Autogramm Kia Sorento: Frisch renoviert!

KiaMancher Autohersteller vermarktet ein paar läppische Designretuschen als neues Modell, Kia macht es umgekehrt: Der neue Sorento wird lediglich als überarbeitetes Modell gepriesen, ist im Grunde aber runderneuert. Und ein weiterer Schritt in Richtung Oberklasse - zu kleinem Preis.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/k...-a-880683.html
  1. #1

    Na da bin ich ja beruhigt...

    ...dass 197 PS zum Mitschwimmen im Verkehr reichen.

    Schon paradox, dass Höchstgeschwindigkeit und Motorleistung in Fahrberichten immernoch so in den Mittelpunkt gestellt werden, wo es doch für den Großteil der Autofahrer absolut nebensächliche Faktoren sind.
  2. #2

    Zitat von Sneets Beitrag anzeigen
    ...dass 197 PS zum Mitschwimmen im Verkehr reichen.
    Schon paradox, dass Höchstgeschwindigkeit und Motorleistung in Fahrberichten immernoch so in den Mittelpunkt gestellt werden, wo es doch für den Großteil der Autofahrer absolut nebensächliche Faktoren sind.
    Ich glaube aber der Leistungsfaktor wird hier aus zwei Gründen oft verkannt, von den "PS-Hassern".
    Erstens ist die PS-Zahl nur eine theoretische Höchstleistung, es sagt wenig über den tatsächlichen Verbrauch aus. Mal als Beispiel: ein moderner Turbo-Benziner fährt niedrigtourig gefahren wie ein Sauger und verbraucht dann auch dementsprechend wenig. Als Beispiel mal ein 1,4l 4-Zylinder Turbo genommen.
    Das gute ist: wenn die Leistung mal gebraucht wird, ist sie per tritt aufs Gaspedal und etwas Drehzahl (wenn der Turbo auf touren kommt) da - selbstverständlich steigt dann auch der Verbrauch dementsprechend.

    Abgesehen davon kann ein Fahrzeug mit mehr Motorleistung weniger Verbrauch haben: siehe BMW, die 520i-Modelle haben z.T. trotz weniger Hubraum und Leistung MEHR verbraucht als die stärkeren 530i-Modelle einfach weil ein zu kleiner Motor mit einem schweren Fahrzeug überlastet ist und der Wagen so hoch gedreht werden muss, dass der Wagen mehr verbraucht als ein niedertourig gefahrener, größerer Motor.

    Viele scheinen aber "wenig Motorleistung" als Selbstzweck zu sehen.

    Wozu man "Motorleistung" braucht? Nun gerade im modernen, sehr dichten Verkehr gibt es immer wieder, ich möchte behaupten alltäglich, Situationen in denen ich mich von 0 auf 50/70 oder 100 eine Straße mit fließendem Verkehr einfädeln muss (diese Situationen gibt es innerorts, außerorts und auf Autobahnen!).

    Es gibt wohl nichts umweltfeindlicheres als Autofahrer die sich dann mit ihren untermotorisierten Fahrzeug wie ein 40-Tonner hochbeschleunigen, sich "einfädeln" und eine ganze Kolonne zum Bremsen und dann wieder Anfahren zwingen.

    Das ist nicht nur nervig und verursacht selbst wenn man selbst vllt. sparsam unterwegs ist bei allen anderen u.U. einen höheren Verbrauch, sondern es ist auch gefährlich.

    Vllt. sollte man die Motorleistung mal von der Seite betrachten.
  3. #3

    Schon seltsam,

    dass man stets doch noch etwas zum Mäkeln findet, selbst dann, wenn es gar nichts zu mäkeln gibt!
    Honi soit qui mal y pense!

    Wer sagt, dass Kia mit dem hier vorgestellten Modell im benannten Premiumsegment überhaupt mitreden will?
    Schon von der Preislage des Kias her richtet dieser sich offenbar ganz bewusst nicht an die sog. Premiumkunden, bei denen ein Geländewagen / großer SUV erst bei BMW X5, Mercedes ML/GL, Audi Q7, VW Touareg, Porsche Cayenne oder einem Range Rover beginnt!
    Von daher ist der Vergleich einfach nur sinnlos, um nicht den Begriff Quatsch zu bemühen!

    Man stelle sich vor, SPON teste einen Skoda Octavia III (gerade frisch auf dem Markt) und komme, bei aller Begeisterung, dann zu folgendem, einschränkenden Schluss (à la: Hurra, wir haben doch noch das Haar in der Suppe gefunden!):

    "So sehr sich die Autobauer aus Tschechien um den Aufstieg in die Oberliga bemühen - beim Fahren wird der Unterschied zu Mercedes & Co. dann doch deutlich. Man reist auch im Skoda komfortabel und mit der elektromechanischen Lenkunterstützung lässt sich der Wagen auch einigermaßen stramm um die Kurven zirkeln, was die Reifen häufig mit lautstarkem Quietschen quittieren.

