Mursi bei Merkel: Kein Geld, aber strenge Worte

AFPMitten in der bisher größten Krise seiner Präsidentschaft ist Ägyptens Präsident nach Berlin gekommen. Mursi hatte sich von der Bundesregierung einen Schuldenerlass in Millionenhöhe erhofft. Der Geldsegen fiel aus, Ermahnungen gab es gratis.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-880531.html
  1. #30

    Es schadet uns und dem ägytischen Volk

    Zitat von Whitejack Beitrag anzeigen
    Und ich denke, das hat die Kanzlerin auch verstanden; es nützt weder uns noch den Ägyptern, wenn man ihm die Unterstützung entzieht und das Land in einen Bürgerkrieg wie in Syrien stürzt.
    Es schadet uns und dem ägytischen Volk, wenn wir das Geld an Salafisten und das Militär verschenken, denn da würde es letztendlich ankommen. Damit würden diese sich länger an der Macht halten und das Volk unterdrücken und verhungern lassen.

    Gut gemacht Merkelchen! Ich hoffe es bleibt dabei.
  2. #31

    Lügner, täuscher

    Beim Vortrag in der Körber-Stiftung hat er GELOGEN, GETÄUSCHT und nur rhetorische Sprüche von sich gegeben. Nicht einmal zuzugeben, dass er Menschen (auch "Zionisten" sind Menschen) als Schweine und Affen bezeichnet hat, hat er den Anstand gehabt. Nur schwammige relativierende Sprüche. Schade, dass diejenigen, die ihm dann Fragen gestellt haben, wenn sie sich nicht selber in erster Linie produzieren wollten - wie der erste Fragestellende - nicht um Einiges deutlicher gewesen sind, sondern der Höflichkeit den Vorrang gegeben haben. Keine Unterstützung diesem Machthaber und seinem Regime! Unterstützung der Bevölkerung, der Opposition, den nicht der Präsidenten-Linie unterworfenen gesellschaftlichen Kräfte - JA!
  3. #32

    wo kommen wohl ägytens schulden her ?

    zum beispiel: http://www.spiegel.de/politik/ausland/arabischer-fruehling-amnesty-prangert-deutsche-waffenexporte-an-a-792637.html
  4. #33

    Gebende Hände

    Zitat von BlogBlab Beitrag anzeigen
    Die Lobhudeleien rühren ja nur daher, dass wir sonst immer das Gegenteil von der Bundesregierung gewohnt sind. Sobald jemand die Hand aufhielt, wurden ihm Millionen oder gar Milliarden hinterhergeworfen.
    In diesem Fall sind es eben die abgearbeiteten, mageren Hände der ägyptischen Fellachen, die da um Geld bitten - und nicht die feisten, Goldring mit Brilli bestückten Klauen der Banker und Spekulanten. Den Bauern am Nil kann man leicht mit spöttischem "Hättst Du anders gewählt, ja, dann..." jede Hilfe verweigern. Aber systemrelevanten Millionären? Nein, bei denen geht das nicht - da ist Frau Merkel eisern!
  5. #34

    optional

    Theater, der tatsächliche Beschluss und die Millionenhilfe kommt dann in paar Wochen wenn keiner mehr hinguckt.
    Das gleiche wie mit Zypern, alles Show.
  6. #35

    ....

    Zitat von gunman0815 Beitrag anzeigen
    Bravo!

    Das hatte ich zugegeben nicht erwartet, dass er ohne Geld nach Hause fährt. Gut gemacht Merkelchen. Deshalb glaube ich zwar immer noch nicht an Deine übrige Politik, doch dieser kleine Streifen Licht zwischen all den Wolken macht Spass.
    Sie loben an der falschen Stelle, da Merkel dem Volk
    erstmal die neuen Milliarden für Zypern aus der Weste
    leiern muss. Da ist nur wenig Luft, denn das Geld ist
    ja noch nichtmal als neue Schulden verbucht.
  7. #36

    Heuchler!

    Und noch etwas: Komisch - beim offiziellen Empfang am Nachmittag spricht er sich für Kooperation ohne "Einmischung in innere Angelegenheiten" aus, und am frühen Abend (in der Körber-Stiftung) mischt er sich dann mit seinen Kommentaren vehement in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten (hier in der Israel-Jordanien-Frage) ein. Er täuscht, er windet sich, und er lügt. Wie es Ungläubigen gegenüber ja auch legitim ist. Davon werden wir in nächster Zukunft sicher noch mehr Kostproben von ihm bekommen. Z.B. wenn die Parlamentswahlen losgehen und die Zusammensetzung der Regierung erfolgen soll. In Israel weiss man hoffentlich, von welchem Schlag er ist. Das sage ich, ohne mich für Israel oder für Jordanien auszusprechen. Leiden unter dieser Art von Menschen mit Macht und dieser Art von dahinter stehendem Regime tun die einfachen Menschen im Land - über 85 Millionen!
  8. #37

    ....

    Zitat von kat7 Beitrag anzeigen
    Theater, der tatsächliche Beschluss und die Millionenhilfe kommt dann in paar Wochen wenn keiner mehr hinguckt.
    Das gleiche wie mit Zypern, alles Show.
    Denke auch, dass das gezahlt wird,wenn keiner mehr hinguckt.
    Ausserdem sinds hier nur Millionen und nicht wie bei Zypern
    wo neue Milliarden aufgebracht werden.
  9. #38

    Immer noch keine Klarheit!

    Was wollte Herr Mursi in Berlin? Es ist bestimmt nicht der Schuldenerlass.
    Mir schwant eher er wollte eine Message senden: Ich bin da!

    Ist es angemessen gewesen dass unsere Kanzlerin dass Spiel mitspielte?
  10. #39

    Genauer lesen!?

    Es ist schon merkwürdig, wie viele Kommentatoren heute und beim gestrigen Vorgängerartikel Dinge schreiben wie "Geld gespart" "zahlen/nicht zahlen" "Scheckheft zücken" etc. Es ist immer von einem SCHULDENERLASS die Rede. Soll heißen, das Geld ist schon längst geflossen. Entschieden werden sollte nur, ob es nun von Ägypten in voller Höhe zurückgezahlt werden muss oder ob man ihre Verpflichtungen Deutschland gegenüber um mehrere Millionen kürzt. Das ist auch bei der Bewertung von Frau Merkels Handeln ein entscheidender Unterschied.