Sexismus-Vorwurf: Brüderle lehnt Entschuldigung bei "Stern"-Reporterin ab

dapdEr zieht es vor zu schweigen: FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle will sich nicht zu den Sexismus-Vorwürfen einer Stern"-Reporterin äußern - und sich auch nicht bei ihr entschuldigen. Erstmals nach dem Erscheinen der Anschuldigungen begegneten sich die beiden bei einem Termin in Berlin.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-880508.html
  1. #1

    Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er zieht es vor zu schweigen: FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle will sich nicht zu den Sexismus-Vorwürfen einer Stern"-Reporterin äußern - und sich auch nicht bei ihr entschuldigen. Erstmals nach dem Erscheinen der Anschuldigungen begegneten sich die beiden bei einem Termin in Berlin.

    FDP-Fraktionschef Brüderle lehnt Entschuldigung bei Reporterin ab - SPIEGEL ONLINE
    Kehren wir nun auf die Sachebene zurück in dem Wissen dass Rainer Brüderle ein schmieriger Unsympath ist der einfach nicht weiß wie man sich benimmt.
  2. #2

    Anstand

    Anstand verkommt zu einem Fremdwort. Was ist daran so verwerflich, wenn man sich für sein schlechtes, distanzloses Benehmen entschuldigt? Dieser Mann hat keine Größe.
  3. #3

    Ohne einen Funken Anstand

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er zieht es vor zu schweigen: FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle will sich nicht zu den Sexismus-Vorwürfen einer Stern"-Reporterin äußern - und sich auch nicht bei ihr entschuldigen.
    Das finde ich traurig, dass sich der Mann nicht mal zu einer Entschuldigung aufraffen kann. Wenn man (Mann) sich betrunken, einer Frau gegenüber daneben benommen hat, dann ist das schlicht eine Frage des Anstands
    Brüderle ist ja nicht der erste Mann dem das passiert ist, aber seine Weigerung, lässt ihn nun erst recht wie einen üblen Chauvinisten dastehen.
  4. #4

    Herr Brüderle - well done!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er zieht es vor zu schweigen: FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle will sich nicht zu den Sexismus-Vorwürfen einer Stern"-Reporterin äußern - und sich auch nicht bei ihr entschuldigen. Erstmals nach dem Erscheinen der Anschuldigungen begegneten sich die beiden bei einem Termin in Berlin.

    FDP-Fraktionschef Brüderle lehnt Entschuldigung bei Reporterin ab - SPIEGEL ONLINE
    Für den "stern" wird dieser Fall nicht ins Himmelreich führen.
  5. #5

    Bravo!
  6. #6

    Wahrlich...

    was Brüderle da von sich gelassen hat (angenommen, das stimmt....) ist ja heutzutage wirklich nicht schlimm, wenn man den ganzen anderen Rummel um "sex sells" in allen Medien sich anschaut.
    Mich stört, dass ein solches "Dümmere" sich anschickt, Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland werden zu wollen! Dass so jemand an entscjeidender Stelle Deutschlands geschicke mitbestimmen soll. Wer sich so wenig "unter Kontrolle hat", wer nicht weiss, dass alles heutzutage aufgeschrieben, inDossiers verarbeitet wird, zu gegebener zeit herausgekramt wird, taugt nicht für ein anspruchsvolles Amt!
  7. #7

    Von wegen Sexdebatte

    Eine meisterliche PR Leistung. Mehr als 80 Journalisten, 4 Kamerateams, zahlreiche Fotografen, und das bei einem FDP Pressefrühstück. Das würde die SPD noch nicht einmal erreichen, wenn Nahles in drei Nummern zu kleinem Dirndl Schwanensee tanzen, und Gabriel in Tangas den Tarzan geben würde. Für die FDP, Brüderle und Himmelreich eine WIN-WIN- WIN Situation. Nur der Stern steht mit heruntergelassenen Hosen da. FDP in allen Munde, Brüderle in allen Talkshows, und Himmelreich wird jeder Interviewwunsch von männlichen Politikern erfüllt. Wer möchte sich den als verkappter Sexist outen, der Angst vor einer jungen Reporterin hat? Jetzt wird auch klar, warum sich Brüderle und Himmelreich auf einem kürzlich aufgenommenen Foto so lieb anlächelten. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
  8. #8

    3456789

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er zieht es vor zu schweigen: FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle will sich nicht zu den Sexismus-Vorwürfen einer Stern"-Reporterin äußern - und sich auch nicht bei ihr entschuldigen. Erstmals nach dem Erscheinen der Anschuldigungen begegneten sich die beiden bei einem Termin in Berlin.

    FDP-Fraktionschef Brüderle lehnt Entschuldigung bei Reporterin ab - SPIEGEL ONLINE
    Hat der Stern Personalmangel?
  9. #9

    Schweigen ist das Beste was man in so einem Fall machen kann. Denn völlig egal was tatsächlich passiert ist oder Brüderlein macht. Es wird von der politischen Opposition genauso wie von Ereignissen lebenden Journalisten zu seinem Nachteil ausgelegt werden.

    Dass Nahles nicht schon heute Brüderles Rücktritt fordert liegt doch nur daran dass es außer einer Journalistinnen-Darstellung keinen nachgewiesenen Sachverhalt gibt.