Vulkanausbrüche in Kamtschatka: Vierfach-Inferno am Ende der Welt

airpano.comSo ein Ereignis bekommen Forscher selten zu sehen: In Kamtschatka sind vier benachbarte Vulkane gleichzeitig ausgebrochen. Ein faszinierendes 360-Grad-Video zeigt das feurige Spektakel im einsamen Osten Russlands.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-878860.html
  1. #20

    mongering

    Zitat von DerScheinTrügt Beitrag anzeigen
    Die Ränder der meisten der großen tektonischen Platten sind in letzter Zeit sehr aktiv. Der ganze Rand der Pazifischen Platte, der sogenannte "Ring of Fire", als auch kleinere Platten in der Karibik zeigen eine Häufung von immer stärker werdenden Erdbeben und Erdbebenschwärmen sowie Vulkanausbrüchen - die einzige Ausnahme ist die amerikanische Westküste zwischen Kanada und Mexiko. So also ob sich dort, wo auch der San Andreas-Graben verläuft, die Spannung aufbaut anstatt sich nach und nach abzubauen. Kein gutes Zeichen. Auch hat sich die mit Satelliten vermessene Anhebung des Deckels des Yellowstone Supervulkans (55 mal 72 km) in letzter Zeit verhältnismäßig stark beschleunigt, und viele als erloschen geltende Vulkane im Südwesten der USA haben angefangen, häufig nur auf dem Wetterradar sichtbare Dampfwolken auszustoßen. Das ist den Massenmedien (noch) keine Nachricht wert, Fachleute und besorgte Privatpersonen haben aber ein besorgtes Auge auf der Situation.
    Woher haben Sie ihre Kenntnisse? Wer betreibt hier Panikmache? Letztes Jahr war, was Vulkanausbrüche und Erdbeben betraf, eines der ruhigsten.
  2. #21

    Zitat von Wurrhak Beitrag anzeigen
    wieder mal über den Haufen geworfen. Haben diese Vulkane denn gar keinen Plan, was uns Menschheit droht? Wenn die so unkontrollierbar weitermachen, dann gehen wir unter. Dafür müssen die doch irgendwas bezahlen oder?
    vor allem muss man umgehend herausfinden, wer Schuld daran hat; Natur ist schliesslich immer gut.
    Vermutlich muss man die SUV-Fahrer zur Verantwortung ziehen, weil die mit ihren schweren Autos immer über die Ränder der tektonischen Platten fahren ;-)
  3. #22

    Jaaaaa,

    Zitat von Moewi Beitrag anzeigen
    Ohne Zweifel ist diese Planetenkonstellation verantwortlich.

    P.S.: Mindestens ebenso zweifellos hätte Irek uns das schon vor Monaten vorhersagen können ;o)
    hab mir das mal angeschaut, und überlegt, ob man mit dem Schnittmuster nicht nen schönen Pullischneidern könnte...
  4. #23

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    So ein Ereignis bekommen Forscher selten zu sehen: In Kamtschatka sind vier benachbarte Vulkane gleichzeitig ausgebrochen. Ein faszinierendes 360-Grad-Video zeigt das feurige Spektakel im einsamen Osten Russlands.

    Kamtschatka: Vier benachbarte Vulkane gleichzeitig ausgebrochen - SPIEGEL ONLINE
    Wir werden schon bald das Gleiche schon bei uns in Europa haben. Auf Island wird eine Vulkan Ljósufjöll ausbrechen.

    Ljósufjöll

    Die Synchronisation der Oszillation der Materie ist schon so weit fortgeschritten dass es zu solchen Phänomenen kommt wie hier:

    Massensterben in Island: Viele Heringe verenden in Fjord - SPIEGEL ONLINE
  5. #24

    Manche Kommentare hier sind echt nur müde zu belächeln, mal darüber nachgedacht wie es mal auf der Erde aussah bevor der Mensch existierte? Wie sie entstand? Richtig, alles brannte und glühte viele Millionen Jahre lang und hier zu schreiben das Vulkane wohl nicht nachdenken was sie tun finde ich schon sehr schräg. Man sollte eher sein Augenmerk auf die HAARP-Anlagen werfen die tgl unsere Erdatmosphäre mehr und mehr zerschiessen, Folgen unbekannt hauptsache das Wetter stimmt. Gegner von Haarp werden gekonnt mundtot gemacht aber über so nen Pups eines Vulkans werden gleich Romane und Schauermärchen geschrieben. Es gibt auf der Welt Gebiete die tgl erruptionen aufweisen, Menschen leben da seit Jahrunderten, wie schaffen sie das denn nur so fast auf der gerade am erkaltenden Lava?
    Auch die Lügen über das Co2 und den Umweltschutz, nun ja nehmen wir die Glühbirnen, mittlerweile hat jeder eine bis 20 giftige Energiesparlampen im Haushalt, würden die platzen wäre garnichts mehr bewohnbar oder belebt so viel Gift ist da drin, und statt im Sondermüll landen sie im Restmüll also an die eigene Nase packen bevor man etwas völlig natürliches als soooooo gefährlich betrachtet.
  6. #25

    nicht ganz

    Zitat von Wurrhak Beitrag anzeigen
    wieder mal über den Haufen geworfen. Haben diese Vulkane denn gar keinen Plan, was uns Menschheit droht? Wenn die so unkontrollierbar weitermachen, dann gehen wir unter. Dafür müssen die doch irgendwas bezahlen oder?
    Die ausgeworfene Asche reflektiert die Sonne, dadurch erwärmen sich Atmosphäre und Ozean weniger, weshalb das Lösungsgleichgewicht für CO2 geändert wird und der Ozean mehr Puffern kann ;). Der Vulkan gleicht dadurch das ausgestoßene CO2 aus, bzw. vielleicht sogar darüber hinaus.
  7. #26

    Zitat von Bravofox Beitrag anzeigen
    Und wer bezahlt die CO² - Abgabe ?
    Hades, der Gott der Unterwelt!