Apotheker-Spion: Ausschuss soll politischen Schaden aufklären

dapdWelchen politischen Schaden verursachte der Datenklau im Gesundheitsministerium? Während ein IT-Dienstleister dort ungehindert Internas ausspionierte, wurden wichtige Gesetze entschieden -Gesundheitspolitiker fordern nun eigene Untersuchungen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-880967.html
  1. #1

    Datenklau im Gesundheitsministerium

    Man glaubt es nicht. Aber wenn man das Problem mit dem Verfassungschutz sieht und die Linken werden durch diese Behörde beobachtet und im Gegensatz dazu klaut einer im Gesundheitsministerium Daten. Was haben denn die nur für Sicherheiten in ihren Behörden?
    Die FDP kann man vergessen. Denen kann man keine Ministerien anvertrauen oder hängen im Datenklau mit drin.
    Na ja die BRD wird wirklich von Lobbyisten regiert und da scheut auch keiner davor das jemand zum Klauen beauftragt wird.
    Ob der Bahr stinktsauer ist ändert an den seiner Dummheit seinen Mitarbeitern ja nun auch nichts mehr.
  2. #2

    Ob nun Daten geklaut wurden oder nicht: Der Einfluss der Lobby auf die Gesetzgebung bleibt doch die gleiche!
  3. #3

    Ja, die deutsche Sprache...

    Nicht nur Bahr, sondern auch diesem Typ, der sich Grammatik nennt, ist das sehr sauer aufgestoßen...
  4. #4

    Vielleicht wurde der Spion ja von der Opposition geschickt, damit sie auch mal Einblick bekommen. Die Medikamentenmafia hat doch mit Sicherheit die privaten Telefonnummern der FDPler.
  5. #5

    Datenklau

    ist doch in Deutschland nicht verboten und geklaute Daten zu verkaufen ebenfalls nicht.
    Oder macht die Regierung da einen Uterschied wenn es sich nicht um schweizerische Bankdaten handelt.?
  6. #6

    Ein Amateur ist dumm aufgefallen. Das ganze Gepolter deswegen hat die Profis unter den Pharma-Lobbyisten aber kaum aus dem Tritt gebracht. All die handzahmen Politiker und Ministerialen geniessen weiterhin ihre tägliche Ration an Bauchpinselei.
  7. #7

    Die FDP muss zittern

    Zitat von thomas.b Beitrag anzeigen
    Ob nun Daten geklaut wurden oder nicht: Der Einfluss der Lobby auf die Gesetzgebung bleibt doch die gleiche!
    denn die FDP hat ja zusammen, mit der Pharmaindustrie, die Gesetze formuliert. Oder, nein besser gesagt, die FDP hat die vorgegebenen Texte der Pharmaindustrie, als ihre Texte ausgegeben, und als solche, auch weitestgehend, ohne! Abstriche, durchgeboxt. Dann muss eben jetzt die FDP zittern, weil doch Textvorgaben von NICHT FDP-lern, dort zu finden sein werden - oder sind.