Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Ankara: Spur führt nach Deutschland

AFPDie linksradikale Terrorgruppe DHKP-C hat sich zu dem Selbstmordanschlag auf die US-Botschaft in Ankara bekennt. Nach Berichten türkischer Zeitungen soll der Attentäter illegal aus Deutschland eingereist sein.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-881162.html
  1. #1

    Terror

    Der Terror in Europa wird zunehmen und wird von Deutschland ausgehen, da es für die Terroristen kein Problem ist in Deutschland einzuwandern und sie sich hier unentdeckt aufhalten können. Hier läßt man sie in Ruhe, da BKA und BND mit anderen Problemen beschäftigt sind, nämlich mit sich selbst um ihren unterwanderten Haufen zur Ordnung zu rufen
  2. #2

    wäre mal an der Zeit nicht nur die NSU zu verfolgen sondern auch bei den islamischen Gemeinden etwas genauer hinzuschauen und konsequenter zu handeln.
    Mitglieder von Terrororganisationen (viele sind den Behörden durchaus bekannt) konsequent in die Herkunftsländer abschieben, auch wenn dort die Menschnerechtslage nicht ganz so doll ist. Das wäre hilfreich für Deutschland und die betroffenen Länder.
    Aber ich fürchte unsere berufsempörten Grüninnen deren linke Kollegen haben da was dagegen.
  3. #3

    wie geht das illegal?

    Ich habe für die Einreise in die Türkei nie ein Visum gebraucht. Wie kann man dann "illegal" einreisen?
  4. #4

    Ruheraum Deutschland

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die linksradikale Terrorgruppe DHKP-C hat sich zu dem Selbstmordanschlag auf die US-Botschaft in Ankara bekennt. Nach Berichten türkischer Zeitungen soll der Attentäter illegal aus Deutschland eingereist sein.

    Anschlag auf US-Botschaft in Ankara: Linke Terrorgruppe DHKP-C bekennt sich - SPIEGEL ONLINE
    Jetzt bin ich mal gespannt, ob Herr Erdogan offiziell bei unserem Innenminister nachfragt, wie es denn möglich war, dass ein krimineller Landsmann illegal in die Türkei zurückgereist ist.
  5. #5

    Wie alt war er denn nun?

    Die türkischen Behörden haben nach bisherigen Ermittlungen Ecevit Sanli, 30, als Attentäter identifiziert. Er soll Mitglied der verbotenen linksextremen "Revolutionären Volksbefreiungspartei-Front", kurz DHKP-C, gewesen sein. (...)
    Wie unter anderem die Zeitungen "Milliyet" und "Vatan" am Samstag berichteten, soll der 40-Jährige an Massenhungerstreiks in türkischen Gefängnissen im Jahr 2000 teilgenommen haben, die damals durch das Einschreiten von Ordnungskräften gewaltsam beendet wurden. Zu diesem Zeitpunkt saß er demnach wegen "Terrorismus" nach einem Angriff einer Militäreinrichtung in Istanbul im Jahr 1997 in Haft.
    War er jetzt 30, wie die Behörden behaupten, oder war er 40, wie die Zeitungen schrieben.
    Und wenn es schon wegen "Terrorismus" einsaß, weshalb wurde er dann 2001 freigelassen und durfte nach Deutschland ausreisen?
  6. #6

    keine Ahnung aber trotzdem Senf zu geben...

    @trallala
    nur weil der Attentäter aus der Türkei stammt heißt es nicht, dass er ein muslim ist. dieser Anschlag war politisch gerichtet und nicht religiös, sie vermischen das gerade. die deutschen Behörden sollen schön erstmal diese NSU Skandale aufdecken!
  7. #7

