Box Office: Quentin Tarantino holt neuen Rekord

Sony PicturesTraumquote für "Django Unchained"-Regisseur Quentin Tarantino: Sein Western-Epos hat in Deutschland die 2,5-Millionen-Besuchermarke geknackt. In den USA kam ein Zombie-Liebesfilm an die Chartspitze - und sorgte für die einzige Überraschung am Super-Bowl-Wochenende.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/dj...-a-881317.html
  1. #1

    Zweite

    Chance für 0Dark30? Nein, Danke. Gewalt- und Folterporn mit patriotischem Anstrich und historisch unkorrerkter Darstellung ist zurecht nicht sooo der Bringer in der BRD...
  2. #2

    Zitat von efka526 Beitrag anzeigen
    Chance für 0Dark30? Nein, Danke. Gewalt- und Folterporn mit patriotischem Anstrich und historisch unkorrerkter Darstellung ist zurecht nicht sooo der Bringer in der BRD...
    Ich habe den Film am Wochenende gesehen. Bis auf ein paar längen hat er mir sehr gut gefallen. Die Folter wird hier nicht glorifiziert sondern ist leider ein unvermeidbarer Bestandteil des Films und das auch nur im ersten Drittel. Patriotismus konnte ich nicht erkennen, die Ereignisse werden zum großen Teil relativ nüchtern und unaufgeregt dargestellt. Wer hier einen Actionfilm erwartet dürfte enttäuscht werden.
    Und ob der Film nun historisch korrekt ist oder nicht können höchstens die am Einsatz beteiligten Personen wissen.
  3. #3

    Schwarzenegger

    Vielleicht hätte der Film hierzulande mehr Zuschauer, wenn er nicht in geschnittener Form ins Kino gekommen wäre. Völlig an der Zielgruppe vorbeipositioniert. Welcher 16jährige sieht sich schon gerne einen 65jährigen Actionhelden an. Da sind doch die alten Fans gefragt, und die lassen sich eben nicht so leicht vera****en ( beschnittenes Wort ) !!!
  4. #4

    Immerhin....

    Zitat von efka526 Beitrag anzeigen
    Chance für 0Dark30? Nein, Danke. Gewalt- und Folterporn mit patriotischem Anstrich und historisch unkorrerkter Darstellung ist zurecht nicht sooo der Bringer in der BRD...
    Immerhin ist das eine gute Nachricht, oder?
  5. #5

    Sie haben recht....

    Zitat von msix Beitrag anzeigen
    Ich habe den Film am Wochenende gesehen. Bis auf ein paar längen hat er mir sehr gut gefallen. Die Folter wird hier nicht glorifiziert sondern ist leider ein unvermeidbarer Bestandteil des Films und das auch nur im ersten Drittel. Patriotismus konnte ich nicht erkennen, die Ereignisse werden zum großen Teil relativ nüchtern und unaufgeregt dargestellt. Wer hier einen Actionfilm erwartet dürfte enttäuscht werden.
    Und ob der Film nun historisch korrekt ist oder nicht können höchstens die am Einsatz beteiligten Personen wissen.
    Am besten lebt es sich, wenn man darauf vertraut, dass die Obrigkeit schon wissen wird was sie tut.
  6. #6

    Der zuckeronkel...

    Er hat schon sehr recht. Auch ich hätte mir Arnies Comeback SEHR gern im Kino angeschaut. Allerdings verzichte ich dankend einen geschnittenen Film zu sehen. Auch habe ich in meinem Bekanntenkreis Werbung gegen den Film gemacht.
    Eine Mail an Splendit (den Verleih) bleib leider auch ohne jede Antwort.
    Ich warte also auf die ungeschnittene Bluray und denke das der Film da auch Erfolg haben wird.
  7. #7

    Zitat von zuckeronkel Beitrag anzeigen
    Vielleicht hätte der Film hierzulande mehr Zuschauer, wenn er nicht in geschnittener Form ins Kino gekommen wäre. Völlig an der Zielgruppe vorbeipositioniert. Welcher 16jährige sieht sich schon gerne einen 65jährigen Actionhelden an. Da sind doch die alten Fans gefragt, und die lassen sich eben nicht so leicht vera****en ( beschnittenes Wort ) !!!
    Ich bezweifle es, dass der Film bei uns in ungeschnittener Form mit 18er-Freigabe mehr Zuschauer gezogen hätte. Die Masse der Kinogänger beschäftigt sich nicht mit Zensurfragen und ist sich gar nicht dessen bewusst, dass da geschnippelt wurde. Im Feuilleton wird auf so etwas ja auch nie Bezug genommen.

    Es scheint wohl einfach so zu sein, dass unsere alten Helden im Alleingang nichts mehr reißen. In den USA lief Arnies neuer Streifen ungeschnitten und war vom Einspielergebnis her trotzdem eine riesen Enttäuschung. Sly's "Bullet to the Head" scheint, was die Besucherzahlen betrifft, ja ebenfalls keine Bäume auszureißen. Mit "gebündelter Kompetenz" hingegen scheint's ja prächtig zu funktionieren - siehe Expendables 1 und 2.
  8. #8

    Zitat von *Jake* Beitrag anzeigen
    Ich bezweifle es, dass der Film bei uns in ungeschnittener Form mit 18er-Freigabe mehr Zuschauer gezogen hätte. Die Masse der Kinogänger beschäftigt sich nicht mit Zensurfragen und ist sich gar nicht dessen bewusst, dass da geschnippelt wurde. Im Feuilleton wird auf so etwas ja auch nie Bezug genommen.
    Wirklich? An wen richtet sich denn dieser Film? An die Fans. Und die sind meist besser Informiert als der gemeine Kinogänger. Und wenn nur einer bescheid weiß und es 10 Leuten sagt entsteht ein Schneeballeffekt.
    Allein in meinem Freundeskreis wäre die ungeschnittene Fassung von einer Handvoll Leuten mehr besucht worden.
    Natürlich würde der Film auch ungeschnitten keine Bäume ausreißen, aber vielleicht wäre es ein Auchtungeerfolg geworden.
    So gönne ich Splendid den Misserfolg absolut.