Volksbegehren gegen Studiengebühren: Seehofers Dilemma

DPAVor drei Monaten war er dafür, jetzt ist er dagegen. Bayerns Ministerpräsident Seehofer legte im Streit um Studiengebühren eine 180-Grad-Wende hin. Das Volksbegehren zeigt: Die Bayern mögen die Campusmaut nicht. Doch der CSU-Koalitionspartner FDP bleibt stur.

http://www.spiegel.de/unispiegel/stu...-a-880755.html
  1. #60

    sauber

    egal wie der Wendehals Seehofer jetzt befehlen wird, meine Quittung im September wird er bekommen!
  2. #61

    Man lese genau ..

    % der wahlberechtigten! hier zählen die, die wählen gehen könnten. bei wahlen sind es die, die gehen. sieht ja auch besser aus - 20% statt 10! bei einer durchschnittlichen beteiligung von 50%. ein fdp würde derzeit bei 2% (zwei) prozent landen. wenn wir nur ein einheitliches, faires und vor allem demokratisches wahlrecht hätten.
  3. #62

    Demokratie vs. FDPkratie

    Man sollte denken, das sich die Politik nach einem Volksentscheid wie diesen, fix nach dem Willen der Bürgern orientiert. Leider sieht man an hier ganz deutlich, dass die Stimme des Bürgers in so mancher Partei nur für die Wahlen erwünscht ist.

    Die Stellung der FDP richtet sich offensichtlich jedoch nur an interne Interessen und nicht an externe.(Wahlkampf wird durch die Hochschulen = Studiengebühren finanziert?).

    Nebenher, stellen in einzelnen Bundesländern erhobene Studiengebühren einen nach meiner Rechtskenntnis einen Verstoss gegen das Grundgesetz dar.: GG Art 2 (2) in Verbindung mit GG Art 3 (3) dar.

    Aber schon klar, deutsche Gesetzestexte bzw. Rechte und Pflichten sind nur für die Bürger gedacht, und nicht für (Schlachtviehverzehrende) Politiker.

    Warum stellt die Abschaffung der Studiengebühren ein Bruch des Regierungsbündnisses für die FDP dar. Man muss sich nur mal der Mehrheit beugen (nicht bocken!) und einig werden. Ausserdem geht es hier gar niemals nicht um einen aufrechtzuerhaltendes Regierungsbündnis oder einen Beziehungskonflikt (Causa efficiens). Hier geht es um das Wohl und das Recht der bayerischen und deutschen Bürger bzw. Studenten. Die unter deutschen Rechten gleichberechtigt zu anderen Bürgern in anderen Bundesländer eben auch keine Studiengebühren abführen (herausgepresst bekommen) wollen.(Causa finalis)!

    Zur Essenz noch ein paar Worte: Eine finanzielle Zusatzbelastung im Studium ist nicht förderlich. Man bedenke das viele Studenten nebenher arbeiten gehen müssen um sich das Studium zu finanzieren zu können (ohne Studiengebühren).
    Hier noch meine Meinung an die Leute die denken das Sie die Studenten mit finanzieren müssten. Das Geld der Studiengebühren geht zu den Hochschulen und Universitäten. Diese sitzen teils auf aber Millionen von €'s die mit denen nicht immer sinnvolle Investitionszwecke verfolgt werden.(ausser natürlich die FDP lässt sich den Wahlkampf durch die Hochschulen sponsoren).

    Mit ein wenig Quantitative Methoden, und die FDP hätte mit einkalkuliert, dass Sie nach dieser Fehlhaltung (jetzt schon) mindestens eine Menge von 14,4 Prozent bayerischer Wähler die nächsten 5 Jahre gegen sich hat!

    Mich habt ihr als Wähler verloren, und ich hoffe doch das mir der einige folgen.
  4. #63

    Wendehals

    Zitat von ks1301 Beitrag anzeigen
    egal wie der Wendehals Seehofer jetzt befehlen wird, meine Quittung im September wird er bekommen!
    Dass Seehofer schon lange vor dem Volksbegehren die Verwendung der Studiengebühren durch die Unis als unverträglich bezeichnete, ist der linken Presse unangenehm und wird aus wahltaktischen Gründen verschwiegen. Die ganzen "Lemminge" die darauf reinfallen und die sich als die moralischen Wächter Bayerns fühlen würde es gut zu Gesicht stehen wenn sie sich auch mal wenden und nicht nur einseitig in eine Richtung schauen würden. Startet die Aktion "Wider den Betonköpfen"
  5. #64

    Ist es nicht schön, wie die vereinigte Opposition unsere Regierungskoalition vor sich hertreibt?
    Der Herr Drehofer bekommt langsam Panik, dass er das historisch schlechteste Ergebnis der CSU überhaupt einfahren wird. Die FDP verschwindet wieder in der Versenkung-zumindest in Bayern. Sie haben schon genug Schaden angerichtet.