SUV-Modell Falcon: VW und Bentley träumen vom Riesengeschäft

DPABling-Bling in Übergröße: Der VW-Konzern baut zusammen mit seiner Luxusmarke Bentley laut Presseberichten einen Nobel-SUV. 2015 soll der edle Trumm auf die Straße kommen - und den Umsatz bei Bentley verdoppeln.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/s...-a-881297.html
  1. #50

    Übergröße

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bling-Bling in Übergröße: Der VW-Konzern baut zusammen mit seiner Luxusmarke Bentley laut Presseberichten einen Nobel-SUV. 2015 soll der edle Trumm auf die Straße kommen - und den Umsatz bei Bentley verdoppeln.

    SUV Falcon von Bentley und VW - SPIEGEL ONLINE
    Und 22,8 liter verbrauch im stadtverkehr sind ja auch nicht mal viel!
  2. #51

    ....

    Zitat von dale_gribble Beitrag anzeigen
    "Die" fahren zu 99,9% Toyota und Peugeot und VW (besonders T3).
    BMW und Audi sieht man da eigentlich ueberhaupt nicht und die paar 190er und W123/W124 fallen eher nicht ins Gewicht.
    Absolutes Hauptauto ist nach wie vor .....
    Ja so ist es auch im afrika was ich kenne, trotzdem gibt es vereinzelt noch a kadett.
  3. #52

    doch es ist Privatsache

    Zitat von gerchla63 Beitrag anzeigen
    Wie teuer das Auto von meinem Nachbarn ist, ist mir völlig egal. Ich gönne es ihm, egal was es gekostet hat. Das ist seine Privatsache. Aber: Das, was hinten zum Auspuff rauskommt (=CO2) und das, was sein Wagen an Sprit säuft, ist nicht seine Privatsache. Diese Folgen betreffen alle Menschen, heute und besonders künftige Generationen. Daher meine Frage an Dich, werte Brille007: Meinst Du Deine Schlussfrage wirklich ernst?? Ich kann es nicht glauben. (Oder möchtest Du mit Deinem Post einfach nur mal provozieren?)
    Was glauben Sie, was an CO2 hinten raus kommt, wenn Milliardäre Ihre private Boeing aus dem Hangar holen und übers Wochenende einmal um die Welt fliegen?
  4. #53

    Vom Verbrauch...

    Vom Verbrauch her vermutlich eher ein "SUFF"
  5. #54

    :{[

    Bei solchen Fahrzeugen kann VW 25% Rendite erzielen und Erfahrungen für Oberklassefahrzeuge sammeln. Vielleicht klappt es dann auch mit dem Phaeton.
  6. #55

    Passt scho

    Zitat von ArnoNym Beitrag anzeigen
    Ich bin völlig erstaunt, daß der Name dieses Kolosses Falcon (=Falke) sein soll?

    Falken sind aber eher nicht so große aber dafür schnelle und wendige Greifvögel - Eigenschaften, die auf einen Suff auch bei totaler Übermotorisierung nicht zutreffen. Dieser Name wäre daher eher für Autos von Lotus, Ferrari, Lamborghini etc. geeignet. Für Bentley's Suff paßt "Brontosaurus" viel besser.
    Ist halt ein Gefährt für Proleten, auf St. Pauli heißen Kampfhunde ja auchgern mal "Püppi" oder "Dolly", und in diesem Umfeld wird vermutlich auch die Kundschaft für diesen Wagen vermutet.
  7. #56

    Zitat von gerchla63 Beitrag anzeigen
    Aber: Das, was hinten zum Auspuff rauskommt (=CO2) und das, was sein Wagen an Sprit säuft, ist nicht seine Privatsache.
    doch, solange er diesen Sprit bezahlen kann und sich an die StVO hält, ist das absolut seine Privatsache. Auch wenn ein paar irregeleitete Weltverbesserer glauben, sie hätten da ein Mitspracherecht.

    Zitat von gerchla63 Beitrag anzeigen
    Diese Folgen betreffen alle Menschen, heute und besonders künftige Generationen.
    es ist ganz einfach: Der Sprit, der da ist, wird verballert - ob das nun ein bisschen kürzer oder länger dauert, kann den "künftigen Generationen" egal sein. Abgesehen davon: Das wenigste davon verbrauchen SUV's.
    Wünschen Sie sich wirklich, dass andere Weltverbesserer Ihnen Heizung und Strom abdrehen mit der Begründung, auch ein "gerchla" müsse Opfer für künftige Generationen bringen und könne ja auch einen dicken Pulli anziehen und Kerzen anzünden?

