Videosperren: Gema schickt YouTube-Klage in die USA

DPAWie verklagt man YouTube? Die Verwertungsgesellschaft Gema will den Streit um den Wortlaut der Sperrnachricht vor dem Landgericht München klären. Doch die Klage konnte in Deutschland nicht zugestellt werden.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-880832.html
  1. #1

    nur zu

    Soll die GEMA noch ,mehr Geld versenken, die Klage kann sie nicht gewinnen, weil Youtube die Zustellung niemals annehmen wird. Youtube wird sich zurecht auf so eine alberne Klage nicht einlassen. Das wäre ja noch schöner, dass die GEMA bestimmen kann, wie sich Youtube über das unmögliche Verhaltend er GEMA auf ihren Seiten äußert.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie verklagt man YouTube? Die Verwertungsgesellschaft Gema will den Streit um den Wortlaut der Sperrnachricht vor dem Landgericht München klären. Doch die Klage konnte in Deutschland nicht zugestellt werden.

    Videosperren: Gema schickt YouTube-Klage in die USA - SPIEGEL ONLINE
    Hätten sie die Adresse vielleicht einfach kurz googlen sollen...
  3. #3

    Lächerlich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie verklagt man YouTube? Die Verwertungsgesellschaft Gema will den Streit um den Wortlaut der Sperrnachricht vor dem Landgericht München klären. Doch die Klage konnte in Deutschland nicht zugestellt werden.

    Videosperren: Gema schickt YouTube-Klage in die USA - SPIEGEL ONLINE
    Über nen Proxy Surfen, und schon kann man in D das Video ansehen
  4. #4

    Würde mich freuen, wenn sich die GEMA da eine blutige Nase holt. Die existieren nicht mehr, um die Rechte der Künstler (die nicht einmal mehr ihre eigenen Werke ohne Gebührenzahlung online stellen dürfen (O-Ton Künstler, der sich zum Thema MMO-Game Videos von Fans geäussert hatte)), sondern nur noch zum reinen Selbstzweck. Dieses urzeitliche Relikt gehört eingemottet. Das, was aus deren Handlungen resultiert kann man nur noch als Zensur auffassen und ablehnen. Zudem ist Youtube der falsche Ansprechpartner - das machen die nur, weil es bequemer ist, als Tausende Einzelfälle zu ahnden, wie es eigentlich sein sollte.
  5. #5

    Zitat von niska Beitrag anzeigen
    Hätten sie die Adresse vielleicht einfach kurz googlen sollen...
    Und das ergibt dann was?
    Es gibt keine deutsche Youtube Firma.
    Die .de Domain verweist auf Google Deutschland, denn die haben eine GmbH hier.
    Wenn Google das aber nicht annimmt, dann bleibt ja nur noch die Youtube.Inc. in San Bruno. Übrigens auch nicht ungewöhnlich, Klagen international zustellen zu lassen. Dabei geht es nicht um die noch nicht ausverhandelten Tarife sondern um die Tafeln.
  6. #6

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Das wäre ja noch schöner, dass die GEMA bestimmen kann, wie sich Youtube über das unmögliche Verhaltend er GEMA auf ihren Seiten äußert.
    Wenn die Meldung von Youtube nicht der Wahrheit entspricht kann die GEMA das sehr wohl..
  7. #7

    nein kann sie nicht

    Zitat von sample-d Beitrag anzeigen
    Wenn die Meldung von Youtube nicht der Wahrheit entspricht kann die GEMA das sehr wohl..
    Bei uns herrscht Meinungsfreiheit und zudem ist natürlich die GEMA schuld. sie hat Youtube ja wegen ein paar Videos verklagt, Youtube hat selbstverständlich das Recht, das unverschämte Vorgehen der GEMA zu verallgemeinern und entsprechend zu kommunizieren. Die GEMA hat klar gesagt, nimmt Youtube keine Lizenz, werden wir euch verklagen, deshalb hat Youtube vorsorglich alle Videos gesperrt und den Schuldigen dafür benannt, das ist das gute Recht von Youtube. Der GEMA sind die Texte auf Youtube zudem schon seit Jahren bekannt, damit hat die GEMA angebliche Rechte sowieso verwirkt, denn sie hat den Text zu lange geduldet. Die GEMA hat schon verloren und rangiert in der Öffentlichkeit inzwischen auf dem Niveau der sizilianischen Mafia.
  8. #8

    Lol

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Wir gehen nun davon aus, dass es mehrere Wochen dauert, bis das Dokument in den USA zugestellt werden kann."
    Das sagt doch schon alles über diesen inkompetenten Verein aus.
  9. #9

    Sieht so aus....

    ...als würden hier Millionen Euros versenkt, die den Künstlern später fehlen.
    Und das alles nur dafür, dass die Texte der Tafeln verändert werden.

    Das ist die GEMA.