Formel 1: Ferrari will ohne Höcker zum Titelgewinn

REUTERSKampfansage an Sebastian Vettel: Ferrari will mit einem verbesserten Wagen endlich wieder den Formel1-Titel nach Italien holen. Das neue Fahrzeug von Fernando Alonso und Felipe Massa kommt dabei ohne die zuletzt übliche Höckernase aus.

http://www.spiegel.de/sport/formel1/...-a-880923.html
  1. #20

    Hallo, Du Alleswisser!

    Zitat von c.w.n. Beitrag anzeigen
    Ich habe noch einige Pfeile im Köcher, die einen Rennwagen unbedingt schneller machen würden.
    Zum Beispiel?? 2 Gaspedale statt Gas und Bremse??????[/QUOTE]

    Das werde ich Dir auch gerade erklären, Du kapierst es ohnehin nicht!
  2. #21

    Reinhard-Michael Sperling

    Zitat von Freundesstaffel Beitrag anzeigen
    Zum Beispiel?? 2 Gaspedale statt Gas und Bremse??????
    Das werde ich Dir auch gerade erklären, Du kapierst es ohnehin nicht![/QUOTE]

    Liebe Leser!
    Hier noch 1 Mal die nachzuweisenden Daten:
    1. Mein externer Ideenvorschlag wurde bereits am 11.6.2008 an "Mercedes" geschickt. Dies hat mir "Mercedes auch in einem Schreiben bestätigt!
    2. Eine Regeländerung betrifft immer alle Teams. Da aber im Jahre 2012 einige Rennställe noch mit der "alten Nase" ihre Rennen bestritten, kann die mutmaßliche Behauptung von "Mercedes" nicht stimmen und sollte meine Einsendung ("reduzierte Nase") vertuschen. Ein Schreiben von "Mercedes" beweist ohndies, dass sie meine Zusendung angenommen und bearbeitet haben, was man an den handschriftlich eingetragenen Jahreszahlen (2008) sieht!
    Des Weiteren werde ich heute eine Strafanzeige gegen Herrn Zetsche an die Staatsanwaltschft nach Stuttgart schicken.
    M.f.G.
  3. #22

    ich auch noch

    Der Herr mit dem ersten Kommentar war der Chef-Designer bei Trabant.Der weiss was er sagt..also reisst euch mal n bissel zsamme hier!
  4. #23

    optional

    [/Quote Freundesstaffel]Die von mir stammende "Höckernase" oder von mir auch "reduzierte Nase" genannt, ist aerodynamisch zu wichtig, um sie ganz wegzulassen. Wenn Ferrari tatsächlich einen Schritt zurück machen sollte, werden sie auch keine Weltmeister. Dies Höckernase ist "Mercedes" am 11.6.2008 zugeschickt worden. Trotzdem haben die niemals etwas bezahlt und mich also mutmaßlich betrogen! Dabei haben einige der Formel 1 - Herren den Sinn noch nicht ganz verstanden...; denn die nach unten gezogene "Nase" soll zunächst den Hauptwiderstand des Fahrtwindes brechen und dann erst vermindert auf die Gesamtkarosserie übergreifen. [Quote]

    Nur leider habe ich diese Art der "Höckernase" schon 2005 für das Sicherheitscockpit meines HR 1000 Rennmotorbootes entwickelt. Die Dateien wurden in Catia V5 berechnet. Die ganze nummer habe ich mir Gebrauchsmusterrechtlich schon damals schützen lassen.
    Als Mercedes damit anfing, habe ich Mercedes ein nettes Schreiben zukommen lassen und freundlich darauf hingewiesen. Als MB dann verhandeln wollte und Nachfragte, bekamen Sie von mir die Freundliche Mittteilung, ich hätte zum Dank gerne einen C Klasse Kombi BJ 2000 mit einem 2,5 Liter EVO motor aus dem 190 EVO. Eigentlich war das von mir als Spaß gedacht. Genauso wie Ich Redbull mitteilte, ich hätte gerne einen Echten Rennoverall von Vettel, von allen Team mitgliedern unterschrieben. Beim nächsten Team wünschte ich mir den Unterteil eines Frontspoilers.....

