Strengere Abgasnorm: EU lässt die Auto-Lobby abfahren

dapdBrüssel macht eine Kampfansage an Berlin: Die EU-Kommission will an den Plänen für neue CO2-Grenzen für Autos festhalten - notfalls auch gegen den Willen der Bundesregierung. Deutschland hofft offenbar auf eine Deal mit sogenannten Super Credits.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/e...-a-880786.html
  1. #1

    CO2 kein Abgas...

    Es geht hier offensichtlich _nicht_ um eine "Abgasnorm" im Sinne von Schadstoffen wie etwa die Euro 5 Norm o.ä., sondern um eine Norm die den Verbrauch der Autos limitieren soll.

    CO2 an sich kommt zwar aus dem Auspuff, hat aber mit den üblichen "Abgasen" in Form von Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid etc nichts zu tun. Es hängt einfach linear vom Verbrauch ab mit leichten Unterschieden zwischen Benziner und Diesel...
  2. #2

    oh oh

    Zitat von rbsch Beitrag anzeigen
    Es geht hier offensichtlich _nicht_ um eine "Abgasnorm" im Sinne von Schadstoffen wie etwa die Euro 5 Norm o.ä., sondern um eine Norm die den Verbrauch der Autos limitieren soll.

    CO2 an sich kommt zwar aus dem Auspuff, hat aber mit den üblichen "Abgasen" in Form von Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid etc nichts zu tun. Es hängt einfach linear vom Verbrauch ab mit leichten Unterschieden zwischen Benziner und Diesel...
    Doch ist ein ABGAS und Giftig und geruchlos sowie schwerer als Luft.
  3. #3

    Aha...

    Eine Regelung, die von Autos bis zu einer Tonne Gesamtgewicht leicht erfüllt werden kann, von größeren dagegen allenfalls mit hohen Mehrkosten.

    Ein Chelm, wer hier in Brüssel Franko-Italienische Lobbyarbeit sieht.

    Deutschland wird den arbeitslosen Autobauern Sozialhilfe bezahlen und sich an seinem grünen Gewissen erfreuen. Denn Lobbyismus ist ja pöhse !
  4. #4

    Würde sich unsere Regierung doch einmal so für die Interessen der Bürger einsetzen, wie sich sich für ihre Lobbyisten stark macht.

    Soll das Volk sich nicht auch Lobbyisten einstellen?
    Pro Bürger 1 €/mtl., da ließen sich doch etliche Abgeordnete schmieren - sich davon überzeugen lassen, dass auch die Stimme des Volkes Gewicht hat.
  5. #5

    Die 960 Euro/Auto glaub ich nicht ..

    Wenn man sich beispielsweise die Bilanzen des VW-Konzerns anschaut,
    so geben diese pro gebautem Fahrzeug ca. 800 Euro für F&E aus.
    Mir kann doch niemand erzählen, dass VW für die Reduzierung des
    Verbrauchs um 3 % diese Ausgaben verdoppeln muss ...

    Dazu ist diese Angabe nicht wirklich sinnvoll:
    Daimler Cars steht z.b. relativ schlecht da. Verglichen beispielsweise
    mit Audi oder BMW. Liegt in dem Fall aber daran, dass die ganzen
    Sprinter, Viano etc auch berücksichtigt werden. Sowas hat weder Audi
    noch BMW im Angebot.
  6. #6

    Die EU-Vorgaben sind eine Farce

    für den Automobilstandort in Europa, da mit jeder neuen Vorgabe Entwicklungsarbeit geleistet werden muss, wohlgemerkt für in Europa zulassungsfähige Fahrzeuge, die zudem immer teurer werden und die sich immer weniger Bürger sich leisten können. Man sollte Realität walten lassen und eher mal die Verbrauchsnormen/Verbrauchsmessungen (NEFZ) der Realität anpassen. Dann würde man sehr schnell feststellen, dass man weit, sehr weit davon entfernt ist, 95 Gramm CO2/km mit konventioneller Antriebstechnik zu erreichen. So aber lügen sich alle gegenseitig in die Tasche - eine Farce eben.
  7. #7

    Zitat von rbsch Beitrag anzeigen
    Es geht hier offensichtlich _nicht_ um eine "Abgasnorm" im Sinne von Schadstoffen wie etwa die Euro 5 Norm o.ä., sondern um eine Norm die den Verbrauch der Autos limitieren soll.

    CO2 an sich kommt zwar aus dem Auspuff, hat aber mit den üblichen "Abgasen" in Form von Schwefeldioxid, Kohlenmonoxid etc nichts zu tun. Es hängt einfach linear vom Verbrauch ab mit leichten Unterschieden zwischen Benziner und Diesel...
    Richtig. Und dabei ist so ein willkürliches Verbrauchslimit sehr ungenau, wenn es darum geht, den Gesamtausstoß von Co2 zu senken. Denn wenn mein Fahrzeug im Durchschnitt weniger verbraucht, kann ich damit bei gleichem Budget mehr km fahren - und tue das auch.
  8. #8

    Giftig

    Zitat von hanfiey Beitrag anzeigen
    Doch ist ein ABGAS und Giftig und geruchlos sowie schwerer als Luft.
    wusste ich gar nicht, wir atmen also alle GIFT aus!!! Na ob das lange gut geht ;-)
  9. #9

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bb/Emission_Standards-Otto.jpg

    Der Wert Schadstoffausstoss ist bereits bei 0 trotzdem gibts eine Verschärfung der Grenzwerte auf....0...bis 2015...

    Nox, z.B., wurde seit 1995 von einem sehr niedrigen Wert auf einen sehr niedrigen Wert halbiert...

    Totaler Irrsinn. Man hätts bei Euro 2 gut sein lassen können. Keine Verbesserung ausser hohen Kosten und unfahrbare Motoren.

    http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Emission_Standards-Diesel.jpg

    Diesel-Wahnsinn ähnlich aus. Feinstaub wurde von wenig über 0 auf 0 reduziert. Trotzdem ist die Umwelt von den neuen Diesel völlig zugemüllt.