Empörung über Erzbischof Müller: "Gefährlich geschichtsvergessen"

dapdDer Chef der Glaubenskongregation des Vatikan, Gerhard Ludwig Müller, erntet heftige Kritik für seine Äußerung über eine vermeintliche "Pogromstimmung" gegen die Kirche. Politiker finden sie geschmacklos, auch der oberste Vertreter der katholischen Laien widerspricht entschieden.

Empörung über Äußerung zu "Pogromstimmung" von Erzbischof Müller - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Die Heilige Kirche

    Wir denken in Deutschland, vollkommen berechtigt, darüber nach ob wir die NDP aufgrund ihrer mangelnden Akzeptanz gesellschaftlicher, demokratischer Grundregeln verbieten wollen.
    Welche demokratische Grundregel lässt eigentlich die "Heilige Kirche" für sich gelten.
    Ich denke, diese Organisation sollte schnellstmöglich verboten werden, oder?
  2. #2

    Politiker sollten

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Politiker finden sie geschmacklos, ..[/url]
    Anstatt irgend etwas, was von der Kirche kommt geschmacklos zu finden, oder sich sonst irgend wie über die Kirche aufzuregen, sollten die Politiker endlich mit Trennung von Kirche und Staat ernst machen.

    Bisher ist nämlich eher das Verhalten der Politiker ...
  3. #3

    Wie man vom Wort Porgrom zu den Nazis kommt

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Chef der Glaubenskongregation des Vatikan, Gerhard Ludwig Müller, erntet heftige Kritik für seine Äußerung über eine vermeintliche "Pogromstimmung" gegen die Kirche. Politiker finden sie geschmacklos, auch der oberste Vertreter der katholischen Laien widerspricht entschieden.

    Empörung über Äußerung zu "Pogromstimmung" von Erzbischof Müller - SPIEGEL ONLINE
    weiß nur Claudia Roth und die Schnarrenberger aus ihrer 2% Partei.

    Wie die Kirche in den folgenden Seiten in diesem Forum wieder verächtlich gemacht wird. Das kann man dann schon als Pogromstimmung bezeichnen.
  4. #4

    Nur weiter in diesem Stil, Herr Müller!

    Das einzige, was die kath. Theologie mal auszeichnete, nämlich ihre Raffinesse und Spitzfindigkeit, geht mehr und mehr auch den Bach runter. Pure Dummheit und Verbohrtheit der Kirchenführer helfen kraftvoll beim Schaufeln des eigenen Grabes.
  5. #5

    Erstmal im DUDEN nachschauen,

    was das Wort bedeutet und nicht den Oberlehrer-Semantiker spielen, im Duden, falls Wiki nicht seriös genug erscheint. Wenn man keine Ahnung hat.....
  6. #6

    Schweigen der Politiker

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Chef der Glaubenskongregation des Vatikan, Gerhard Ludwig Müller, erntet heftige Kritik für seine Äußerung über eine vermeintliche "Pogromstimmung" gegen die Kirche. Politiker finden sie geschmacklos, auch der oberste Vertreter der katholischen Laien widerspricht entschieden.

    Empörung über Äußerung zu "Pogromstimmung" von Erzbischof Müller - SPIEGEL ONLINE
    FDP und die Grünen haben sich geäußert.

    Was sagen CDU und SPD ?
  7. #7

    Lieber Herr Präsident des ZdK, Alois Glück...

    ...sie stellen allen ernstes die Frage, warum die katholische Kirche immer weniger Menschen mit der christlichen Botschaft erreicht ??
    Wo haben sie die letzten Jahre verbracht ?
    Waren sie lange im Urlaub ?
    Die Skandale im Vatikan...seine Geldpolitik, Kinderschänder in der schwarzen Robe... unter Kirchenschutz, saumässiges Verhalten der Kirche als Arbeitgeber...wollen sie noch mehr ?
    Die Verlogenheit dieses Vereins ist ungeheuerlich....DESWEGEN !
    Die christliche Botschaft wird schon lange von denen geschändet, deren "Verkünder" sich Jahr um Jahr unter "Kirchenschutz" besudeln...durch Taten und durch Worte.
  8. #8

    Dazu sollten wir uns daran erinnern....

    ... für die Nationalsozialisten war der Vertrag mit dem Vatikan. das sog. Reichskonkordat der erste erfolgreiche Schritt aufs Parkett der internationalen Politik war. Das Reichskonkordat ist das einzige außenpolitische Abkommen der Nazizeit, das noch heute in der Bundesrepublik geltendes Recht darstellt... !!
  9. #9

    verunglückte Wortwahl...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Chef der Glaubenskongregation des Vatikan, Gerhard Ludwig Müller, erntet heftige Kritik für seine Äußerung über eine vermeintliche "Pogromstimmung" gegen die Kirche. Politiker finden sie geschmacklos, auch der oberste Vertreter der katholischen Laien widerspricht entschieden.

    Empörung über Äußerung zu "Pogromstimmung" von Erzbischof Müller - SPIEGEL ONLINE
    die Wortwahl war sicherlich etwas verunglückt. Darüber sich aber gleich so aufzuregen sicherlich auch! Langsam müssen auch unsere Politiker verstehen dass wir nun auch endlich mal einen Strich unter diese Geschichte machen müssen. Die Geschichte war grausam aber die jüngeren Menschen heute sind für diese Vergangenheit unschuldig da sie in dieser Zeit nicht gelebt haben. Man kann nicht ewig in der Vergangenheit leben , nur aus ihr lernen.
    Außerdem steht es jedem Menschen frei in welchem Glauben er leben möchte, so viel zur christlichen Dominanz. Das die Kirche angefeindet wird hat sicherlich viele Gründe, allerdings ist dies wohl auch eine Zeiterscheinung, besonders vor dem Hintergrund dass die Moralvorstellungen wenn sie denn herrschen sich stark verändert haben. Auch die ethischen Vorstellungen haben sich gewandelt und ob sie gut sind das ist eine andere Frage.