Milliardenprojekt der Bahn: Ramsauer distanziert sich von Stuttgart 21

DPADie Bundesregierung sieht derzeit "keine ausreichende Grundlage" dafür, das Milliardenprojekt Stuttgart 21 weiterzuführen. Das geht aus einem internen Papier des Verkehrsministeriums hervor. Die Experten kritisieren zudem die Bahn wegen falscher Informationen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-881476.html
  1. #1

    viva Stuttgart 21D

    Projekt einstampfen und einen SBHF daraus machen, dann einen neuen Bahnhof am Flughafen errichten und alle sind Glücklich.
  2. #2

    so lange...

    ... wir 7 Mrd. Euro in den Sand setzen können gibt es in Europa auch keine Kriese ;-)
  3. #3

    Lügen haben kurze Beine

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Bundesregierung sieht derzeit "keine ausreichende Grundlage" dafür, das Milliardenprojekt Stuttgart 21 weiterzuführen. Das geht aus einem internen Papier des Verkehrsministeriums hervor. Die Experten kritisieren zudem die Bahn wegen falscher Informationen.

    Ramsauer-Papier: Bund distanziert sich von Stuttgart 21 - SPIEGEL ONLINE

    Ist heute Weihnachten? Das amerikanische Justizministerium verklagt Rating-Agenturen und Stuuttgart 21 wird realistisch bewertet? vom Verkehrsministerium?
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Milliardenprojekt der Bahn: Ramsauer distanziert sich von Stuttgart 21
    Die Bundesregierung sieht derzeit "keine ausreichende Grundlage" dafür, das Milliardenprojekt Stuttgart 21 weiterzuführen. Das geht aus einem internen Papier des Verkehrsministeriums hervor. Die Experten kritisieren zudem die Bahn wegen falscher Informationen.
    Soso, zu Zeiten der Proteste waren es angeblich nur die blöden "Grünen-Öko-Gutmenschen" die da gegen protestiert haben und nun stellt sich raus dass die wirtschaftlichen Vorbehalte gerechtfertigt waren.

    Find ich immer wieder lustig - genauso wie Erneuerbare Energien, wer die befürwortet ist automatisch ein Grüner Öko. Seltsam Google, Apple und weitere Firmen die selbst in den USA, in den Energie ansonsten recht günstig zu haben ist, ihre Serversparks mit neuen Technologien wie Solarkollektoren, Windkraft und Wasserkraft betreiben wirken auf mich jetzt nicht so "Öko"...
  5. #5

    Geschichte reimt sich

    Niemand hat die Absicht einen Bahnhof/Flughafen/Mauer zu errichten...
  6. #6

    Ja wenn das so ist

    Da haben die 23 Fragen der Aufsichtsräte also die Antwort erhalten, die man schon bei der Mediation nekommen hat. Dann doch bitte nochmal für das breie Publikum die Mediation aus dem Herbst 2010 auf Phönix - als Dauerwerbesendung.
  7. #7

    Ja ja,

    Jetzt wollen alle Unschuldig sein, so geht das nicht, alle diese Leute die uns irre geführt haben und unsere Steuergelder verschwenden wollten, sollen mit ihrer Privatvermögen dafür gerade stehen.
  8. #8

    Dilletanten

    am Werk, wie überall, wie in Berlin, wie in Hamburg, überall ist scheinbar niemand fähig, ein Projekt konkret und belastbar zu kalkulieren. Jeder Frittenbudenbesitzer muss
    bei kreditfinanzierter Gründung, sofern das überhaupt geht,
    für seinen Bedarf von 50.000,- Euro einen Geschäftsplan
    einreichen und erhält bei Nichteinhaltung die Kündigung.
    Aber bei den Microkrediten fließt ja auch kein
    nennenswertes Schmiergeld. Hier ist es ja so, dass die durchaus fachkompetenten Entscheidungsträger von
    Anfang an bezüglich auftragserweiternder Nachträge informiert sind und diese Tipps gegen bares im
    Ausschreibungsverfahren schmierbereiten Bietern gegen Höchstgebot preisgeben.
    Später kommen dann die Nachträge. Wer hätte das gedacht.
    Überall auf den Tannenspitzen sah ich nur Korruption dort sitzen!!!
  9. #9

    Egal was dabei rauskommt ...

    ... es war eines der lohnensten Projekte der BRD! Deutschland wird von den Erkenntnissen aus S21 profitieren, darauf können wir uns sicher alle einigen!