigen
    Sehr geehrter Herr Sperling,

    bitte verstehen Sie mich nicht falsch, aber ich wäre Ihnen sehr dankbar dafür, wenn Sie es unterlassen könnten, unter wirklich jeden Formel1- Bericht, der Ihnen unter die Augen kommt, ihr störendes Gerede zu setzen. Es mag vielleicht sein, dass Ihnen Unrecht mit Ihrer "reduzierten Nase" widerfahren ist, auch wenn ich bezweifel, dass die reduzierte Nase soviele Vorteile bringt und Sie auf Anhieb jeden Formel 1 Wagen besser machen könnten, jedoch wäre Ich Ihnen sehr dankbar, nicht überall Ihr Leiden zum wiederholten male lesen zu Müssen.

    Vielen Dank!

    Außerdem ist es Wurst, was Sie bezweifeln - "Mercedes"-Helfer! Warum testen Sie meine Fähigkeiten denn nicht, wenn Sie so schlau sind? Ich habe mit der "Schnauze" bewiesen, dass ich was kann, aber Sie haben nur hohles Geschwätz!
  6. #6

    Sehr geehrter Herr Sperling,

    Zitat von Freundesstaffel Beitrag anzeigen
    Außerdem ist es Wurst, was Sie bezweifeln - "Mercedes"-Helfer! Warum testen Sie meine Fähigkeiten denn nicht, wenn Sie so schlau sind? Ich habe mit der "Schnauze" bewiesen, dass ich was kann, aber Sie haben nur hohles Geschwätz!
    lassen Sie mich als potentielle "Dumpfbacke" einige Anmerkungen zu Ihren Posts der vergangenen Wochen machen:

    1. Wenn Sie einen wie auch immer gearteten Disput mit einem Automobilhersteller haben bin ich sicher, daß es für die dementsprechende Kommunikation geeignete Mittel und Wege gibt.
    Ein Forum ist mit Sicherheit keine geeignete Plattform.

    2. Auch im Netz gibt es - ob anonym gepostet oder nicht - gewisse Umgangsformen, sprich "Netiquette".
    Bedeutet, nicht ausfallend zu werden wenn jemand eine andere Meinung vertritt.

    3. Ich schließe mich myopinion an.
    Nach erster Erheiterung wirken Ihre Beiträge durch ständige Wiederholung schlichtweg ermüdend.

    M.f.G.
  7. #7

    Betrug ist kein Kavaliersdelikt!

    Wenn Sie von einer Netiquette schreiben, dann frage ich, warum halten Sie diese nicht den Betrügern im Umgang mit ihren Mitmenschen vor? Gehen wir einmal davon aus, dass Autokonzerne Großbetrügereien an externen Ideengebern vorgenommen haben, indem deren Ideen einfach geklaut wurden, dann gelten Sie als "Strafvereitler" im wahrsten Sinne des Wortes, weil es Ihnen nur darum geht, die Betrüger nicht weiter zu belästigen! Wenn ich hier aber nicht kontinuierlich kommentieren würde, hätte mein Gang an die Öffentlichkeit ihren Sinn verloren. Sollten Sie allerdings vom "Spiegel" sein, der ja stets für das Recht zu kämpfen sich befleißigt, dann nennen Sie Ihren Namen sowie Ross und Reiter. Ansonsten muss ich annehmen, dass Sie ein Mitarbeiter der Betrüger sind. Ich werde erst dann aufhören für das Recht zu kämpfen, bis alle dem Staatsanwalt übergeben wurden!
    Hinweis: Ich habe heute Strafanzeige gegen einen Chef der Autokonzerne erstattet. Sollten Sie nämlich Mitarbeiter eines Autokonzerns sein, dann wäre dies Strafvereitelung!
  8. #8

    Reinhard-Michael Sperling

    Liebe Journalisten!
    Nach den Schlagzeilen um verschobene Spiele und falsch deklariertes Pferdefleisch bitte ich Sie, nun auch in Richtung der Autokonzerne zu recherchieren und Betrügereien gegen externe Ideengeber aufzudecken! Das wäre ein Skandal! Ich freu' mich.
    Mit freundlichen Grüßen!




    Zitat von Freundesstaffel Beitrag anzeigen
    Wenn Sie von einer Netiquette schreiben, dann frage ich, warum halten Sie diese nicht den Betrügern im Umgang mit ihren Mitmenschen vor? Gehen wir einmal davon aus, dass Autokonzerne Großbetrügereien an externen Ideengebern vorgenommen haben, indem deren Ideen einfach geklaut wurden, dann gelten Sie als "Strafvereitler" im wahrsten Sinne des Wortes, weil es Ihnen nur darum geht, die Betrüger nicht weiter zu belästigen! Wenn ich hier aber nicht kontinuierlich kommentieren würde, hätte mein Gang an die Öffentlichkeit ihren Sinn verloren. Sollten Sie allerdings vom "Spiegel" sein, der ja stets für das Recht zu kämpfen sich befleißigt, dann nennen Sie Ihren Namen sowie Ross und Reiter. Ansonsten muss ich annehmen, dass Sie ein Mitarbeiter der Betrüger sind. Ich werde erst dann aufhören für das Recht zu kämpfen, bis alle dem Staatsanwalt übergeben wurden!
    Hinweis: Ich habe heute Strafanzeige gegen einen Chef der Autokonzerne erstattet. Sollten Sie nämlich Mitarbeiter eines Autokonzerns sein, dann wäre dies Strafvereitelung!
  9. #9

    Reinhard-Michael Sperling

    Zitat von Freundesstaffel Beitrag anzeigen
    Wenn Sie von einer Netiquette schreiben, dann frage ich, warum halten Sie diese nicht den Betrügern im Umgang mit ihren Mitmenschen vor? Gehen wir einmal davon aus, dass Autokonzerne Großbetrügereien an externen Ideengebern vorgenommen haben, indem deren Ideen einfach geklaut wurden, dann gelten Sie als "Strafvereitler" im wahrsten Sinne des Wortes, weil es Ihnen nur darum geht, die Betrüger nicht weiter zu belästigen! Wenn ich hier aber nicht kontinuierlich kommentieren würde, hätte mein Gang an die Öffentlichkeit ihren Sinn verloren. Sollten Sie allerdings vom "Spiegel" sein, der ja stets für das Recht zu kämpfen sich befleißigt, dann nennen Sie Ihren Namen sowie Ross und Reiter. Ansonsten muss ich annehmen, dass Sie ein Mitarbeiter der Betrüger sind. Ich werde erst dann aufhören für das Recht zu kämpfen, bis alle dem Staatsanwalt übergeben wurden!
    Hinweis: Ich habe heute Strafanzeige gegen einen Chef der Autokonzerne erstattet. Sollten Sie nämlich Mitarbeiter eines Autokonzerns sein, dann wäre dies Strafvereitelung!