    Nach 4 Wochen rief mich MB an und sagte mir, dass mir die Unterlagen mit der Vereinbarung wegen des Autos zugehen würden.
    Das Heckspoiler unterteil kam ebenso wie der Overall.

    Der DB Kombi hat am längsten gedauert. 3 Monate, weil das Auto eine Einzelabnahme war.

    So macht man Geschäfte, Alle haben ein Lächeln mitgenommen.

    Nur solltest du wegen der Höckernase eine Schlammschlacht versuchen, dann werde ich meinen Musterschutz Dir gegenüber gnadenlos durchziehen. Und Das in den USA, nur damit du Pleite bist.
  5. #24

    Reinhard-Michael Sperling

    Neulich schrieb mir eine Frau, dass sie ebenfalls eine "Nasenreduktion" schon hinter sich und darauf ein Patent angemeldet hat!
    Merke: Eine Gebrauchsmusteranmeldung an einem Boot kann nicht auf einen Rennwagen umgelegt werden...; außerdem ist es bei Schiffen eine zusätzlich angebrachte "Nase", während meine Erfindung eine "Nasenreduktion" vorsieht, also eine Verkleinerung der schon vorhandenen "Nase". Alles klar?





    [QUOTE=erzähler2102;12127001][/Quote Freundesstaffel]Die von mir stammende "Höckernase" oder von mir auch "reduzierte Nase" genannt, ist aerodynamisch zu wichtig, um sie ganz wegzulassen. Wenn Ferrari tatsächlich einen Schritt zurück machen sollte, werden sie auch keine Weltmeister. Dies Höckernase ist "Mercedes" am 11.6.2008 zugeschickt worden. Trotzdem haben die niemals etwas bezahlt und mich also mutmaßlich betrogen! Dabei haben einige der Formel 1 - Herren den Sinn noch nicht ganz verstanden...; denn die nach unten gezogene "Nase" soll zunächst den Hauptwiderstand des Fahrtwindes brechen und dann erst vermindert auf die Gesamtkarosserie übergreifen.

    Nur leider habe ich diese Art der "Höckernase" schon 2005 für das Sicherheitscockpit meines HR 1000 Rennmotorbootes entwickelt. Die Dateien wurden in Catia V5 berechnet. Die ganze nummer habe ich mir Gebrauchsmusterrechtlich schon damals schützen lassen.
    Als Mercedes damit anfing, habe ich Mercedes ein nettes Schreiben zukommen lassen und freundlich darauf hingewiesen. Als MB dann verhandeln wollte und Nachfragte, bekamen Sie von mir die Freundliche Mittteilung, ich hätte zum Dank gerne einen C Klasse Kombi BJ 2000 mit einem 2,5 Liter EVO motor aus dem 190 EVO. Eigentlich war das von mir als Spaß gedacht. Genauso wie Ich Redbull mitteilte, ich hätte gerne einen Echten Rennoverall von Vettel, von allen Team mitgliedern unterschrieben. Beim nächsten Team wünschte ich mir den Unterteil eines Frontspoilers.....

    Nach 4 Wochen rief mich MB an und sagte mir, dass mir die Unterlagen mit der Vereinbarung wegen des Autos zugehen würden.
    Das Heckspoiler unterteil kam ebenso wie der Overall.

    Der DB Kombi hat am längsten gedauert. 3 Monate, weil das Auto eine Einzelabnahme war.

    So macht man Geschäfte, Alle haben ein Lächeln mitgenommen.

