Viehmarkt in Oman: Einkauf mit Rundlauf

Stephan OrthDie Ware lebt: Der Viehmarkt von Nizwa ist das wohl größte Spektakel in Oman, bei dem Touristen hautnah dabeisein können. Bis auf die Handys geht es hier noch zu wie vor hundert Jahren - manchen Besuchern ist das ein bisschen zu authentisch.

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-881026.html
  1. #1

    Sehr zu empfehlen

    ...ist mal die Schlachtung eines Tieres mitzuerleben. Vielleicht schätzt dann ein jeder mal den Wert von Fleisch und läßt nicht den halben Teller wieder zurückgehen. Oder stopft nicht unzählige Burger in sich rein, weil er glaubt die Bulletten wachsen auf den Bäumen,
  2. #2

    Eigentlich der bessere Fleischmarkt

    Hier weiß der Käufer, dass er tatsächlich 100% Fleisch kauft und er muss das Tier selbst ermorden. Etwas, wo der "edle" Deutsche lieber wegschaut.
  3. #3

    Tja, das sind die Eindrücke, die man auf einem Markt gewinnen kann. Soll der Artikel der Auftakt zu einer Anklage gegen pöhse Fleischesser werden? Man könnte fast den Eindruck gewinnen :-)
  4. #4

    Ekelhaft

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Ware lebt: Der Viehmarkt von Nizwa ist das wohl größte Spektakel in Oman, bei dem Touristen hautnah dabeisein können. Bis auf die Handys geht es hier noch zu wie vor hundert Jahren - manchen Besuchern ist das ein bisschen zu authentisch.

    Oman: Viehmarkt in Nizwa - SPIEGEL ONLINE
    Beim Umgang mit den Tieren zeigt sich wer das echte Vieh ist. Es ist der Mensch und allein dieser. Denn nur er als "Kulturwesen" hat die Wahl seine Nahrung zu bestimmen.

    Ekelhaft, unsere bigotte Feinkostwarenwelt. Ekelhaft der Umgang mit Tieren in der dritten Welt.

    Ich hoffe Gott ist ein Rind. Das gäbe für viele ein böses Erwachen.
  5. #5

    auhtentisch? zu authentisch?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bis auf die Handys geht es hier noch zu wie vor hundert Jahren - manchen Besuchern ist das ein bisschen zu authentisch.[/url]
    Der Markt ist der bekannteste Tiermarkt im Oman überhaupt. Der Platz und das Drumherum ist alles neu gebaut. Ebenso wie der größte Teil des benachbarten Souks. Da fehlt schon mal der alte, authentische Charme. Und in der Hauptsaison sind auf dem Tiermarkt mehr Touristen als Omanis. Ich weiß nicht, an welchen Wahrnehmungsstörungen man leiden muss, um das (zu) authentisch zu finden? Es ist das, was Touristen sehen, die sich nicht wirklich mit dem Land beschäftigen und nur die vermeintlichen Hauptsehenswürdigkeiten abhaken.

    In anderen Orten im Oman gibt es aber noch authentische Viehmärkte, wo in steinalten Soukanlagen auf einem kleinen Platz die Tiere um den Baum in der Mitte herumgeführt werden und wo sich vielleicht mal 2-3 Touris unter 100 Omanis mischen.

    Was die Tiere angeht: Es mag sein, dass mit den Zieh´gen am Markttag auch mal grob umgegangen wird. Generell geht es denen aber weitaus besser, als jeglichem Nutztier in Europa. Die Ziegen können üblicherweise den ganzen Tag frei umher laufen.
  6. #6

    Bei solchen...

    Zitat von Reaktorpeder Beitrag anzeigen
    Hier weiß der Käufer, dass er tatsächlich 100% Fleisch kauft und er muss das Tier selbst ermorden. Etwas, wo der "edle" Deutsche lieber wegschaut.
    ...unsinnigen Bemerkungen schwillt mir echt er Kamm. Schlachtungen von Tieren sind durch die Hygiene Verordnungen der EU im Privatbereich schon seit Jahren nicht mehr erlaubt (Ausnahmen: Fisch, Geflügel und Kleintiere wie Hasen/Karnickel)...ein Schwein oder ein Rind darf niemand einfach so schlachten ohne das der Staatsanwalt im Zimmer steht...vielleicht denken Sie erst mal nach bevor Sie so einen Blödsinn posten.
  7. #7

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Ware lebt: Der Viehmarkt von Nizwa ist das wohl größte Spektakel in Oman, bei dem Touristen hautnah dabeisein können. Bis auf die Handys geht es hier noch zu wie vor hundert Jahren - manchen Besuchern ist das ein bisschen zu authentisch.

    Oman: Viehmarkt in Nizwa - SPIEGEL ONLINE
    Und Spon zeigt in der Fotogalerie nur Kuschelfotos. Wie ist es denn wirklich? Wieso zeigt ihr nichts davon? Ertragen die Leser etwa keine Bilder mit Inhalten, die auch die Wirklichkeit abbilden?
  8. #8

    Foodwatch

    Was würde hier bloß unsere Foodwatch Organisation dazu sagen?
  9. #9

    Authentisch Authentisch Authentisch

    Meine Damen und Herren!!! Was soll daran nicht ECHT sein? Und wie kann die Wirklichkeit "zu authentisch" sein? Ich kann dieses Wort nicht mehr lesen. Wem das wahre Leben zu authentisch ist kann und sollte gerne abtreten. Alternativ empfiehlt sich für Touristen, die in diese Länder fahren sich vorher mal zu informieren. Im einfachsten Fall nen Marco Polo Reiseführer. Ansonsten ist absolut nichts erstaunliches an diesem Artikel zu finden. Außer das die Realität und das wahre Leben dort als authentisch bezeichnet wurde. Super!!!