Lamborghini Aventador Roadster: Extremsport im Freien

Lamborghini Die Cabrio-Saison hat noch nicht begonnen, da gibt es schon den ersten Superlativ: den neuen Lamborghini Aventador Roadster. Der Wagen ist ein Gerät für Jetpiloten ohne Flugschein, 700 PS stark, 350 km/h schnell. Dass der Feger Spritspartechniken an Bord hat, ist fast schon drollig.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/l...-a-880907.html
  1. #40

    Nix für Ökos....???

    Also ich würd' mich selbst ja als ziemlichen »Öko« bezeichnen (Veggie, Solarzeuch, nur FairTrade-Kaffee, kein eigenes Auto, sondern Monatskarte usw.)!
    Aber wegen solcher Autos rege ich mich schon lange nicht mehr auf.
    Die paar Kg CO², die von den sonntagsfahrenden, quasi handverlesenen Liebhabern, die sich sowas leisten können, produziert werden, sind nicht mehr als ein Rattensch.... auf einem frisch mit Gülle gedüngten 100-Hektar-Acker: Also so gut wie gar nicht messbar!
    Die Politik sollte lieber versuchen, die Hälfte der LKWs auf die Schiene zu verbannen und Flugverkehr teurer zu machen. DAS würde man schnell im CO²-Ausstoß eines Landes bemerken....
    Wenn ich die Kohle hätte: So ein Wagen würde vermutlich auch in meiner Garage stehen ... um dann vielleicht 5x im Jahr gefahren zu werden, wenn keine Kinder, Hunde oder Gepäckstücke von A nach B transportiert werden müssen ;-)
  2. #41

    Kann man sich kaum drüber streiten, da fehlen uns einfach auch ma unabhängige Quellen. Schliesslich kann jeder alles in jeder Färbung unwidersprochen ins Netz stellen.
    Ob das ESP an oder aus war, weiss ich nicht.

    Ich seh da nur ne Latte von Unfällen von sehr starken, leichten Mittelmotorsportwägen, bei denen jeweils das Heck ausgebrochen ist, ma trocken, ma nass.
    Und nie hat das irgendwas mim Fahrer zu tun, sondern mit mysteriösen Gründen und unbekannten Ursachen.

    Wie gesagt, ich behaupte nix, ich versuche nur so ne Seite mit Vorsicht zu geniessen. Allgemein gesprochen haben Verkehrsunfälle meistens individuelles Fehlverhalten als Ursache, technische Defekte sind eher selten Ursache. Dass das nun ausgerechnet bei Lambos besetzt mit Hobbyrennfahrern umgekehrt sein soll, lässt mich doch mit wenigstens einer hochgezogenen Augenbraue zurück.
    Was sagt das über nen Einzelfall? Richtig, nix.

    Selbst die besten Fahrer der Welt verschätzen sich nunmal gelegentlich, und dass Audi besonders häufige Probleme mit gebrochen Bremsscheiben hätte, wäre mir auch neu.

    Speziell bei den andren Beispielen fehlt mir irgendwie die Aussage, ob da fehlerhafte Bremsscheiben ne Rolle gespielt haben, bei diesen "Crashs aus dem Nichts".

    Hübsch bebilderte Lambounfälle zu finden ist auch niemals schwer, denn wenns einen teuren Sportwagen verreisst, dann landet das in der Regel sogar in der Regionalpresse. Im Bericht dann auch gern mal mit nem widerlichen "Ätsch, das hat er jetz davon" Unterton.
  3. #42

    die Bremsen sind super

    Zitat von meineidbauer Beitrag anzeigen
    Stimmt, die Serienbremsen in den S-Modellen zwischen 1998 und 2008 waren gelinde gesagt eine Frechheit. Seither habe ich keinen Audi mehr gekauft und kann zu den aktuellen Modellen nichts sagen. Würde mich aber wundern, wenn sich da was geändert hätte.
    Audis haben in Tests immer sehr kurze Bremswege, das ist kein Problem. Selbstverständlich ist aber ein Straßenauto nicht für die Rennstrecke gedacht. Dafür empfehlen auch Porsche und Ferrari spezielle Keramikbremsen für 10 000 Euro Aufpreis.
  4. #43

    das ist aber das Problem

    Zitat von ctwalt Beitrag anzeigen
    tagsüber auf trockener Straße ist es doch wohl extrem unwarscheinlich, daß er den Lambo "verrissen" hat !

