Strauchelnder PC-Hersteller: Michael Dell steht kurz vor Dell-Übernahme

REUTERSDer Deal steht laut "Wall Street Journal" kurz vor dem Abschluss: Michael Dell will die Mehrheit am PC-Hersteller Dell zurückhaben - und das von ihm gegründete Unternehmen dann von der Börse nehmen. Auch Microsoft und der Finanzinvestor Silver Lake wollen sich beteiligen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-881492.html
  1. #1

    Da zeigt es sich wieder...

    Es ist noch keiner in den Himmel gewachsen.
  2. #2

    informationen?

    der Nachrichtenwert der schnelleden Meldung mini Zitat eines ehmaligen Managers geht über die 140 Zeichen einer so gerne zitierten Twitter-Msg leider nicht hinaus.
  3. #3

    ...

    Zitat von klartexter Beitrag anzeigen
    Es ist noch keiner in den Himmel gewachsen.
    das ist doch mal wieder eine Antwort die von großem Wissen zeugt,
  4. #4

    Familienunternehmen sind oft ausdauernder unter Druck

    Dies zeigt sich oft und gerne bei solch großen Unternehmen, schwer ist allerdings immer die Nachfolgeregelung
  5. #5

    ....

    schade, wie viel haben die die bisherigen Anleger verloren ?? Um wie viel ist die Aktie gefallen??
  6. #6

    Zitat von michael1998 Beitrag anzeigen
    Dies zeigt sich oft und gerne bei solch großen Unternehmen, schwer ist allerdings immer die Nachfolgeregelung
    Das hat doch aber nichts mit der Tatsache zu tun ob ein Unternehmen familiengeführt ist oder nicht, sondern damit ob es an der Börse notiert ist.

    Durch die Anleger und die Börsendynamik entsteht bei börsennotierten Unternehmen ein ganz anderer Druck als bei einem "normalen" Unternehmen welches nicht an der Börse steht -> egal ob "Familienunternehmen" oder nicht.
  7. #7

    Wer seine Kunden schlecht behandelt

    Wer seine Kunden schlecht behandelt, hat nichts anderes verdient. Ich hatte bei Dell meinen Traumlaptop bestellt und Dell hat sich geweigert diesen Traumlaptop zu liefern. Ich habe dann alle stoniert und mir wo anders einen tollen Superlaptop gekauft. Ich war so sauer, dass ich mein Konto bei Dell hab löschen lassen. Dell ihr habt die Chance gehabt, Geld zu verdienen, aber wer nicht liefern will und nicht bereit zu meinen Bedingung zu liefern und dann noch nicht erreichbar ist und nur ausgelagerte Hotline hat, der braucht mich nicht. Mein bescheidener Wunsch war nur, dass ich eine abweichende Lieferadresse zu meiner Rechnungsadresse hate, was sogar Dell selber anbot. Nur war leider das Angebot ein Scheinangebot und Dell war stur. Ich war sogar zur Vorkasse bereit.
  8. #8

    Zitat von klartexter Beitrag anzeigen
    Es ist noch keiner in den Himmel gewachsen.
    Wie nennen Sie das denn, wenn ein Unternehmen
    einen Börsenwert von 100 Mia hatte ?
  9. #9

    Zitat von Spiegelwahr Beitrag anzeigen
    Wer seine Kunden schlecht behandelt, hat nichts anderes verdient. Ich hatte bei Dell meinen Traumlaptop bestellt und Dell hat sich geweigert diesen Traumlaptop zu liefern. Ich habe dann alle stoniert und mir wo anders einen tollen Superlaptop gekauft. Ich war so sauer, dass ich mein Konto bei Dell hab löschen lassen. Dell ihr habt die Chance gehabt, Geld zu verdienen, aber wer nicht liefern will und nicht bereit zu meinen Bedingung zu liefern und dann noch nicht erreichbar ist und nur ausgelagerte Hotline hat, der braucht mich nicht. Mein bescheidener Wunsch war nur, dass ich eine abweichende Lieferadresse zu meiner Rechnungsadresse hate, was sogar Dell selber anbot. Nur war leider das Angebot ein Scheinangebot und Dell war stur. Ich war sogar zur Vorkasse bereit.
    Bei großen Firmen kommen Fehler vor.
    Ich bin sehr zufrieden mit den Dell-Produkten und
    dem Dell-Sevice.