    Nur solltest du wegen der Höckernase eine Schlammschlacht versuchen, dann werde ich meinen Musterschutz Dir gegenüber gnadenlos durchziehen. Und Das in den USA, nur damit du Pleite bist.
  6. #25

    Reinhard-Michael Sperling

    Mein Gott, ist der Ferrari aber primitiv gestylt! Ein Blick genügt und ich sehe, wo es hapert.
  7. #26

    Reinhard-Michael Sperling

    Lieber Herr Luca Di Montezemolo!
    Wenn ich mir Ihren Boliden (Ferrari) anschaue, dann muss ich mit Entsetzen feststellen, dass er sehr miserabel gestylt ist. Damit wird Herr Alonso kein Weltmeister. Es sind noch einige Dinge zu optimieren. Sie können mich fragen, müssen es aber nicht. Trotzdem viel Glück!
    Mit freundlichen Grüßen!
  8. #27

    Reinhard-Michael Sperling

    Liebes Ferrari-Team!
    Ihr seid von der "normalen Nase" an eurem Boliden zu einer "Höckernase" gekommen, wurdet damit Vizeweltmeister und habt jetzt wieder die alte Form eingeführt. Entschuldigung, aber das Hin- und Herspringen zeugt von Rat- und Orientierungslosigkeit. Jeder Schritt ist hektisch und fast schon panisch. Da kann ich euch ein gutes mongolisches Sprichwort mit auf den Weg geben: "Wenn Du es eilig hast, dann mache langsam!" Wenn ihr also Erfolg haben wollt, dann müssen diese Schritte auch begründet sein, weshalb ihr sie macht. Bleibt bei einer Linie, analisiert und verbessert stets mit Begründung. Ich wette mit euch, dass ihr bald wieder meine "reduzierte Nase" mit der konkav ausgestalteten "Motorhaube einführen werdet. Dann habt ihr aber wieder viele Schritte verschlafen.
    Mit freundlichen Grüßen!
  9. #28

    Reinhard-Michael Sperling

    [QUOTE=erzähler2102;12127001][/Quote Freundesstaffel]Die von mir stammende "Höckernase" oder von mir auch "reduzierte Nase" genannt, ist aerodynamisch zu wichtig, um sie ganz wegzulassen. Wenn Ferrari tatsächlich einen Schritt zurück machen sollte, werden sie auch keine Weltmeister. Dies Höckernase ist "Mercedes" am 11.6.2008 zugeschickt worden. Trotzdem haben die niemals etwas bezahlt und mich also mutmaßlich betrogen! Dabei haben einige der Formel 1 - Herren den Sinn noch nicht ganz verstanden...; denn die nach unten gezogene "Nase" soll zunächst den Hauptwiderstand des Fahrtwindes brechen und dann erst vermindert auf die Gesamtkarosserie übergreifen.

    Nur leider habe ich diese Art der "Höckernase" schon 2005 für das Sicherheitscockpit meines HR 1000 Rennmotorbootes entwickelt. Die Dateien wurden in Catia V5 berechnet. Die ganze nummer habe ich mir Gebrauchsmusterrechtlich schon damals schützen lassen.
    Als Mercedes damit anfing, habe ich Mercedes ein nettes Schreiben zukommen lassen und freundlich darauf hingewiesen. Als MB dann verhandeln wollte und Nachfragte, bekamen Sie von mir die Freundliche Mittteilung, ich hätte zum Dank gerne einen C Klasse Kombi BJ 2000 mit einem 2,5 Liter EVO motor aus dem 190 EVO. Eigentlich war das von mir als Spaß gedacht. Genauso wie Ich Redbull mitteilte, ich hätte gerne einen Echten Rennoverall von Vettel, von allen Team mitgliedern unterschrieben. Beim nächsten Team wünschte ich mir den Unterteil eines Frontspoilers.....

    Nach 4 Wochen rief mich MB an und sagte mir, dass mir die Unterlagen mit der Vereinbarung wegen des Autos zugehen würden.
    Das Heckspoiler unterteil kam ebenso wie der Overall.

    Der DB Kombi hat am längsten gedauert. 3 Monate, weil das Auto eine Einzelabnahme war.

    So macht man Geschäfte, Alle haben ein Lächeln mitgenommen.

    Nur solltest du wegen der Höckernase eine Schlammschlacht versuchen, dann werde ich meinen Musterschutz Dir gegenüber gnadenlos durchziehen. Und Das in den USA, nur damit du Pleite bist.


    Lern' erstmal deutsch, bevor du hier den Clown spielst!