Grand Central in New York wird 100: Großer Bahnhof zum Geburtstag

Historische Züge, Dichter in Bewegung und der persönliche Pferdestall von Musiker Nick Cave: Zum 100. Geburtstag des Grand Central Terminal wird in Manhattan groß aufgefahren. Zwölf Monate lang wird in der Bahnhofskathedale gefeiert.

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-880769.html
  1. #10

    Zitat von hauki Beitrag anzeigen
    Hat das GCT wirklich 123(!) Gleise?? Das erscheint mir ein wenig viel. In der Wikipedia ist die Rede von 67: vgl:
    Grand Central Terminal
    In die englische/amerikanische Fassung von wikipedia schauen, da sind auch Kopien der Gleispläne drin. Im Text wird auch ausgeführt dass es insgesamt mehr als 100 Gleise sind.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Grand_...ion_and_towers
  2. #11

    100 Gleise

    Zitat von n.rau Beitrag anzeigen
    In die englische/amerikanische Fassung von wikipedia schauen, da sind auch Kopien der Gleispläne drin. Im Text wird auch ausgeführt dass es insgesamt mehr als 100 Gleise sind.
    Es gibt einen banalen Grund für die vielen Gleise neben den vielen Passagieren. In den USA werden unzählige Bahnlinien von eigenen Gesellschaften betrieben, mit jeweils eigenen Gleisen. Diesem Unfug wurde in Deutschland und Europa schon im 19. Jhd. ein Ende bereitet.
  3. #12

    Mit Sicherheit

    gibt es in der Grand Central keine Privatgleise, alles gehoert der MetroNorth. Privat Gleise und Schienenfahrzeuge gibt es einige nach meiner Kenntnis in Neuengalnd, meist als historische Linien mit Dampfloks usw. als Museum oder Kinderattraktion.
    BTW die Bilder der Bahnhofshalle sind nicht charakteristisch. Ich kann mich nicht erinnern jemals so wenig Menschen dort gesehen zu haben und das seit 20 Jahren die ich hier in NY wohne.
  4. #13

    Haupthalle des Grand Central Terminal: Der Bau des Bahnhofs verschlang einst 80 Millionen US-Dollar - das sind geschätzte 1,4 Milliarden US-Dollar nach heutigen Maßstäben

    Geburtstag: 100 Jahre Grand Central Terminal in New York - SPIEGEL ONLINE
    Billig! Im Vergleich zu den popeligen 4 Gleisen von S21 für mindesten 6 Mrd. Euro, für etwas ein Drittel der Passagiere.

    Aber bei den Immobilienpreisen in Manhatten lohnt es sich bestimmt, diesen altmodischen Kopfbahnhof tieferzulegen.
  5. #14

    123 Gleise?

    Dieser Logik folgend hätte der Bahnhof von Uelzen sagenhafte 304 Gleise. Der Bahnhof GCT hat wie hier schon erwähnt 67 Bahnsteiggleise, von den das Höchste die Nummer 123 trägt.
  6. #15

    Mit Sicherheit

    Zitat von eumrose Beitrag anzeigen
    gibt es in der Grand Central keine Privatgleise, alles gehoert der MetroNorth. Privat Gleise und Schienenfahrzeuge gibt es einige nach meiner Kenntnis in Neuengalnd, meist als historische Linien mit Dampfloks usw. als Museum oder Kinderattraktion.
    BTW die Bilder der Bahnhofshalle sind nicht charakteristisch. Ich kann mich nicht erinnern jemals so wenig Menschen dort gesehen zu haben und das seit 20 Jahren die ich hier in NY wohne.
    Mit Sicherheit haben Sie keinen Schimmer.

    „Im Spätherbst 2006 wurden die Immobilien einschließlich des bestehenden, bis ins Jahr 2274 gültigen Mietverhältnisses an das Unternehmen Midtown TDR Ventures verkauft.“ Die Metro-North betreibt den größten Teil des Nahverkehrs, weil der Fernverkehr mittlerweile an anderen Bahnhöfen endet.

    Historisch gab es unzählige Eisenbahngesellschaften, eine je Linie. Im Laufe der Zeit schlossen sie sich zusammen, insbesondere in den Sechzigern beim großen Schrumpfen. 1990 gab es noch neun große Gesellschaften, aber auch unzählige Shortlines, insgesamt gab es 2002 554 Gesellschaften, 2009 565.

    Liste von Eisenbahngesellschaften in den Vereinigten Staaten

    Der englischen Wikipedia ist zu entnehmen, daß es 63 Gleise sind, aber längere Bahnsteige unterteilt sind, so daß 103 definierte „Stellplätze“ für Züge entstehen.
  7. #16

    Das Tollste daran: Es ist immer noch ein Kopfbahnhof! Dabei hätte man doch auch den Bahnhof 40 Meter tiefer legen, um 90 Grad drehen und die Gleise unter Hudson und East River hindurchführen können - dann hätte man auf der nordamerikanischen Verkehrsachse Miami-Montauk bestimmt fünf Minuten Fahrzeit eingespart und wäre sicher auch mit 16 Gleisen ausgekommen.
  8. #17

    Zitat von Stäffelesrutscher Beitrag anzeigen
    Das Tollste daran: Es ist immer noch ein Kopfbahnhof! Dabei hätte man doch auch den Bahnhof 40 Meter tiefer legen, um 90 Grad drehen und die Gleise unter Hudson und East River hindurchführen können - dann hätte man auf der nordamerikanischen Verkehrsachse Miami-Montauk bestimmt fünf Minuten Fahrzeit eingespart und wäre sicher auch mit 16 Gleisen ausgekommen.
    Wer den Unterschied zwischen Weltmetropol Manhatten und dem schwäbischen Großdorf Stuttgart nicht merkt...
  9. #18

    Zitat von antilobby Beitrag anzeigen
    Wer den Unterschied zwischen Weltmetropol Manhatten und dem schwäbischen Großdorf Stuttgart nicht merkt...
    Seufz. Das nächste Mal mache ich einen Smiley dran!
  10. #19

    Zitat von Manamiro Beitrag anzeigen
    Dieser Logik folgend hätte der Bahnhof von Uelzen sagenhafte 304 Gleise. Der Bahnhof GCT hat wie hier schon erwähnt 67 Bahnsteiggleise, von den das Höchste die Nummer 123 trägt.
    Leute, wenn ihr mal in die beiden Gleispläne geschaut hättet, dann wüsstet ihr dass
    1. der Bahnhof fast ebenso viele Rangier-und Abstellgleise wie Gleise an Bahnsteigen hat
    und dass
    2. auf beiden Gleisetagen die äusseren Gleise durch Wendegleise verbunden sind.