Monatelanger Angriff: Chinesische Hacker spähten "New York Times" aus

DPADie Computer der "New York Times" waren über Monate dem Zugriff chinesischer Hacker ausgesetzt. Die Angreifer lasen E-Mails und installierten Schadsoftware. Möglicher Grund für den Angriff: ein Bericht der Zeitung über die Reichtümer der Familie von Chinas Premier Wen Jiabao.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-880654.html
  1. #1

    Unterstellungen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Computer der "New York Times" waren über Monate dem Zugriff chinesischer Hacker ausgesetzt. Die Angreifer lasen E-Mails und installierten Schadsoftware. Möglicher Grund für den Angriff: ein Bericht der Zeitung über die Reichtümer der Familie von Chinas Premier Wen Jiabao.

    New York Times: Monatelange Angriffe chinesischer Hacker - SPIEGEL ONLINE
    eshandelt sich wieder mal um die übliche Voreingenommenheit gegenüber China. Die "Hacker" wollten doch nur mal in Detail sehen wie freie Presse funktioniert! Die Lernbereitschaft müsste gelobt, nicht verteufelt, werden.;-)
  2. #2

    Dass dei Symantec-Software trotz immensem Ressourcenverbrauch

    nix checkt, ist eigentlich jedem klar, der sich mit der Materie ein wenig beschäftigt.
    Von anderen sogenannten AntiVirenprogrammen ist aber auch nicht sehr viel mehr zu erwarten...
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Computer der "New York Times" waren über Monate dem Zugriff chinesischer Hacker ausgesetzt. Die Angreifer lasen E-Mails und installierten Schadsoftware. Möglicher Grund für den Angriff: ein Bericht der Zeitung über die Reichtümer der Familie von Chinas Premier Wen Jiabao.

    New York Times: Monatelange Angriffe chinesischer Hacker - SPIEGEL ONLINE
    Chinesische Hacker spionieren die NYT aus steht in der Überschrift, man weiß es nicht im Text und als Begründung werden chinesische Arbeitszeiten des Militärs angegeben. Das hört sich recht überzeugend an, nach deutschen Maßstäben wenigstens.
    Jetzt weiß man wenigstens das das, wenn man China angreifen will , das nach 18Uhr macht, das hat das Militär Feierabend.
  4. #4

    Ja, made in China...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Computer der "New York Times" waren über Monate dem Zugriff chinesischer Hacker ausgesetzt. Die Angreifer lasen E-Mails und installierten Schadsoftware. Möglicher Grund für den Angriff: ein Bericht der Zeitung über die Reichtümer der Familie von Chinas Premier Wen Jiabao.

    New York Times: Monatelange Angriffe chinesischer Hacker - SPIEGEL ONLINE
    und ich denke, wir werden noch viel Freude damit haben. Zum Beispiel an (Mobil-) Netz-Infrastruktur geliefert von Huawei & Co (wer möchte, kann ja mal ein bißchen über die Verbindungen von Huawei und dem chinesischen Militär lesen...). Aber die Sachen sind ja so schön billig...
    Aber Respekt vor der Reaktion der NYT. Die Methoden des Angreifers studieren und in aller Ruhe die Gegenmaßnahmen vorbereiten...sehr professionell.
    Und was im Artikel über das Versagen von Antiviren/Schutzsoftware steht: Gruselig...
  5. #5

    Na ja ...

    Zitat von ADie Beitrag anzeigen
    Dass dei Symantec-Software trotz immensem Ressourcenverbrauch nix checkt, ist eigentlich jedem klar, der sich mit der Materie ein wenig beschäftigt.
    Von anderen sogenannten AntiVirenprogrammen ist aber auch nicht sehr viel mehr zu erwarten...
    Dass die Anbieter von Antivirensoftware immer einen Schritt hinter den Anbietern von Viren hinterherhinken, dürfte allerdings auch jedem klar sein, der sich mit der Materie ein wenig beschäftigt.
  6. #6

    @fussball11

    hm, das geht ja noch. Aber die gemäss Bundesrat Maurer weltbeste Armee (die Schweizer Armee) hält sich mit der Flugwaffe auch an die Bürozeiten. So stand es neulich in der Presse. Erinnert an Asterix erobert Britannien. Krieg mit Teepause....;-)
  7. #7

    Zitat von ADie Beitrag anzeigen
    nix checkt, ist eigentlich jedem klar, der sich mit der Materie ein wenig beschäftigt.
    Von anderen sogenannten AntiVirenprogrammen ist aber auch nicht sehr viel mehr zu erwarten...
    Wie viel Prozent der Deutsche benutzen noch den Internet Explorer? Noch Fragen? Einen Router zuhause, aber ne Software-Firewall muss her. Aber mit Admin-Rechten durch die Welt surfen. Mit der Dummheit und der Angst der Menschen ließ sich schon immer gut Kasse machen.

    So an alle - guckst du Linux fürs Internet und Netzwerk, guckst du Windows für die Arbeit (Office, Kompatibilität). 50€ Ersparnis.
  8. #8

    ach ne...

    Zitat von ray4912 Beitrag anzeigen
    eshandelt sich wieder mal um die übliche Voreingenommenheit gegenüber China. Die "Hacker" wollten doch nur mal in Detail sehen wie freie Presse funktioniert! Die Lernbereitschaft müsste gelobt, nicht verteufelt, werden.;-)
    es ist doch wohl klar, dass die Angriffe nur chinesischen Ursprungs sein können, wer sollte sich denn sonst für die Quellen interessieren, von denen der Mitarbeiter der NYT in China seine Infos bekommen hat.
  9. #9

    Symantec

    Wer nutzt denn Norton Antivirus? Alles Tests und Vergleiche zeigen, dass dies die schlechteste Wahl ist...