Konfrontation Iran-USA: 2013 wird das Jahr der Entscheidung im Atomkonflikt

AP/ Iranian Presidents OfficeUS-Vizepräsident Biden drängt Iran zu direkten Verhandlungen über sein Atomprogramm, Teheran geht scheinbar darauf ein. Echte Hoffnung auf ein Ende des Konflikts gibt es aber nicht. Im Gegenteil: Experten rechnen damit, dass die USA in diesem Jahr über Krieg oder Frieden entscheiden müssen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-881214.html
  1. #1

    Siegt die Angst oder das Recht?

    Das ist die Frage die die Welt zu beantworten hat und nicht die USA!
    Das Problem ist, dass dem Iran nichts vorzuwerfen ist!
    Er hat das Recht das zu tun was er bislang tut!
    Und wir haben nur das Recht ihm zu zeigen, dass wir das nicht wollen was er tut!
    Aber nicht das recht das militärisch zu beenden!
    Machen wir als westliche Welt das setzen wir uns in Unrecht.
    Wir folgen unserer Angst statt Recht und Gesetz.
    Und die Frage ist ob wir unserern Ansprüchen auf internationales Recht gerecht werden oder einen Rückschritt machen.

    Es wäre ein düsterer Tag wenn wir die iranischen Atomanlagen angreifen!
  2. #2

    amerika baut selber atomwaffen und waren die ersten die atombomben hatten. sie haben nur angst das andere die atombombe habens. sie allein wollen atombomben haben und einsetzen und ihre verbündete. ich weiß das amerika und ganz europa am ende doch verlieren werden
  3. #3

    Recht auf Anreicherung

    Der Iran hat auch das recht Uran auf 20% anzureichern, um es für medzinische Zwecke (z.B. Krebsbehandlung) zu verwenden.

    Man muss dem Iran allerdings vorwerfen: Warum hat er sein Land so nah an die 36 US Militärbasen gelegt? Diese Provokation und Bedrohung der US Soldaten muss 2013 beendet werden.

    Man darf abwarten, was für Propaganda-Artikel in der Zeit nach der Sicherheitskonferenz auftauchen werden. Denn schließlich ist der Spiegel als Teilnehmer (nicht als Medienvertreter) dort und wird seiner medialen Aufgabe des very embeded Journalismus sicher gerecht werden.
  4. #4

    Krieg kennt keine Krise.

    Wie stets in Zeiten der Krise schlägt sich überwiegende Mehrheit auf Seiten der Kriegspartei. Die Guten kämpfen gegen die Bösen. Böse sind immer die Andern.

    Krieg kanalisiert alle Kräfte. Keine Krise kann mehr schrecken, wenn die Guten die Bösen be-kriegen.

    Die Perser stellen sich in überwiegender Mehrheit hinter ihr Regime, wie blutrünstig es auch immer im Innern die Menschen bislang tyrannisierte. Hierzulande jubelt der kriegslüsterne Mob den marschierenden Militärs zu.

    Eines allerdings macht den Militärs hierzulande den Sieg schwer: Die Fertilitätsrate in den arabischen Ländern hält eine weitaus höhere Zahl an jungen Kämpfern unter Waffen, als dies der Westen aufbieten könnte. Ob technisches Gerät, Kampfroboter, Drohnen u.dgl. den Mangel ausgleichen? Das mörderische Szenario lenkt zumindest ab von der Krise, wie diese auch immer die Lebensbedingungen schon in Friedenzeiten erschwert.
  5. #5

    Endlich

    Und ich frag mich schon, wann der Atomkrieg kommt.
    Das die Amis mal wieder der Welt vorschreiben, was sie zu tun hat, ist nicht neu ;)
    Sollten sich erstmal ans eigene Beim pinkeln, bevor dies bei anderen tun.
  6. #6

    Iran ist so glaubwürdig wie die USA und Israel!!!!

    Ich bin kein Freund des Iranischen Regimes,aber die Frage muss erlaubt sein ob es die USA und Israel ehrlich meinen oder nicht.Der Tod von 3 Atomwissenschaftlern die durch Mordattentate von Geheimdiensten umsleben kamen ist auf Daten der IAEA zu vermuten.Wenn die IAEA von den Veto Mächten so Missbraucht werden sollte ist dies ein Grund weshalb der Iran mauert.Auch die Tatsache das die USA Staaten die eine A-Bome haben siehe Nordkorea nicht angreifen scheint in den Überlegungen eine Rolle zuspielen.Auch das der Iran dem Atomwaffensperrvertrag beigetreten ist und die Israelis nicht zeigt wer immer wieder Sonderrechte bekommt und diese auch ausnutzt.Auch sind UN-Sanktionen gegen Israel bis jetzt noch nicht wirksam eingesetzt worden selbst bei Verstößen gegen Internationalem Recht wie in der Siedlungspolitik,wo Israel ohne Zweifel auf Palästinensischen Welt sollte der Iran dem Westen vertrauen.Ich traue ja nicht mal unserer Regierung das sie Verträge einhält (siehe Eurokrise)
  7. #7

    Aha. Die USA entscheiden über...

    ...Krieg oder Frieden.

    Brav hat SPON die Verlautbarung übernommen, die aus den USA kommt und die - wie immer - von der jeweiligen deutschen Bundesregierung mitgetragen wird.

    In einem anderen Strang wurde gestern/heute über die Lehren der Stalingrad-Katastrophe vor 70 Jahren diskutiert.
    Da kann mal sehen, wie wenig glaubhaft solche Themen sind. Schade um die Zeit, die man investiert hat.

    Den USA sei geraten, nach den sich anbahnenden Schlappen gegen die Taliban in Afghanistan, dem Fiasko im Irak - im eigenen Interesse - friedfertig zu sein.

    Der Iran ist nicht der Irak.
  8. #8

    Die lösung wäre so einfach

    wenn man Uran benötigt für Kraftwerke , kann man es bei vielen Ländern kaufen . das ist kein Problem und man bleibt trotzdem unabhängig . aber wie so oft ist der Iran nicht glaubwürdig . Die Iranische Regierung hat immerwieder gelogen und tut dies sicherlich weiter. Wenn die weiter anreichern dann mit dem Ziel einer Atombombe zu entwickeln . Mann sollte das Land komplett trocken legen von allen Lieferungen der Welt . Die Vereinte Nationen sollten zusammen dafür sorgen das nichts mehr , aber auch gar nichts mehr rein kommt und nichts mehr raus . Wenn das Volk richtig leidet wird es gegen die eigene regierung aufbegehren und stürzen . danch kann man weiter sehn . So hart das ist es ist besser als ein Krieg oder ein Iran mit Bombe .
  9. #9

    wie immer

    warum beweisen die ammerikaner und israel nicht endlich mal ihre stetigen anschuldigungen? diese gelaber von wenn , wäre und hätte langweilt einen.