VW Polo R WRC im Test: Von Beruf Raser

Uli SonntagMit dem Polo WRC mischt Volkswagen bei der Rallye-WM mit. Gleich beim Debüt in Monte Carlo raste der Rennfloh auf Platz zwei. Berauscht vom Erfolg stellen die Wolfsburger jetzt die zivile Variante vor - den bislang stärksten Polo überhaupt.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/v...-a-880245.html
  1. #60

    klar dale.......

    der Mercedes ist besser, vor Allem bei einem Ausweichmanöver, einer Vollbremsung der gar einem crash?

    Liegt wohl am ganz modernen ABS, bzw. ESP oder an den Kopfairbags..... Ach nein, hat der Mercedes ja gar nicht....
  2. #61

    Zitat von dale_gribble Beitrag anzeigen
    Das meinen Sie jetzt aber nicht ernst, oder?
    Man muss schon mit dem Klammerbeutel gepudert sein um auf der Autobahn lieber mit einem Polo als mit einem W126 zu fahren.
    Ich fahre beide Autos öfters mal da meine Liebste einen >30 Jahre alten 300SE fährt und ihre Schwester einen 2011er Polo.
    Natuerlich kann man eine Autobahnfahrt im Polo überleben.
    Der Benz ist aber eine vollkommen andere Hausnummer.
    Auch bei 190km/h.
    Die aktuelle C-Klasse ist jedenfalls nicht berauschend auf der Autobahn!
  3. #62

    klar dale.......

    der Mercedes ist besser, vor Allem bei einem Ausweichmanöver, einer Vollbremsung der gar einem crash?

    Liegt wohl am ganz modernen ABS, bzw. ESP oder an den Kopfairbags..... Ach nein, hat der Mercedes ja gar nicht....
  4. #63

    Zitat von ctwalt Beitrag anzeigen

    Liegt wohl am ganz modernen ABS, bzw. ESP oder an den Kopfairbags..... Ach nein, hat der Mercedes ja gar nicht....
    Das interessiert mich nicht die Bohne.
    Der Benz ist ein Palast aus Chrom und Leder in dem ich bei 190 mit einer Hand am Lenkrad vollkommen relaxt über die Autobahn rausche. Auch zu fünft.
    Wenn ich in der Plastik-Schuhschachtel mit all den tollen elektronischen Helferlein 160 fahre wird mir bei jeder Bodenwelle oder Windboe himmelangst.
    Ausserdem fängt der Polo ab 140 tierisch an zu saufen.
  5. #64

    Zitat von dale_gribble Beitrag anzeigen
    Das interessiert mich nicht die Bohne.
    Der Benz ist ein Palast aus Chrom und Leder in dem ich bei 190 mit einer Hand am Lenkrad vollkommen relaxt über die Autobahn rausche. Auch zu fünft.
    Wenn ich in der Plastik-Schuhschachtel mit all den tollen elektronischen Helferlein 160 fahre wird mir bei jeder Bodenwelle oder Windboe himmelangst.
    Ausserdem fängt der Polo ab 140 tierisch an zu saufen.
    Der Polo ist ja wohl zumindest sparsamer als der Benz!
  6. #65

    bravo

    ich dachte immer ein Finger reicht...... Hände ans Lenkrad (meint BEIDE) habe ich schon in der Fahrschule gelernt. Sich bei irgendeinem massiven Problem (Reifenplatzer, größerer Gegenstand auf der Fahrbahn, z.B. LKW Bremskeil o.ä.) im Nachhinein Gedaken zu machen ob zwei Hände den crash nicht hätten verhindern können, überlasse ich dann Ihnen. Was machen Sie eigentlich mit der anderen Hand, sms schreiben ?
  7. #66

    Zitat von ctwalt Beitrag anzeigen
    In Bezug auf Fahrsicherheit dürfte ein aktueller Polo besser sein, als eine 15 Jahre alte S-Klasse o.ä. !
    Auf keinen Fall, erst recht nicht für die Sicherheit des Fahrers. Meine Frau fährt seit einem Jahr einen Polo Blue Motion und will ihn -sie fährt täglich 130 km Autobahn- nur noch loswerden. Er ist nicht lahm und sie fährt normal bis zügig, aber das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer bringt sie mehrfach in der Woche in gefährliche Situationen - weil niemand Kleinwagen ernst nimmt! Drängeln, schneiden, abdrängen, das ist die Regel. Mit größeren Fahrzeugen ist ihr das nie passiert, und es passiert auch nicht, wenn sie mein Auto nimmt.

