Airbags und Scheibenwischer defekt: Toyota ruft 1,3 Millionen Autos zurück

LexusDer japanische Autohersteller Toyota ruft weltweit 1,3 Millionen Autos zurück in die Werkstätten. Betroffen sind drei Modelle von Toyota sowie ein Modell der Luxus-Marke Lexus. Bei den betroffenen Typen gibt es Probleme mit den Airbags und den Scheibenwischern.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/t...-a-880557.html
  1. #10

    Da ist schon noch ein Unterschied!

    Zitat von chrimirk Beitrag anzeigen
    Kaum ist Toyota an GM + VW ein wenig vorbeigerutscht, kommt der nächste home-made-Hammer! Lernen die nix? Und dann noch bei Lexus, die Gegenmarke zu AUDI + BMW + DB.
    Der Käufer muss nur richtig entscheiden. Murks für viel Geld muss nicht sein. dann schon lieber Spielbank
    Qualitativ kann man Lexus nicht mit Audi, BMW oder Mercedes vergleichen. Da ist Lexus doch noch ein Stück voraus.
  2. #11

    Wer...

    Zitat von gable Beitrag anzeigen
    Ich würde gerene wissen, wenn Ihnen das mal passiert ist, ob Sie das dann immernoch als kleines Problem sehen...
    Hier ist wohl der Rückruf zwingend erforderlich, angesichts dessen, was auch gerade in den USA für Klagen drohen, wenn ein Fahrer einen Kratzer bekommen sollte, wenn der Airbag unbegründet auslösen sollte...
    ... hat behauptet, das ungewollte Auslösen eines Airbags wäre ein kleines Problem?
  3. #12

    Zitat von Hans Blafoo Beitrag anzeigen
    Ich habe mich schon gefragt, wann der erste Beitrag mit dem Schönreden des Rückrufs kommen wird. Ich muss zugeben, dass ich nicht auf den ersten getippt habe.

    Aber es ist klasse, was die Toyota-Fanboys zu leisten vermögen.
    Lieber richtige Rückrufe als diverse Mängel klammheimlich bei Werkstattaufenthalt zu beseitigen. Oder per interner Anweisung die Werkstätten anweisen den auftretenden Schaden durch abschmieren etc pp so lange hinaus zu zögern bis der Wagen aus der (damaligen einjährigen Garantie) raus war.
    Die dann fogende Reparatur durfte dann der Kunde zahlen.

    Ich rede hier von einem hochgelobten deutschen Hersteller aus Niedersachsen...

    Habe das live erlebt da ich einmal ein jahr in einer vertragswerkstatt gearbeitet habe.
    Mochte vorher die Produkte schon nicht, aber seitdem kommt mir erst Recht kein Fahrzeug aus diesem Konzern auf den Hof.
  4. #13

    ...schland.

    Zitat von Hans Blafoo Beitrag anzeigen
    Ich habe mich schon gefragt, wann der erste Beitrag mit dem Schönreden des Rückrufs kommen wird. Ich muss zugeben, dass ich nicht auf den ersten getippt habe.

    Aber es ist klasse, was die Toyota-Fanboys zu leisten vermögen.
    Kleine Rückrufauswahl aus dem Jahr 2012 von Autos deutscher Provenienz:

    Mercedes-Benz: September 2012, G-Klasse Typ 463, Instrumententafel nacharbeiten. Oktober 2012, E-Klasse T-Modell, Niveausensor-Gestänge an der Hinterachse prüfen, ggf. erneuern. November 2012, E-Klasse Coupé, Rückruf, Windowbag rechts erneuern.

    BMW: März 2012, 5er und 6er, Montagefehler der Batteriekabelabdeckung. Dezember 2012, X5 und X6, Befestigungsbolzen am Generator bricht, Ölverlust nach aussen führt zum Ausfall der Lenkkraftunterstützung. Juli 2012, 1er, 3er, 5er und 6er Coupé, Ausfall der Zündspulen.

    Audi: Januar 2012, A3, Rissbildung in Kraftstoffhochdruckleitungen. Juli 2012, Q5, Glasschiebedach kann plötzlich bersten.

    VW: März 2012, Polo, Golf, Jetta, Beetle, Caddy, Touran, Fehlerhafter Ladedrucksteller führt zu Leistungsverlust.

    Porsche: März 2012, Cayanne, Frontscheinwerfer können sich ablösen.
    Haben Sie was in SPON darüber gelesen? Nein? Ich auch nicht. Und wie war das doch gleich nochmal mit den Toyota-Fanboys?
  5. #14

    Zitat von medwediza Beitrag anzeigen
    Kleine Rückrufauswahl aus dem Jahr 2012 von Autos deutscher Provenienz:

    Mercedes-Benz: September 2012, G-Klasse Typ 463, Instrumententafel nacharbeiten. Oktober 2012, E-Klasse T-Modell, Niveausensor-Gestänge an der Hinterachse prüfen, ggf. erneuern. November 2012, E-Klasse Coupé, Rückruf, Windowbag rechts erneuern.