    Ich würde sogar fast behapten, ohne deaktiviertes ESP unmöglich!
    Man kann beim Lamborghini das ESP deaktivieren, und leider gibt es immer wieder unverantwortliche Fahrer, die das auch auf der Straße tun und meinen man müsste driften, dabei vermeidet jeder Rennfahrer das Driften, denn das kostet Zeit und macht langsam. ESP sollte wie bei allen Mercedes nicht vollständig abschaltbar sein.
  5. #44

    das war auch dringend nötig

    Zitat von anomie Beitrag anzeigen
    Lamborghini hat noch nie jemand gebraucht.
    Aber früher waren es noch abgefahrere über-autos.
    Audi hat den weichspüler drübergekippt und nun sieht der Lambo so aus wie der rest von deren verbauter flotte.
    Heute sind Lamborghini endlich so gut verarbeitet und technisch ausgestattet, wie das dem Preis angemessen ist. Bevor Audi kam, fielen die Lamborghinis nach 20 000 km auseinander.
  6. #45

    das Beste kommt noch

    Zitat von vipix Beitrag anzeigen
    was solls grosse Jungs mit Geld muessen doch die Garage kompletieren, Schoener als ein Bent....SUV sicherlich.. Der aeltere Carrera 4x4 Cabrio ist fuer mich das schoenste was aus Germanien kam...fast zierlich
    Auch Lamborghini wird demnächst ein SUV bringen, sozusagen der sportlichere Bruder des Bentley SUV. Das wird ein scharfes Teil und dem Porsche Cayenne Turbo Konkurrenz machen. Vielleicht knackt dann auch das erste serienmäßige SUV die 300 km/h Marke.
  7. #46

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Audis haben in Tests immer sehr kurze Bremswege, das ist kein Problem. Selbstverständlich ist aber ein Straßenauto nicht für die Rennstrecke gedacht. Dafür empfehlen auch Porsche und Ferrari spezielle Keramikbremsen für 10 000 Euro Aufpreis.
    Was nutzt mir ein im Test kurzer Bremsweg wenn ich nach einer Bremsung von 240 auf 60 2500 Euro in der Werkstatt lasse weil die Scheiben ausgeglüht und die Manschetten verkohlt sind?
  8. #47

    Zitat von e-ding Beitrag anzeigen
    Naja, vergessen Sie den 123d bzw. jetzt 125d mit respektiven 204/218 PS nicht. Sind auch alles 2 Liter Diesel.
    oder der BiTurbo von Opel mit immerhin noch 195PS. Ist zwar nicht ganz so gut wie die BMW BiTurbos aber deutlich billiger.
  9. #48

    das ist aber auch schon alles

    Zitat von LT_Lt_Smash Beitrag anzeigen
    oder der BiTurbo von Opel mit immerhin noch 195PS. Ist zwar nicht ganz so gut wie die BMW BiTurbos aber deutlich billiger.
    Opel ist billig, dafür gibt es hohen Verbrauch, schlechte Fahrleistungen und ein Turboloch wie vor 30 Jahren gratis.
  10. #49

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Heute sind Lamborghini endlich so gut verarbeitet und technisch ausgestattet, wie das dem Preis angemessen ist. Bevor Audi kam, fielen die Lamborghinis nach 20 000 km auseinander.
    Ja ist der Ludenmythos - einen Monat viel Umsatz, Lambo kaufen und danach kein Geld für die Wartung. 911, S, Maser alle hatten und haben das Problem.

    Insofern gabs zu dieser Zeit viele Vergaserbrände bei Multivergasermotoren egal ob die Weber oder Solex auf Porsche oder Lambo waren. Ventilspiel musste auch regelmässig - alle 5000km - nachgestellt werden. Bei 8 und 12 Zylinder ist das schmerzhaft teuer. BMW der oberen Leistungsklasse waren nach 50 000km - oder früher - fertig.

    Das ist heute nicht anders. Jeder Drehzahlmotor verendet eher früher als später - eine Ausnahme - Honda. Hubraummotoren wie Chevy, Dodge, Ford halten da wesentlich länger.