Patientensicherheit: Baden-Württemberg will Sperrliste für kriminelle Ärzte

dapdBaden-Württemberg startet einen Vorstoß gegen Ärztepfusch. Sozialministerin Altpeter fordert eine schwarze Liste krimineller Mediziner - erst kürzlich war ein niederländischer Arzt aufgeflogen, der ohne Zulassung in Deutschland arbeitete. Ein Gremium prüft den Vorschlag nun.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-881322.html
  1. #1

    optional

    Hierzulande schafft man es ja nicht mal, die Hygieneverstöße von Gastwirten und Lebensmittelproduzenten öffentlich zu machen, wie soll das dann jemals bei Ärzten funktionieren?
  2. #2

    Wo leben wir eigentlich inzwischen?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Baden-Württemberg startet einen Vorstoß gegen Ärztepfusch. Sozialministerin Altpeter fordert eine schwarze Liste krimineller Mediziner - erst kürzlich war ein niederländischer Arzt aufgeflogen, der ohne Zulassung in Deutschland arbeitete. Ein Gremium prüft den Vorschlag nun.

    Ärzteskandale: Sozialminister fordern Blacklist für kriminelle Ärzte - SPIEGEL ONLINE
    Und ich Dummerchen dachte immer, kriminellen Ärzten entzieht man einfach die Approbation. Aber nein, die kommen wenn überhaupt nur auf eine Liste und auch das ist dann vermutlich noch hoch umstritten.
    Wo leben wir hier eigentlich inzwischen?
  3. #3

    Pfusch

    von Ärztinnen und Ärzten (und Angehörigen anderer Heilberufe, z.B. Hebammen, Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker) wird sich trotz aller bereits etablierten und effektiven Maßnahmen zur Qualitätssicherung nie ganz vermeiden lassen. Vorbestrafte Ärztinnen und Ärzte sollten aber auch ohne eine solche "schwarze Liste" durch die jeweiligen Krankenhäuser im Rahmen eines professionellen Einstellungsverfahrens erkannt werden. Sollte die Liste jedoch realisiert werden, sind die anderen Berufsgruppen selbstverständlich ebenfalls aufzunehmen (s.o.).
  4. #4

    optional

    Da es in der Branche auch um sehr, sehr viel Geld (der normale Angler angelt alles mögliche, der Kriminellen Arzt - nur blauen Tunfisch, Pfrundfischer bedienen sich entgegen den vielen sozialen Ärzten, der im Bedarfsfall zuschlägt, ihm es um Geld geht, oder Schädigung von Patienten -oder beides). Und ein großer Unbekannter zahlt: Die Versicherung , stets aus dem Sumpftopf der Mitte, Rechtliche Ansprüche der Erbsenleser wie Flosskeln vergehen, und aufprumpfen - wie Popups, die schnell gelöscht werden, und nur ein einzelner auf der Straße hinkt, dem du das nicht ansiehst, und er in der schwarzen Limousinne, mit quirligen Out to Go Flip sich stiehlt, mit der Farbe: normal, das eine Frau ihm die Schürze hält, im besseren Kaviergetränkten Licht, eines Einfamilienhauses) - im Einzelfall geht, und auch um einen sehr, sehr , großen Schmerz - im vom Gericht zu prüfendenden Individual Fall. Doch ein Gericht kostet sehr, sehr viel Geld. Gerichte können sich auch nicht ausschließlich mit derartigen Fällen befassen. Da besteht hier ein grundübel.
  5. #5

    Wozu eine schwarze Liste?

    Ich bin nicht so tief in dem Thema drin, aber wie kann es sein, dass ein Arzt ohne Zulassung überhaupt hier arbeiten kann?
  6. #6

    Ähhhmm,

    Zitat von achimedes Beitrag anzeigen
    Da es in der Branche auch um sehr, sehr viel Geld (der normale Angler angelt alles mögliche, der Kriminellen Arzt - nur blauen Tunfisch, Pfrundfischer bedienen sich entgegen den vielen sozialen Ärzten, der im Bedarfsfall zuschlägt, ihm es um Geld geht, oder .....
    Haben Sie gerade einen psychotischen Schub oder einfach heute nur das falsche geraucht?
  7. #7

    Zitat von scooby11568 Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht so tief in dem Thema drin, aber wie kann es sein, dass ein Arzt ohne Zulassung überhaupt hier arbeiten kann?
    Er darf ja nicht, aber er kann. Er legt dem Arbeitgeber eine beglaubigte Kopie seiner (ehemaligen) Approbation vor, - und schwupps arbeitet er im Krankenhaus.
    Eine "Zulassung" kann auch eine Kassenzulassung bedeuten - die ist viel schwerer zu bekommen und auch leichter zu kontrollieren, weil jedes Quartal der Arzt mit einer lebenslangen Arztnummer dort auftaucht. Wenn hier zentral ein Approbationsverlust eingespeist ist, wird es schwierig. Im Allgemeinen will die SPD aber natürlich nur eins: noch einen Beamtenposten für ein Parteimitglied schaffen, noch ein Gremium usw. Bald gibts dann auch wieder Ferienhausplatzverwalter wie in der Zone.

    Im übrigen wünsche ich mir so eine Sperrliste auch für Politiker: dann wären wir Wowereit für immer los.
  8. #8

    gut

    so langsam empfehlen sich die grünen für höhere aufgaben, zum beispiel bundespolitik.
  9. #9

    Selbstprivilegierung

    Die meisten Menschen können wegen Betruges verurteilt werden und verlieren oft ihren Beruf. Ärzte, Apotheker und Juristen stehen meist über den Gesetzen und können beliebig kriminell sein, ohne ihre Zulassung zu verlieren. Gute Lobbyarbeit. Deswegen sind diese Monopole auch verlottert und jagen von Skandal zu Skandal - ändern tut sich nichts. Selbstreinigungskräfte, gern von der Politik beschworen, existieren nicht. Das bisschen Öffentlichkeit ändert auch nichts, bringt halt nur eine neue Story.