Günstige Ferienimmobilien in Griechenland: Leben wie Gott in Hellas

Eric Hatzinikitas, RhodosAuf vielen Ägäisinseln ist von der Krise im fernen Athen wenig zu spüren - außer, dass die Ferienhäuser mittlerweile konkurrenzlos billig sind. Doch beim Immobilienkauf in Griechenland gilt es einige Regeln zu beachten. Und die Preise könnten durchaus noch weiter fallen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-880620.html
  1. #1

    ....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Auf vielen Ägäisinseln ist von der Krise im fernen Athen wenig zu spüren - außer, dass die Ferienhäuser mittlerweile konkurrenzlos billig sind. Doch beim Immobilienkauf in Griechenland gilt es einige Regeln zu beachten. Und die Preise könnten durchaus noch weiter fallen.

    Immobilien in Griechenland: Niedrige Preise könnten weiter sinken - SPIEGEL ONLINE
    Infrastruktur! das ist das entscheidende Wort, es ist eine Sache irgendwo für 2 oder 3 Wochen Urlaub zu machen aber eine andere dort Monate zu leben.
  2. #2

    Rutschbahn

    Na ja, halb so teuer wie die Nordwestküste von Malle bedeutet für mich jetzt nicht unbedingt konkurrenzlos billig, zumal ein realistisches Risiko besteht, dass das Land politisch den Bach heruntergeht und man als ausländischer Immobilienbesitzer, auch wenn man jetzt eingeladen wird, nach griechischer Logik später als fieser Kapitalist dasteht und von einer möglichen kommunistischen Regierung entweder steuerlich bis zum letzten Hemd geschröpft oder gleich enteignet wird. Wie der Artikel auch sagt: Hier ist noch Spielraum nach unten...
  3. #3

    Euphemismus

    "Wer sich mit unserer Bürokratie nicht auskennt, schafft das nicht mal in drei Wochen." - - Aha, Bürokratie. Wie hießen doch gleich diese bürokratischen Umschläge mit diesen Baumwollfetzen drin, die angeblich fälschungssicher sind ...
  4. #4

    "Peter Schöllhorn gibt zu bedenken, ...dass die Infrastruktur vor Ort nur selten deutschen Maßstäben gerecht wird".

    Diesen `Experten´ würde ich gerne mal fragen, wo er lebt. Wir leben seit 20 Jahren in Spanien mit einer kurzen Unterbrechung von 12 Monaten, die wir vor 3 Jahren in Deutschland gelebt haben.

    So etwas vergammeltes und `zerbröseltes´ wie die deutsche Infrastruktur haben wir in Spanien noch nie gesehen.

    Oder lassen wir mal die Touristenzentren ausser Acht: wir lebten auch 10 Jahre in Madrid und mit der Metro bin ich da in max 30 Minuten für einen Euro an jeder Stelle wo ich hin möchte. Zum Vergleich kann man ja mal das gleiche von einem Aussenbezirk - z.B. Düsseldorfs oder Kölns - versuchen; mindestens 3x so teuer und mindestens 3x so zeitraubend.
  5. #5

    Streunende der EU ...

    EU-Abgeordnete hat man auch schon durch Rhodos streunen sehen ...
    Das wäre die richtige Überschrift gewesen. Das hätte a-l-l-e-s ausgesagt.
    "Leben wie Gott in Hellas" - dann 'in zweiter Reihe' ...
    Any questions ?
    Derweil wenden wir uns doch wieder dem täglichen Leben zu.
    Dem Kleinkram, wie 'Renten' - 'Septemberwahlen' - 'Gerechtigkeit' - 'Zuwanderung' - 'Steuern' - 'Wetter' - u.v.a.m.
    Alles viel interessanter, als das 'sonnige Griechenland' ...
  6. #6

    Was für ein Schnäppchen ...

    ... Ein Haus nach Grundsätzen griechischer Solidität gebaut, Griechische Technik (Strom, Wasser, Heizung) ...

    140qm Wohnfläche 385.000€

    Wer will da nicht zugreifen ...

    Das nenne ich griechische Geldverbrennung ...
  7. #7

    Ein Fischerboot als Geldanlage ...

    Auch d-i-e werden konkurrenzlos billig ...
    Sollte man schon dazu kaufen:
    Inselhopping, sinnvolle Freizeitbeschäftigung, Beweglichkeit, Langeweileresistenz und ... als 'Einkaufswagen' - vieleicht sogar kleiner Tante -Emma -Laden für die geschätzten Nachbarn?
    Es wird deutsch gesprochen, vielleicht mit griechischen Begriffen geschmückt.
    Die div. Steuern sollten für den teutonischen - was sag' ich - europäischen Käufer/Rentner nicht die Welt sein.
    Die gehen ja auch eher nach unten.
    Ahoi Deutschland - Ahoi Europa im Norden.
    Ti kanis ?
  8. #8

    Wo

    sind die Schnäppchen??Machen einem den Mund wässrig,und zeigen dann die Hütten von Graf Bumsti für 2 Millionen:-( .Alles nur heiße SPON-Luft,oder haben Sie wirklich was ab 50.000€.........sonst Thema verfehlt!
  9. #9

    günstig

    ist das nicht
    vor 20 jahren haben vergleichbare anlagen in spanien 57000 $ gekostet, also nicht mal 100000 Euro. Damals war Griechenland allgemein in einem besseren Zustand. Dass Spanien teurer ist als Griechenland ist außerdem wohl logisch da es Spanien wirtschaftlich und politisch doch einiges besser als Griechenland geht