    Zitat von gerchla63 Beitrag anzeigen
    Daher meine Frage an Dich, werte Brille007: Meinst Du Deine Schlussfrage wirklich ernst?? Ich kann es nicht glauben. (Oder möchtest Du mit Deinem Post einfach nur mal provozieren?)
    Mal abgesehen davon, dass ich mich nicht erinnern kann, Ihnen das "Du" angeboten zu haben: Ja, das meine ich ernst; die Freiheit, solche (Konsum-)Entscheidungen selbst und ohne Bevormundung durch eine staatliche Nanny zu treffen, ist einer der Grundpfeiler unseres Gesellschaftssystems. Sie sind in dieser Frage (glücklicherweise) weder im Besitz irgendeiner "besseren" Wahrheit noch irgendwelcher Weisungsbefugnisse; Sie entscheiden genau und nur für sich allein, ob und was für ein Auto Sie kaufen und wofür Sie es benutzen. So wie ich entscheide, mir einen Zweisitzer mit 5-Liter V8 und reichlich 300 PS zu leisten und mit diesem nicht nur "nützliche" Fahrten zu unternehmen - während meine Frau sich in einem SUV sicher und gut aufgehoben fühlt - und Ihretwegen ganz sicher nicht auf einen Kleinwagen umsteigen wird.
  8. #57

    optional

    Ich weiss gar nicht warum man sich in Deutschland immer so aufregt wenn ein deutscher Autohersteller ein Auto rausbringt das für einen ausser deutschen Markt geschaffen ist. Die Araber werden den SUV Bentley wahrscheinlich kaufen wie verrückt, und in Deutschland klingelt die Kasse und Arbeitsplätze sind sicher. Keiner ist verpflichtet so ein Auto zu kaufen
  9. #58

    Immer das Gleiche

    Zitat von trader_07 Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich ist das seine Privatsache. Es ist auch Privatsache, ob man fünf- oder sechsmal im Jahr für irgendwelche Städtetrips mit dem Flieger durch Europa jettet.
    Bei der weiterhin explosionsartig zunehmenden Anzahl der Menschen auf diesem Planeten werden künftige Generationen ein riesiges Problem bekommen. Eine vielleicht etwas erhöhter CO2-Wert wird gegen diese Art von Problemen ein müder Witz sein.
    Es ist immer das Gleiche: Jeder redet sich raus und deutet auf den anderen. Die Vielflieger sagen: „Da sollen doch erst mal die Hauseigentümer ihre Häuser dämmen und energie-effizient sanieren!“ Die deuten aber auf die Geländewagenfahrer: „Die sollen doch erst mal sparsame Autos fahren.“ Die aber reden sich raus und deuten auf die Russen: „ Weil die alle solche Geländemonster fahren, dann darf ich das doch auch!“ Dann wird noch auf die Chinesen, die Schwellenländer, die Exotische-Lebensmittel-Käufer, die Sowieso-explodierende-Weltbevölkerung und weiß der Geier wen verwiesen. Hauptsache man kann sich selbst rausreden und muss nix am eigenen Lebensstil ändern. Und man kann sich am Ende so eine schwachsinnige Geländekiste als vertretbar hinbiegen.
  10. #59

    Es ist immer das Gleiche!

    Es ist immer das Gleiche: Jeder redet sich raus und deutet auf den anderen. Die Vielflieger sagen: „Da sollen doch erst mal die Hauseigentümer ihre Häuser dämmen und energie-effizient sanieren!“ Die deuten aber auf die Geländewagenfahrer: „Die sollen doch erst mal sparsame Autos fahren.“ Die aber reden sich raus und deuten auf die Russen: „ Weil die alle solche Geländemonster fahren, dann darf ich das doch auch!“ Dann wird noch auf die Chinesen, die Schwellenländer, die Exotische-Lebensmittel-Käufer, die Sowieso-explodierende-Weltbevölkerung und weiß der Geier wen verwiesen. Hauptsache man kann sich selbst rausreden und muss nix am eigenen Lebensstil ändern. Und man kann sich am Ende so eine schwachsinnige Geländekiste als vertretbar hinbiegen.