Plagiatsverfahren gegen Schavan: Erste Entzugserscheinungen

DPAFinden sich in der Doktorarbeit von Annette Schavan Plagiate oder Flüchtigkeitsfehler? Die Prüfer der Uni Düsseldorf beraten jetzt erneut darüber, ob die Bildungsministerin ihren Doktortitel verliert. Der Druck auf die CDU-Politikerin steigt.

http://www.spiegel.de/unispiegel/stu...-a-881348.html
  1. #230

    Stimme

    Zitat von daslästermaul Beitrag anzeigen
    Selbst nach dem der Fakultätsrat mit einer erdrückenden Mehrheit von 14:1 ein Verfahren auf Aberkennung des Doktortitels in Gang gesetzt hat, besitzt die Dame nicht mal so viel Anstand, dass sie während dieses Verfahrens ihr Amt ruhen lässt.
    14:0, bitte. Es gab keine Gegenstimme. Nur eine Enthaltung...
  2. #231

    Zitat von Luna-lucia Beitrag anzeigen
    eine Gretchenfrage! Und was die "Leser und Bewerter" dafür bekommen haben? Das wird wohl nie das "Tageslicht" sehen ... wie üblich, in der Politik - Verschleiern und Aussitzen, erspart steht’s eine ehrliche Antwort!
    Naja, die gute Frau hat ihre Arbeit ja weit vor der Zeit abgegeben, in der sie in der Öffentlichkeit stand. Von daher glaube ich nicht, dass sie sich den Doktor "erkauft" hat.
  3. #232

    Zitat von gazettenberg Beitrag anzeigen
    Dann soll man deren Arbeiten halt auch prüfen. Wo ist das Problem?

    Ich kann doch Schlechtes nicht mit anderem Schlechten rechtfertigen.
    Wie wollen Sie das machen? Wäre Frau Schavan nicht zufällig im Fokus gewisser Interessen, dann gäbe es diese nachträgliche "Prüfung" ja nicht.

    Ich will eine schlechte Arbeit nicht verteidigen, kann aber auch gar nicht beurteilen, ob und/oder wie schlecht sie wirklich ist. Und ich glaube, dass können die wenigsten, die jetzt sofort wieder ihre Reflexe bedienen und Köpfe rollen sehen wollen;-)
  4. #233

    ?

    Zitat von jfksniper Beitrag anzeigen
    Die "richtige" Art zu zitieren wurde mir vier Mal, wenn nicht sogar noch öfter, nahe gebracht. Unterstufe und Oberstufe des Gymnasiums, Diplomarbeit, Masterarbeit. Ein paar klitzekleine Unterschiede mag es gegeben haben, aber eins war immer gleich: Was nicht von mir ist wird gekennzeichnet. Punkt.
    Vielleicht hat die Dame auch keine anständige Schule besucht oder sie im Schnelldurchlauf ohne Abschlußprüfung hinter sich gebracht und deshalb nie etwas von den schon immer gültigen Zitierregeln gehört. Und wer hält sich schon mit diesen jeder Doktorarbeit beigefügten Regeln auf, wenn man CDU-Ministerin werden will?
  5. #234

    Man könnte auch sagen:

    Der Druck auf den Rat der Philosophischen Fakultät der Uni Düsseldorf steigt. Dessen Mitgliedern eine Verschwörung gegen Frau Schavan zu unterstellen, ist absurd. Warten wir doch die Entscheidung ab.
  6. #235

    Professorin?

    Zitat von hassowa Beitrag anzeigen
    die einzige Professorin der Welt sein, die keinen Universitätsabschluss hat. Ist doch auch etwas Besonderes - und das wollte sie doch immer sein....
    Professorin ist die auch? Wer hat ihr DEN Titel denn hinterhergeschmissen?
  7. #236

    Der Druck

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Finden sich in der Doktorarbeit von Annette Schavan Plagiate oder Flüchtigkeitsfehler? Die Prüfer der Uni Düsseldorf beraten jetzt erneut darüber, ob die Bildungsministerin ihren Doktortitel verliert. Der Druck auf die CDU-Politikerin steigt.

    Plagiatsaffäre: Uni Düsseldorf befasst sich wieder mit Schavan - SPIEGEL ONLINE
    kommt wohl zunehmend von den Medien. Regelmäßig beteiligt sich auch SPON daran. Warum lassen Sie nicht die zuständigen Gremien in Ruhe entscheiden? Die Berichterstattung kommt einer Vorverurteilung gleich. Sollten die zuständigen Gremien zu dem Urteil kommen das Frau Schavan abgeschrieben hat wird man behaupten sie sei Opfer einer Kampagne geworden.
  8. #237

    Die Frage ist jetzt wohl nur, ob sie ihren Rücktritt noch heute erklärt oder erst morgen?
  9. #238

    Merkels Ministerschwund

    Zitat von uli_san Beitrag anzeigen
    Die Frage ist jetzt wohl nur, ob sie ihren Rücktritt noch heute erklärt oder erst morgen?
    Erst morgen.
    Sie muss zuerst noch die Rücktrittserklärung von Guttenberg lesen ...
    damit sie ihn morgen richtig zitieren kann.
  10. #239

    Kann passieren

    Ja, wir alle kennen die Regeln. Oder sollten sie kennen. Zu Studizeiten habe ich, wie andere Kommilitonen auch, verschiedene Haus- und Diplomarbeiten Korrektur gelesen. Eine Diplomarbeit war bombig, wurde auch mit sehr gut bewertet. Ich meinte nur zu dem Kollegen, er habe da aber wenig Zitate drin. Antwort: ich hab halt viel gelesen und mir das dann zusammengebaut. Daraufhin erwiderte ich: durchgefallen. Zitierregeln nicht beachtet. Es war ein erheblicher Aufwand für den Kollegen, alle Bücher und Zeitschriften erneut zu besorgen. Mit einer Terminverlängerung hat es aber nochmal hingehauen. Bei dem was Doktoranden alles lesen und an sonstigen Aufgaben haben, kann es m. E. keine fehlerfreie Arbeit geben. Wie auch immer dieser Fall ausgeht, das Leben geht weiter. Es gibt schlimmeres als den Verlust eines akademischen Titels. Aber so zerrissen zu werden, daß hat Frau Schavan nicht verdient.