Bundeswehreinsatz in Mali: Regierung will Blitz-Mandat für deutsche Ausbilder

REUTERSNoch im März will die EU ihre Ausbildungsmission für Malis Armee starten. Auch die Bundesregierung drückt aufs Tempo: Bis März will sie ein Mandat für rund 30 Soldaten durch den Bundestag bringen. Von den Kämpfen im Norden des Landes sollen sich die Deutschen allerdings fernhalten.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-880560.html
  1. #1

    Nichts dazu gelernt.

    Seit 10 Jahren schicken wir "Ausbilder" nach Afghanistan. Kosten bis heute alleine für Deutschland: 60 Milliarden Euro für den gesamten Einsatz ! Ergebnis: Null komma Null. Sobald der letzte ausländische Soldat afghanischen Boden verlassen hat, wird der Zustand im Land ein halbes Jahr später exakt derselbe sein wie vor der Intervention. Es wird in Mali nicht besser sein. Deutschland lernt wirklich nie dazu. Tragisch.
  2. #2

    Zitat von RührDich Beitrag anzeigen
    Es wird in Mali nicht besser sein. Deutschland lernt wirklich nie dazu. Tragisch.
    Tja, aber dafür haben wir unsere Freiheit dort verteidigt und einige dürften dabei auch ganz gut verdient haben .......
  3. #3

    Noch im März

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Noch im März will die EU ihre Ausbildungsmission für Malis Armee starten. Auch die Bundesregierung drückt aufs Tempo: Bis März will sie ein Mandat für rund 30 Soldaten durch den Bundestag bringen. Von den Kämpfen im Norden des Landes sollen sich die Deutschen allerdings fernhalten.

    Mali: Berlin will Mandat für Bundeswehr-Trainer schnell durchbringen - SPIEGEL ONLINE
    DA soll noch einer sagen diese bundesregierung könnte nicht auch schnell entscheidungen treffen.
  4. #4

    Unübersehbar ist Ihre....

    Zitat von RührDich Beitrag anzeigen
    Seit 10 Jahren schicken wir "Ausbilder" nach Afghanistan. Kosten bis heute alleine für Deutschland: 60 Milliarden Euro für den gesamten Einsatz ! Ergebnis: Null komma Null. Sobald der letzte ausländische Soldat afghanischen Boden verlassen hat, wird der Zustand im Land ein halbes Jahr später exakt derselbe sein wie vor der Intervention. Es wird in Mali nicht besser sein. Deutschland lernt wirklich nie dazu. Tragisch.
    persönliche Lernunfähigkeit wesentlich stärker ausgeprägt als diejenige welche sie Deutschland (???) unterstellen. Falls sie es immer noch nicht bemerkt haben, in Afghanistan hat das flächendeckende und geplante Morden,Killen,Sengen,Verstümmeln,Vergewaltigen und unzählige weitere Greueltaten bis auf bedauerliche Einzelfälle ein Ende genommen.Dies ist zum Hauptteil den ISAF-Soldaten zu verdanken die auch von Deutschland gestellt werden. Wo ist die Tragik..? Im übrigen halte ich es höchstens für tragisch Menschenleben gegen Geldwert aufzurechnen wie sie es tun. Ganz der Betriebswirtschaftler ja...! mkG Zodiacmindwarp
  5. #5

    Soso...

    da geht alles wieder mal wie der Blitz....
    Wohnungen für gerinverdienende, Auskünfte zu Bauprojekten, bei denn der Bund zu 100% dabei ist (BER,S 21) usw..
    da geht das nicht fix....
    S....nde!
  6. #6

    Zitat von RührDich Beitrag anzeigen
    Seit 10 Jahren schicken wir "Ausbilder" nach Afghanistan. Kosten bis heute alleine für Deutschland: 60 Milliarden Euro für den gesamten Einsatz ! Ergebnis: Null komma Null. Sobald der letzte ausländische Soldat afghanischen Boden verlassen hat, wird der Zustand im Land ein halbes Jahr später exakt derselbe sein wie vor der Intervention. Es wird in Mali nicht besser sein. Deutschland lernt wirklich nie dazu. Tragisch.
    Den Unterschied zwischen Ausbilder für AFG und Ausbilder für Mali haben Sie ja bereits deutlich gemacht, da Sie in Bezug auf AFG den Begriff in Anführungszeichen setzten.

    In AFG wurde zu Beginn des ISAF-Einsatzes niemand vor Ort ausgebildet, seit wenigen Jahren beteiligt sich die Bw an der Ausbildung der afg. Streitkräfte. Der Anteil der Bw-Soldaten, die in AFG ausbilden im Verhältnis zu denen, die dort andere Aufgaben wahrnehmen, liegt bei deutlich unter 50 % (derzeit).

    Der Einsatz von 30 Ausbildern, die im Süden von Mali eingesetzt werden sollen, ist bei weitem nicht vergleichbar mit dem ISAF-Einsatz in AFG.
  7. #7

    Eben

    Eben Jürgen und nur darum geht es. Ums verdienen . Und am besten zahlt der Steuerzahler die Ausbilder .
  8. #8

    Stoppt den Waffenhandel!!!!

    Wenn man all das Geld und die Anstrengungen über Grenzen hinweg mal in die Bekämpfung von Waffenhandel und -Schmuggel stecken würde, hätte man vielleicht irgendwann mal Rebellen ohne Waffen und nicht solche Probleme in der Welt!
  9. #9

    März 2013

    Zitat von kdshp Beitrag anzeigen
    Noch im März DA soll noch einer sagen diese bundesregierung könnte nicht auch schnell entscheidungen treffen.
    Ist denn überhaupt der März 2013 gemeint?