Formel 1: McLaren glaubt auch ohne Hamilton an den Titel

Getty ImagesDer Top-Pilot ist gegangen. Aber McLaren setzt trotz des Abschieds von Lewis Hamilton auf den WM-Sieg. Helfen dabei soll der Jungstar Sergio Pérez - und das neue Auto. Von außen sieht der Bolide allerings fast so aus wie das Gefährt der Vorsaison.

http://www.spiegel.de/sport/formel1/...-a-880749.html
  1. #1

    na dann

    hat man einen Rambo Fahrer gegen einen anderen getauscht. Ohne kühlen Kopf zur richtigen Zeit wird das nix mit der WM.
  2. #2

    Button

    Ich denke, dass Button definitiv nächste Saison die Nase vorn haben wird, da an den Reifen wieder herumgeschraubt wurde.
    Falls Button sie auf Temperatur kriegt, sieht Perez kein Land, da es letzte Saison vor allem am Sauber Auto lag, dass die Reifen so lange durchhielten.
  3. #3

    rambo?

    klar, einer der wenigen die mit den reifen haushalten können, ähnlich wie button. rambofahrweise par excellence. 2012: spanien: technischer defekt - gb: crash mit maldonado, schuld bei m. - belgien: startmassencrash, schuld bei grosjean - japan: selbstverschuldeter crash no. 1 diese saison im fight mit hamilton - indien: nicht teilgenommen aufgrund gesundheitlicher probleme - brasilien: von senna abgeschossen. bitte, danke, gern geschehen.
  4. #4

    optional

    @magnum69
    Mit Verlaub, sie sollten beim Fußball bleiben. Wer einen Lewis Hamilton nicht nur in seinen schwärzesten Stunden 2011 erlebt hat, dem dürfte nicht entgangen sein, dass er weder vor 2011 noch danach durch eine übermäßig hohe Anzahl an selbstverschuldeten Unfällen aufgefallen ist.

    Den "kühlen Kopf" hat man mit Button ja bereits seit 2010 - mit eher mäßigem Erfolg. 2012 brachte er es doch tatsächlich zustande, am Ende der Saison hinter seinem von Pech geplagten TK zu landen (wobei dieser mit ca. 120 unverschuldet verlorengegangenen Punkten etwa das 3 bis 4 fache durch Pech, unverschuldete Ausfälle etc. eingebüßt hatte).