    Doch das sogenannte Premium-Segment wurde von den entsprechenden Herstellern zum Sinnbild großer und starker Motorisierungen stilisiert. Ob das nun sinnvoll oder nachhaltig ist, sei dahingestellt. Fakt ist: In dieser Disziplin kann der Skoda nicht mitreden. So gibt es ausschließlich Vierzylinder-Motorisierungen, keine Sechs- oder gar Achtzylinder. Die angebotenen Motorisierungen reichen zwar vollkommen, um locker im Verkehr mit zu schwimmen, aber bei 233 km/h Höchstgeschwindigkeit ist Schluss - beeindrucken kann man damit niemanden."

    Tja, ein Skoda Octavia III ist nun mal kein Ferrari, von daher wird´s mit dem Beeindrucken weder mit diesem klappen noch mit einem Mercedes & Co.! Auch da wird der Nachbar nur gelangweilt gähnen!

    Was soll dieser Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen?
    Wer sagt, dass Kia mit dem neuen Sorento überhaupt das hier genannte Premiumsegment bedienen will.
    Vielleicht haben sie ja noch anderes auf Lager, mit dem sie dann auch bei den Großen mitspielen können, damit der für diesen "Test" verantwortliche Redakteur beruhigt schlafen und von den Nachbarn beeindruckenden Premiumphantasien träumen kann?!
  4. #4

    Man kann ja nicht zugeben, dass man zum

    Preis eines deutschen Kompaktwagens der sg. Golfklasse einen großen, sehr gut ausgestatteten SUV erhält, der zudem auch noch 7 Jahre Garantie hat und in der Praxis völlig ausreichende Fahrleistungen bietet.
  5. #5

    Ich verstehe das nicht

    Mein Auto hat 4 Räder. Einen Motor mit 65 PS, 1 Getriebe, 1 Lenkrad, 4 Türen, 5 Jahre Garantie und so weiter.Hat 7500 Euro gekostet. Komisch es fährt auch. Ich verstehe nicht wie ein normal gebildeter oder denkender Mensch 30.000 Euro (60.000 DM) und mehr für einen fahrbaren Untersatz ausgeben kann. Gibt es in Deutschland nur noch Millionäre oder Spinner?
  6. #6

    Nur 190 km/h mit fast 200 PS?

    Ein von den Abmessungen und Gewicht vergleichbarer Q5 schafft schon mit 20 PS weniger über 200 km/h.
    Da stimmt doch was nicht beim KIA. Traut der Hersteller dem Fahrwerk nicht mehr zu oder warum ist die Kiste massiv abgeregelt? Oder noch schlimmer, es verpufft massiv Energie im Antriebsstrang...Bei solchem Korrelationen zwischen Leistung und Vmax müssten eigentlich dem fachkundigen Redakteur und beim Kunden die Alarmglocken klingeln...Nicht das Vmax wichtig ist, aber die Nennleistung passt einfach nicht zum Ergebnis!
  7. #7

    Deutsch ist schwer

    Diese Bemerkung hat weniger mit einer technischen Diskussion bzgl. des vorgestellten Autos zu tun. Es geht vielmehr um die Überschrift :Frisch renoviert!
    Renovieren kommt aus dem Lateinischen v. lat. renovare ‚erneuern.

    D.h. es wurde schon etwas erneuert, also frisch gemacht. Demzufolge ist die Überschriftsformulierung übertrieben.
    Ich warte noch auf eine Formulierung: "...wurde wieder frisch neu aufrenoviert " .So etwas kann dann nur Schreiberlingen enfallen, die die absolut reßerische Schlagzeile erfinden wollen.
  8. #8

    Ps

    Kia hat offensichtlich immer noch nicht verstanden, dass eine starke Motorisierung vielen Autofahrern das wichtigste ist. Spätestens, wenn ich das Gefühl habe, aussteigen und anschieben zu müssen, ist Schluss. Leistung fährt sich entspannter.

    Aber auf die Leistung verzichtet Kia prinzipiell, was darauf schließen lässt, was für Teile im Wagen verbaut sind. Bei 200 PS ist Schluss. Bei einem so großen Auto.
  9. #9

    Sie sollten...

    Zitat von echo0815 Beitrag anzeigen
    ... der zudem auch noch 7 Jahre Garantie hat...
    ... besser aufs Kleingedruckte achten. Die "7 Jahre Garantie" sind nämlich radikal kilometerbegrenzt.