    BMW: März 2012, 5er und 6er, Montagefehler der Batteriekabelabdeckung. Dezember 2012, X5 und X6, Befestigungsbolzen am Generator bricht, Ölverlust nach aussen führt zum Ausfall der Lenkkraftunterstützung. Juli 2012, 1er, 3er, 5er und 6er Coupé, Ausfall der Zündspulen.

    Audi: Januar 2012, A3, Rissbildung in Kraftstoffhochdruckleitungen. Juli 2012, Q5, Glasschiebedach kann plötzlich bersten.

    VW: März 2012, Polo, Golf, Jetta, Beetle, Caddy, Touran, Fehlerhafter Ladedrucksteller führt zu Leistungsverlust.

    Porsche: März 2012, Cayanne, Frontscheinwerfer können sich ablösen.
    Haben Sie was in SPON darüber gelesen? Nein? Ich auch nicht. Und wie war das doch gleich nochmal mit den Toyota-Fanboys?
    Mussten jeder Hersteller davon insgesamt 1,3 Millionen Fahrzeuge zurückrufen wie Toyota?
  6. #15

    Denn sie wissen nicht, was sie tun...

    Warum ist so etwas überhaupt noch eine Meldung wert? Inzwischen sind solche Probleme doch Alltag. Mit heutigen Entwicklungszeiten auch und gerade für Elektronik-Komponenten haben die Hersteller doch keine Chance, den Überblick zu behalten. Dadurch ist das halt immer so ein bisschen Glückssache. Klingt bescheuert, ist aber normal, und das gilt für jeden Hersteller. Der eine redet offener, der andere schweigt, mal so, mal so, je nachdem, was der Marketingmensch rät. Inzwischen dürfte es sich lohnen, gezielt nach Konstruktionen zu suchen, die technisch "veraltet" sind. Da ist dann etwas Routine drin. Unterm Strich bleibt die angebotene Qualität bei den Neupreisen aber objektiv eine Unverschämtheit. Vor allem, wenn es keine Garantie mehr gibt. Wehe dem, der heutige Autos fährt, wenn sie älter werden...
  7. #16

    jeder hat halt seine treuen Unterstützer

    Zitat von Nachtheinigte Beitrag anzeigen
    So ist das mit den deutschen Medien, wenn man etwas negatives hat bei einem ausländischen Autohersteller, besonders bei Toyota, dann wird volldraufgehauen.
    Bei inländischen Marken ist man da viel zurückhaltender, oder es wird generell unter den Teppich gekehrt.
    Die Deutschen sind nun mal die Größten und Besten in der Welt, das muss jedem immer wieder klar gemacht werden (hier bei den Autos)!
    Dafür gibt es ja als Gegenstück z.B. dieses Forum hier, in denen all diejenigen, die sich ohnehin für alles Deutsche schämen, genauso claquerhaft alles von Toyota & Co. supertoll finden und voll und genauso undifferenziert auf die deutschen Autobauer eindreschen.
  8. #17

    Und?

    Zitat von medwediza Beitrag anzeigen
    Kleine Rückrufauswahl aus dem Jahr 2012 von Autos deutscher Provenienz:

    Mercedes-Benz: September 2012, G-Klasse Typ 463, Instrumententafel nacharbeiten. Oktober 2012, E-Klasse T-Modell, Niveausensor-Gestänge an der Hinterachse prüfen, ggf. erneuern. November 2012, E-Klasse Coupé, Rückruf, Windowbag rechts erneuern.

    BMW: März 2012, 5er und 6er, Montagefehler der Batteriekabelabdeckung. Dezember 2012, X5 und X6, Befestigungsbolzen am Generator bricht, Ölverlust nach aussen führt zum Ausfall der Lenkkraftunterstützung. Juli 2012, 1er, 3er, 5er und 6er Coupé, Ausfall der Zündspulen.

    Audi: Januar 2012, A3, Rissbildung in Kraftstoffhochdruckleitungen. Juli 2012, Q5, Glasschiebedach kann plötzlich bersten.

    VW: März 2012, Polo, Golf, Jetta, Beetle, Caddy, Touran, Fehlerhafter Ladedrucksteller führt zu Leistungsverlust.

    Porsche: März 2012, Cayanne, Frontscheinwerfer können sich ablösen.
    Haben Sie was in SPON darüber gelesen? Nein? Ich auch nicht. Und wie war das doch gleich nochmal mit den Toyota-Fanboys?
    Würde jemand im Forum diese ganzen "deutschen" Rückrufe schönreden, fänden Sie das gut?
    Bestimmt nicht, da käme auch ganz schnell ein bissiger Kommentar. Nix anderes hat der Mitforist gemacht...
  9. #18

    Interessant, dass ein Toyota-Rückruf es in die hiesigen Nachrichten schafft, obwohl die europäischen Modelle gar nicht betroffen sind. Über Rückrufe des VW Gol in Südamerika liest man hierzulande allerdings nichts.
  10. #19

    Ich Fahre ein Bayrisches Auto, da gehen reien weisse Turbolader und Querlenker kaputt aber an ein Rückruf denkt keiner.
    Die sind wenigstens erlich starten einen Rückruf wegen sowas!!!!