Update für Java 7: Oracle schließt über 50 Java-Sicherheitslücken

REUTERSDer Software-Hersteller Oracle hat außerplanmäßig ein dringendes Update für Java veröffentlicht. PC-Besitzer müssen Java schnellstens aktualisieren - oder besser ganz löschen. Das Mac-Betriebssystem OS X behandelt die betroffene Java-Version sogar schon als Malware.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/j...-a-881276.html
  1. #10

    Kleine Kindeer, kleine Sorgen. Große Kinder...

    Zitat von Meckermann Beitrag anzeigen
    Ich brauche Java (nicht Javascript) sogar, um ins Konfigurationsmenü meines Routers zu kommen. Ja, der ist so doof programmiert, aber bisher der einzige, der sich bei meiner Leitungsdämpfung überhaupt mit der Gegenstelle synchronsieren kann.
    Isch 'abe gar kein' Ruder ;-)
  2. #11

    wer hat Interesse . . . ?

    wer schon ? . . . wie lange geht das schon so ? - schon als die Idee gestartet wurde eine plattform-unabhaengige Sprache zu erfinden, machten andere Firmen in die Hose . . . ( 80er Jahre ).
  3. #12

    Java nervt einfach nur noch...

    Für mich ist Java mittlerweile unter der Toleranzschwelle angekommen.
    Dauernd wird wegen Updates genervt, auch wenn man dies abstellt, gehts munter weiter.

    Regelmäßig werden Berichte über schwere Sicherheitslücken veröffentlicht, ich habe Angst um meine Daten.
    Was soll das alles bringen?
    Weg damit.
  4. #13

    optional

    Ich wär ja mal neugierig, wer von Ihnen sich mit der Materie (Programmiersprachen etc.) auskennt. Java ist eine ganz passable Programmiersprache mit einer sehr breiten Community - wenn auch nicht unbedingt im Browserumfeld. Bitte beachten Sie: Es ist nicht Java, welches zu verachten ist. Die Schuld liegt für mich ganz allein bei Oracle. Seit die Sun geschluckt haben, gehts nicht mehr wirklich voran. Und im Übrigen gibt es noch andere Java-Laufzeitumgebungen als die von Oracle (z.B. http://publib.boulder.ibm.com/infocenter/java7sdk/v7r0/index.jsp). Die sind bzgl. Sicherheitslücken anders zu beurteilen.
  5. #14

    Immer drauf auf die Kacke

    Mittlerweile frage ich mich a) warum macht der SPON plötzlich auf IT-Fachredaktion b) ist denn überhaupt die nötige Fachkompetenz vorhandenund c) trifft das hier die richtige Zielgruppe.Die Frage a kann ich nur schwer beantworten; vielleicht möchte man die
    Java-Bashing-Welle absurfen oder mal ein paar DAUs schalu (ist kein vertipptes schlau!) machen.Es würde das ganze doch etwas auflockern mal zwischendurch etwas Flash oder IE Bashing zu betreiben; rein aus redaktioneller Vielfalt.
    Schön fände ich auch eine Top Ten der Programme, die man sofort deinstallieren sollte.

    Zu b muss man leider feststellen, da gibt es bessere Adressen.
    Was c) angeht bin ich mir doch unschlüssig, wen das interessiert.Wenn SPON mit zwei Tagen Verspätung nachgackert, was bei Heise und Co. über den Ticker ging ist das für den aufgeklärten Computerfreund nichtsonderlich informativ. Der fröhliche Rest hält Java für ein Browserpluginoder verwechselt es auch gerne mit einer beliebten Scriptsprache und fragt sich sowieso wie die Seuche auf den Rechner kam. Wenn man diese Clientel bedienen will, sollte man lieber grundlegende Aufklärungsarbeit im Sinne von "Loggt Euch nicht defaultmäßig als admin ein" o.ä betreiben.Des weiteren sollte man einfach nichts installieren, was man nicht braucht und wenn, dann sollte man es wenigstens aktuell halten. Wenn ich Java brauche kann ich es nicht einfach deinstallieren.Wem soll also dieser Artikel helfen?
  6. #15

    Zitat von socke86 Beitrag anzeigen
    "Allerdings wurde der Nutzer zu keinem Zeitpunkt um seine Einwilligung zu diesen Änderungen gebeten. Noch schlimmer: Nach dem Deinstallieren der Toolbar müssen die Einstellungen für die Standardsuchmaschine alle von Hand wieder zurückgesetzt werden."
    Oh mein Gott, wie schlimm... Ist natürlich total aufwendig, sowas wieder zu ändern. Man kann es echt übertreiben!
    Aufwändig bis für viele "nicht machbar". Wer das als "Übertreibung" sieht, hat vielleicht noch nie mit Kunden zu tun gehabt...?
  7. #16

    Zitat von schraenko Beitrag anzeigen
    Wem soll also dieser Artikel helfen?
    Vielleicht kommt ja auf dem Weg bei Oracle was an... Als alter Java-Consultant würd ichs mir wünschen!
  8. #17

    Das Problem ist nicht Java, sondern Oracle. Seit die Ellison Law Company in der Verantwortung für Java steht, geht es begab.
  9. #18

    Java läßt sich bei meinem PC nicht mehr löschen!

    Was ist da los? Version 7 update 7 hat sich wie ein Dobermann in meinen Rechner verbissen und läßt nicht mehr los. In den verschiedenen Foren find ich nur laxes von Halbwissen getragenes Gelaber, bei Java nichts????
  10. #19

    Immer ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Software-Hersteller Oracle hat außerplanmäßig ein dringendes Update für Java veröffentlicht. PC-Besitzer müssen Java schnellstens aktualisieren - oder besser ganz löschen. Das Mac-Betriebssystem OS X behandelt die betroffene Java-Version sogar schon als Malware.

    Java 7: Oracle schließt Sicherheitslücken - SPIEGEL ONLINE
    ... derselbe Müll. Java taugt eh nur für die Tonne, drängt sich jedem ungefragt auf und dann kann man für die Schäden die der Schrott anrichtet auch noch teuer bezahlen. Verstehe auch nicht warum gerade Linux - welches ich sehr schätze - immer noch zu oft mit Java liebelt. Der gemeinsame Haß auf Windows scheint da blind zu machen ...