    Zitat von tombear Beitrag anzeigen
    Der Terror in Europa wird zunehmen und wird von Deutschland ausgehe
    Da haben Sie völlig Recht,vor lauter Spitzel und V Leute kann man nicht mal NPD verbieten. Und NSU hat man zu lange unterstützt anstatt echte Terroristen zu verfolgen. Nicht das wir uns falsch verstehen,NSU waren auch Terroristen aber sie hatten "echte unechte" Papiere bei sich und sie wurden in jedem Register geführt. So konnten sie pro Jahr mindestens 2 Banken überfallen und 11 Morde begehen...und all das hat erst aufgehört als ein Verfassungschützer beim letzten Mord dabei war.
    Jetzt führt die Spur angeblich nach Deutschland,so kann man schärfere Gesetze verabschieden und alle sind glücklich.
    Die Wahrheit interessiert unsere tolle Medien nicht,wir berichten lieber über demokratisierte Länder und Diktaturen die gestürzt wurden oder geflohen sind zu unseren Verbündeten (saudi arabien wie ben ali oder nach florida wie saleh aus jemen),diese Woche hat der Aussenminister aus Katar uns für unsere Demokratie ausgelacht,er sagte er hat all unsere Länder besucht und unsere Politiker getroffen und er wundert sich immer noch,wie unsere Politik von Demokratie in fremden Ländern reden kann,während ihr eigenes Volk zu Millionen auf die Strassen gehen um gegen diese Demokratie zu protestieren.
    Wir machen einen grossen Fehler,wenn wir weiterhin Saudi Arabien und die Golf Staaten unterstützen,es sind radikale Regime die für ihr gesponserten Geld auch Gegenleistung sehen wollen und wir helfen dabei,es ist ja viel einfacher eine Familie an die Macht zu setzen und diese Familie unterdrückt eigenes Volk wo es nur kann aber für uns macht es nichts aus,weil wir über die Ressourcen der Länder verfügen...sollen sie doch Koran zitieren und sich gegenseitig umbringen.
    Laut einer Studie aus Brüssel kommen in den nächsten 10-15 Jahren etwa 60 Millionen Flüchtlinge aus Nord Afrika nach Europa,also aus demokratisierten Ländern....60 Millionen,während letztes Jahr in Deutschland etwa 600 tausend Neugeburten gab,dabei etwa 800 tausend Menschen gestorben sind...tolle Zukunft und unsere Kinder werden uns danach fragen,wie dumm wir seien konnten die radikalen Islamisten zu unterstützen,während sie in ganz Nord Afrika und nahen Osten andere Minderheiten abgeschlachtet haben,all das werden unsere Kinder uns fragen,wenn bei uns auf den Strassen ein zweites Orient blühen wird während dort Islamisten an der Macht sitzen werden. Es ist ja keine Illusion es ist reine Wahrheit,überall in Nord Afrika haben Islamisten die Macht mit unserer Hilfe an sich gerissen und werden diese niemals friedlich abgeben,wir befinden uns in Mali und vertreiben von da Terroristen aber wohin sollen die Islamisten fliehen...ja richtig in die Nachbarländer und diese Länder werden nach Hilfe rufen und wir werden diese Hilfe leisten und so wird es immer und immer weiter gehen oder haben wir in irgendeinem Land Frieden und Demokratie? In keinem einzigen...das ist leider die traurige Geschichte.
  8. #8

    Die Welt steht Kopf

    Ein aus Deutschland illegal eingereister Türke? Was ist das denn? Wie kann man illegal in seine eigene Heimat einreisen? Doch nur, weil die Türken Deutschland als eine Kolonie betrachten. Sonst macht das keinen Sinn. Als Ausländer kann man illegal einreisen. Selbst bei den hier geborenen Türken bewegen sich diejenigen die ein deutsches Identitätsempfinden besitzen im Promillebereich. Der deutsche Pass wird nur aus Berechnung angenommen. Sie fühlen sich als Türken und bleiben im Innern Türken. Wie kann es da sein, dass sie in Türkei Illegal sein sollen? Noch dazu wo Ankara auf die doppelte Staatsangehörigkeit dringt
  9. #9

    Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front

    Was sind denn das für Oberdogmatiker? Eigentlich sind Selbstmordattentate eher ein Zeichen für faschistische bzw. religiöse Gruppen. Warum hier einige Linke da mitspielen müssen, und das ganz ohne Jungfrauen? Die alten Anarchisten haben mit ihrer "Propaganda der Tat" noch wenigstens die Monarchen der alten Welt getroffen, aber wie kann man als Linker eine Tat gutheißen, wo einige mehr oder weniger Unbeteiligte ermordet werden? Ich bin da ratlos, die müssen in einer Parallelwelt leben.