Quartalszahlen: Facebook steigert Einnahmen, Aktie fällt

REUTERSDie Zahlen waren mit großer Spannung erwartet worden: Facebook hat im vergangen Quartal 1,33 Milliarden Dollar mit Werbung eingenommen - der stärkste Anstieg seit dem Börsengang. Investoren waren dennoch enttäuscht. Der Aktienkurs fiel nachbörslich um sechs Prozent.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-880628.html
  1. #1

    Jop

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Zahlen waren mit großer Spannung erwartet worden: Facebook hat im vergangen Quartal 1,33 Milliarden Dollar mit Werbung eingenommen - der stärkste Anstieg seit dem Börsengang. Investoren waren dennoch enttäuscht. Der Aktienkurs fiel nachbörslich um sechs Prozent.

    Facebook-Zahlen: Einnahmen deutlich gesteigert, Aktie fällt dennoch - SPIEGEL ONLINE
    Gewinn erhöht und Einnahmen gesteigert, Aktienkurs fällt trotzdem, Zeit Mitarbeiter zu entlassen! Logisch ist das nicht, haben wohl zu viele auf schlechte Ergebnisse gewettet.
  2. #2

    Naja...

    ich kann mich zwar täuschen aber ich finde die Seite ist inzwischen reichlich mit Werbung zugeklatscht. Vielleicht sollten die smartphones doppelt so groß werden damit man noch mehr Platz für lästige werbebanner hat. Sofern weiterhin werbetreibende Geld vergeuden, könnte es dann was werden. Allerdings wäre diese Firma auch dann zig fach überbewertet. Ich frage mich, warum das offenbar niemand realisieren möchte.
  3. #3

    erst

    apple und nun fb mit umsatzhoch stürtzen an der börse ab, gehts eigentlich noch ?
    aber das erinnert mich an einen bericht in einem magazin vor jahren. ein ehemaliger, einer grossen deutschen versicherung, mit aktien von eben dieser hat sich über die "mangelhafte" dividente ausgelassen. etwas später im gleichen bericht kam dann raus, dass seine tochter im gleichen unternehmen von entlassung bedroht ist.
    dieser herr hat in dem interview wohl aber geäussert, dass entlassungen wohl notig sind um die dividenten für ihn doch ansprechend hoch zu gestalten.
  4. #4

    optional

    ...erinnert mich irgendwie an die Dotcom-Blase von 2000.
  5. #5

    Ich kotz im Strahl...

    Wie bedauerlich! Investoren waren enttäuscht!!
    Wahrscheinlich weil dieses, wie auch andere Unternehmen, ihnen keine Gewinne im dreistelligen Prozentbereich einbrachten. Könnte sich vielleicht jemand der Herren Journalisten damit beschäftigen warum und mit welchem Beweggrund die Analysten eigentlich immer falsch liegen?
  6. #6

    Raffgier

    Das selbe wie bei Apple: Bombastische Zahlen sind auf dem Finanzmarkt nicht bombastisch genug. Eine verachtenswerte Raffgier, die einem die Sprache verschlägt.
  7. #7

    Über dieses kranke System...

    ...ärgere ich mich schon seit Jahr und Tag.
    Eine Firma kann noch so sehr den Gewinn steigern - wenn es nicht den teils komplett irrationalen Erwartungen irgendwelcher Analysten entspricht, dann wird die Aktie abgestraft. Das ist pervers!
  8. #8

    Über dieses kranke System...

    ...ärgere ich mich schon seit Jahr und Tag.
    Eine Firma kann noch so sehr den Gewinn steigern - wenn es nicht den teils komplett irrationalen Erwartungen irgendwelcher Analysten entspricht, dann wird die Aktie abgestraft. Das ist pervers!
  9. #9

    Das zeigt doch

    Zitat von morkvamork Beitrag anzeigen
    apple und nun fb mit umsatzhoch stürtzen an der börse ab, gehts eigentlich noch ?
    Das zeigt doch nur, was für eine gigantische Blase der Überbewertung hier aufgebaut wurde. Spekulation at its best.
    Mit realen Erträgen und Kurs-Gewinn-Verhältnis hat das doch nichts mehr zu tun. Da wird gehyped und geblitztraded, das einem nur noch schwindelig wird.

    Aktien sollten wieder zu dem werden, was sie eigentlich mal waren: Anteilsscheine an einem Unternehmen, in das man als Anleger investieren will, um von dessen Erträgen (Dividenden) zu partizipieren; nicht Spekulations-Blitztradingmasse.
    Man sollte eine weltweite Mindest-Haltefrist für Wertpapiere (jeder einzelne Anteilschein mit einer eindeutigen, einmaligen Seriennummer, Ähnlich Geldscheinen) einführen. Z.B. so, dass ein Wertpapier nur einmal pro Stunde oder pro Tag gehandelt werden darf...