Videosperren: Gema schickt YouTube-Klage in die USA

DPAWie verklagt man YouTube? Die Verwertungsgesellschaft Gema will den Streit um den Wortlaut der Sperrnachricht vor dem Landgericht München klären. Doch die Klage konnte in Deutschland nicht zugestellt werden.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-880832.html
  1. #40

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Nur kann ich dann überall verbreiten, dass mir der Verkäufer das Auto nicht verlaufen wollte. Genau das macht Youtube, passt der GEMA aber nicht. Youtube hat den Sachverhalt vollkommen richtig wiedergegeben, denn hätte die GEMA eine Lizenz erteilt, könnte die GEMA jetzt nicht Youtube verklagen. Die GEMA sollte wenigstens zu ihrem Verhalten und den Klagen stehen. Youtube ist nicht verpflichtet den Sachverhalt vollständig und umfassend darzustellen, es reicht, der verkürzte Sachverhalt stimmt, und das tut er. Die Klage ist aussichtslos, zudem nicht vollstreckbar, da Youtube in Deutschland keinen Sitz hat, als nicht für deutsche Gerichte erreichbar ist.
    Lesen und nach Möglichkeit verstehen.

    GEMA ./. YouTube: Dieser Klagegegner ist in deinem Land nicht verfügbar. Das tut uns leid | Telepolis

    Wenn Sie verstanden haben, dann werden Sie verstehen, dass Sie da leider ziemlich dummes Zeug schreiben.
    Es wird in den USA zugestellt, was aber einfach nur länger dauert.
    Google ist für deutsche Gerichte sehr wohl erreichbar, wie sonst hätte es letztes Jahr ein Urteil in Sachen GEMA/Youtube geben sollen?
    Ein Symptom der Internetzeit: Bloggermärchen verbreiten sich ungehemmt, und Foristen wie Sie sind unkritisch genug, diese Märchen zu glauben. Peinlich.
  2. #41

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Youtube schreibt rote Zahlen, warum soll Youtube der GEMA da irgendetwas zahlen? Da ist es für Youtube besser die Videos mit GEMA Musik zu sperren.
    Es gibt nichts zu verteilen?
    Was passiert in den anderen Ländern?
    Warum einigt sich Youtube in anderen Ländern, wenn es nicht zu verteilen gibt?
    Absurd.

    Blicker, können Sie nicht einmal einen fundierten Beitrag bringen?
  3. #42

    Da schau her

    Zitat von sandboxer Beitrag anzeigen
    Lesen und nach Möglichkeit verstehen.

    GEMA ./. YouTube: Dieser Klagegegner ist in deinem Land nicht verfügbar. Das tut uns leid | Telepolis

    Wenn Sie verstanden haben, dann werden Sie verstehen, dass Sie da leider ziemlich dummes Zeug schreiben.
    Es wird in den USA zugestellt, was aber einfach nur länger dauert.
    Google ist für deutsche Gerichte sehr wohl erreichbar, wie sonst hätte es letztes Jahr ein Urteil in Sachen GEMA/Youtube geben sollen?
    Ein Symptom der Internetzeit: Bloggermärchen verbreiten sich ungehemmt, und Foristen wie Sie sind unkritisch genug, diese Märchen zu glauben. Peinlich.
    offensichtlich haben wir hier einen der GEMA Mitarbeiter, die unter Pseudonym in den sozialen Netzwerken pro GEMA Propaganda machen. Ich habe davon gelesen und sehe es hier bestätigt.
  4. #43

    Zitat von flyingclown Beitrag anzeigen
    offensichtlich haben wir hier einen der GEMA Mitarbeiter, die unter Pseudonym in den sozialen Netzwerken pro GEMA Propaganda machen. Ich habe davon gelesen und sehe es hier bestätigt.
    Mehr fällt Ihnen nicht ein?
  5. #44

    nein

    Zitat von sandboxer Beitrag anzeigen
    Mehr fällt Ihnen nicht ein?
    Warum auch? Sie geben hier doch nur unreflektiert die GEMA Propaganda wieder. Die GEMA ist im Unrecht, denn Youtube schreibt auf seinen Sperrfenstern nur die Wahrheit. Die GEMA ist nur noch peinlich, heult sogar herum, weil der Stern sich mit alternativen Sperrfenstern über die GEMA lustig gemacht hat. Die GEMA ist hochnotpeinlich, ihr Gründer Richard Strauss würde sich im Grab herum drehen, wenn er wüsste, zu was der Laden mutiert ist, dass er auch die letzte Schrottmusik noch schützen will.
  6. #45