    Das konnte ich, als ich das zum ersten Mal hörte, zunächst gar nicht nachvollziehen, weil ich schon immer größere Modelle bevorzugte. Bei näherem Nachdenken fiel mir ein, daß ich durchaus schon mal gedacht habe "Was willst Du auf der linken Spur? Vezieh dich!" wenn ein Twingo, Lupo, Sorrento etc. zum Überholen herauszog.
  8. #67

    Zitat von ctwalt Beitrag anzeigen
    welch Horde Theoretiker. Fahrt ihr verschiedene Autos gegeneinander Probe oder woher stammen die Weisheiten, daß 1,6L schlechter sind als 2L, Heckantrieb besser als Frontantrieb, Allrad das Beste überhaupt, Turbo/Kompressor besser/schlechter als Sauger. Mann o Mann
    Jeder der unterschiedliche Konzepte in Motor und Antrieb gefahren ist, weiß warum man lieber auf Heck/Allrad setzt, als auf Fronttrieb. Oder geben sie nie ab dem Scheitelpunkt der Kurve Vollgas und merken was dabei passiert?
  9. #68

    Zitat von ctwalt Beitrag anzeigen
    ich dachte immer ein Finger reicht...... Hände ans Lenkrad (meint BEIDE) habe ich schon in der Fahrschule gelernt. Sich bei irgendeinem massiven Problem (Reifenplatzer, größerer Gegenstand auf der Fahrbahn, z.B. LKW Bremskeil o.ä.) im Nachhinein Gedaken zu machen ob zwei Hände den crash nicht hätten verhindern können, überlasse ich dann Ihnen. Was machen Sie eigentlich mit der anderen Hand, sms schreiben ?
    Na dann fahren sie mal mit "10 vor 2". Schalten übernimmt dann die Beifahrerin, das Navi/Radio auch. Natürlich nur weil alle 10km ein Reifen platz..
  10. #69

    Zitat von k70-ingo Beitrag anzeigen
    Auf keinen Fall, erst recht nicht für die Sicherheit des Fahrers. Meine Frau fährt seit einem Jahr einen Polo Blue Motion und will ihn -sie fährt täglich 130 km Autobahn- nur noch loswerden. Er ist nicht lahm und sie fährt normal bis zügig, aber das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer bringt sie mehrfach in der Woche in gefährliche Situationen - weil niemand Kleinwagen ernst nimmt! Drängeln, schneiden, abdrängen, das ist die Regel. Mit größeren Fahrzeugen ist ihr das nie passiert, und es passiert auch nicht, wenn sie mein Auto nimmt.

    Das konnte ich, als ich das zum ersten Mal hörte, zunächst gar nicht nachvollziehen, weil ich schon immer größere Modelle bevorzugte. Bei näherem Nachdenken fiel mir ein, daß ich durchaus schon mal gedacht habe "Was willst Du auf der linken Spur? Vezieh dich!" wenn ein Twingo, Lupo, Sorrento etc. zum Überholen herauszog.
    Ich finde es lustig dass sie einen Sorrento in die Twingo, Lupo Liga stecken, da gehört er meiner Meinung auch rein (ein Auto ist das für mich nicht..).

    Aber dem Rest ihres Post kann ich voll und ganz nachvollziehen! Der Leihwagen von Enterprise, über Audi zur Verfügung gestellt, da abends nichts mehr anderes vor Ort war, war eher für uns als Fahrer ein Problem als für andere. Man wird abgedrängt, man lässt einen nicht (nach Reißverschlussprinzip) einfädeln, angehupt, usw.. Das passiert sonst weder mit dem Kombi, noch mit dem TTS..