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Warum auch? Sie geben hier doch nur unreflektiert die GEMA Propaganda wieder. Die GEMA ist im Unrecht, denn Youtube schreibt auf seinen Sperrfenstern nur die Wahrheit. Die GEMA ist nur noch peinlich, heult sogar herum, weil der Stern sich mit alternativen Sperrfenstern über die GEMA lustig gemacht hat. Die GEMA ist hochnotpeinlich, ihr Gründer Richard Strauss würde sich im Grab herum drehen, wenn er wüsste, zu was der Laden mutiert ist, dass er auch die letzte Schrottmusik noch schützen will.
    Ich habe Ihnen an mehreren Stellen belegt, dass Ihre Aussagen falsch sind. Sie haben unreflektiert eine Meldung von dpa zitiert (die gerade Stück für Stück korrigiert wird im Netz), neben einigen anderen hanebüchenden Aussagen. Solche Aussage machen Sie nicht nur in diesem Thread sondern auch in anderen. Da kommen dann solche Highlights heraus wie "illegale Gesetze" oder wie jetzt: "deutsche Gerichte nicht zuständig", "Youtube macht minus".
    Was hat Ihre Unkenntnis mit GEMA Propaganda zu tun? Richtig, gar nichts.

    Überzeugen Sie doch einfach mal mich und viele andere hier durch fundierte Postings. Auf konkrete Fragen (Youtube Bilanz) kommt keine Antwort oder eine wie: Googlen Sie mal. Ja, kann man machen, kommt aber trotzdem keine Bilanz dabei herum, außer die des Mutterkonzerns.

    Und bei den Sperrtafeln sollten Sie eigentlich wissen, dass ganz bestimmte gemeint sind. Das, was deutsche user hier von Youtube sehen ist nämlich schwer rechtlich verhinderbar. Es geht um ganz andere Tafeln, die sich auf Verlagsrechte beziehen. Aber das scheinen Sie bisher nicht geblickt zu haben. Wie so vieles.
  7. #46

    nix blicken...

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Bei uns herrscht Meinungsfreiheit und zudem ist natürlich die GEMA schuld. sie hat Youtube ja wegen ein paar Videos verklagt, Youtube hat selbstverständlich das Recht, das unverschämte Vorgehen der GEMA zu verallgemeinern und entsprechend zu kommunizieren. Die GEMA hat klar gesagt, nimmt Youtube keine Lizenz, werden wir euch verklagen, deshalb hat Youtube vorsorglich alle Videos gesperrt und den Schuldigen dafür benannt, das ist das gute Recht von Youtube. Der GEMA sind die Texte auf Youtube zudem schon seit Jahren bekannt, damit hat die GEMA angebliche Rechte sowieso verwirkt, denn sie hat den Text zu lange geduldet. Die GEMA hat schon verloren und rangiert in der Öffentlichkeit inzwischen auf dem Niveau der sizilianischen Mafia.
    Die Meinungsfreiheit endet, wie im übrigen jedes Recht genau dort, wo Rechte anderer berührt werden. Die Unwahrheit über jemanden zu verbreiten fällt also nicht unter Meinungsfreiheit.

    Die GEMA hat vor allem eins klar gesagt: "Jeder bekommt eine Lizenz, der bezahlt." Insofern muss die einzig zulässige Veralgemeinerung lauten: "Ihr dürft nix sehen, weil wir nicht zahlen wollen." Es ist das gute Recht von YT, jedes beliebige Video zu sperren, wenn sie rechtliche Konsequenzen erwarten. Allerdings vermisse ich in dem Zusammenhang Hinweise auf den Staat bei Gewaltverherrlichung und jugendgefährdendem Zeug.

    Bei Unterlassungsansprüchen gilt das Datum der letzten Zuwiderhandlung als Beginn der Frist (§ 199 BGB Beginn der regelmäßigen Verjährungsfrist und Verjährungshöchstfristen - dejure.org). Demnach kann die der Anspruch der GEMA erst verjähren, wenn YT den Text nicht mehr zeigt. Kenntnis oder Duldung ändern nichts daran, dass ein Anspruch auf Unterlassung praktisch nicht verjähren kann.
  8. #47

    Zitat von niska Beitrag anzeigen
    Welche meinen Sie konkret? Sind das welche, die von den Nutzern kostenpflichtige Abos oder Downloads fordern? Dann könnte es sich trotzdem rechnen. Oder sie profitieren derzeit einfach noch davon, dass fast niemand sie nutzt, also auch keine Klicks anfallen, da es ja YT und Proxies gibt. Man weiss es nicht.
    Tape.tv
    MyVideo

    um nur zwei zu nennen.
  9. #48

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Youtube schreibt rote Zahlen, das ist bekannt, einmal Googlen hilft auch weiter. Youtube kann aber die GEMA sicher gerne an seinen Verlusten beteiligen.
    zdem zu überlebn

    Wenn YT rote Zahlen schreibt, dann sollte man doch gründlich das Geschäftsmodell überdenken und den Laden im Notfall dicht machen.
    Dann hätte sich auch mit einem Schlag der ganze Mist erledigt, denn andere Portale schaffen es offenbar mit der GEMA eine Einigung zu finden und trotzdem zu überleben.